Gehört und Gesehen - Rosen im Asphalt - live

22.07.2011Wolf Maahn & Die Deserteure

Wolf Maahn & Die Deserteure

Rosen im Asphalt - live

Electrola (2011, 2CD)

Spätestens als 1986 die Doppel-Vinyl-LP „Rosen im Asphalt live“ auf den Markt kam, gewann der einst mit dem Titel „deutscher Bruce Springsteen“ versehene Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Wolf Maahn zahlreiche neue Fans.

Dieses Live-Album zählt zu den Klassikern der Rockmusikgeschichte Deutschlands und es enthält auch viele Wolf Maahn-Klassiker und Allzeit-Live-Favoriten, wie etwa „Kleine Helden“, „Rosen im Asphalt“, „Fieber“ oder „Ich wart auf dich“.

Die Aufnahmen stammen von Tourkonzerten, die Wolf Maahn und seine damalige Band Die Deserteure im Frühjahr 1986 spielten. Seinerzeit war noch der herausragende Lead-Gitarrist Axel Manrico Heilhecker mit an Bord, ein Gitarrist, der sich durch Virtuosität, ein besonderes Gefühl und einen speziellen, individuellen Ton auszeichnet und dessen Spiel den Bandsound nachhaltig prägte.

„Rosen im Asphalt –live“ ist nun als Neu-Edition wiederveröffentlicht worden. Von Wolf Maahn, bekanntermaßen auch ein sehr erfolgreicher Produzent, persönlich remastered. Das Besondere: Bislang war die CD-Version lediglich als abgespeckte Einzel-CD erhältlich. Die 2011er-Neu-Edition gibt es als Doppel-CD mit insgesamt rund 100 Minuten Spielzeit.

Das Live-Album gibt einen sehr gelungenen Überblick über das Repertoire mit dem Wolf Maahn & Deserteure Mitte der Achtziger zu den heißesten und besten Live-Rockacts in Deutschland zählten. Noch heute kann dieses Doppel-Album als aufgefrischtes, historisches Dokument gewertet werden, das eindrucksvoll verdeutlicht, wie stimmungsvoll die Shows von Wolf Maahn und den Deserteuren vor 25 Jahren waren (und auch heute meist noch sind).

Für Freunde ergreifender deutscher Rock-Pop-Balladen: Allein die Live-Version des Songs „Wunder dieser Zeit“, dürfte für einige schon ein Kaufanreiz sein, auf diesem Album in einer wohl für immer unerreichten gefühlvollen Version mit einem grandiosen wie dramatischen Gitarrensolo von Heilhecker, das seines Gleichen sucht.


Andreas Haug
(7 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.wolfmaahn.de
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite