Gehört und Gesehen - Awesome As F**k

24.03.2011Green Day

Green Day

Awesome As F**k

Warner Music Group (2011, CD+DVD)

Punk- Rock und Rock´n´Roll im Großformat. Green Day spielten die meisten Shows ihrer Welttournee 2009/2010 in großen Multifunktionsarenen mit Besucherkapazitäten von 10.000 plus. Dabei schaffte es das mit Gastmusikern verstärkte Trio um Gitarrist, Sänger und Frontmann Billie Joe Armstrong, Bassist und Sänger Mike Dirnt und Drummer Tré Cool oft, eine Intimität herzustellen, wie man es sonst eher in Clubs erlebt.

Wo bei anderen Bands in sehr großen Hallen die Stimmung auf den Tribünen und in den hinteren Reihen schon mal ein wenig verpufft, ist bei Green Day bis in den hintersten Winkel der Teufel los. Im Innenraum wird ohnehin ausgelassen gefeiert was das Zeug hält, aber auch auf den Rängen stehen die Besucher fast vom ersten bis zum letzten Ton. Tanzen, klatschen, singen mit. Immer wieder angefeuert vom quirligen Billie Joe Armstrong und seinen nicht minder bewegungsfreudigen Bandkollegen die allesamt eine expressive Bühnenperformance hinlegen. Große Kulisse, große Lichtshow, Pyroeffekte, das komplette Programm haben Green Day auf ihrer „21st Century Breakdown“-Tour aufgefahren.

Wer auf groß aufgezogene Rock-Show-Spektakel mit Stadion-Rock-Flair steht, kam bei den Green Day-Shows voll auf seine Kosten.

Mit der Live-CD „Awesome As F**k“ gibt es jetzt als Nachlese den Tonträger dazu. Während der Tour haben Green Day sämtliche Konzerte mitschneiden lassen, das Material gesichtet und diese Live-Compilation zusammengestellt. Sattsam bekannte Hits wie „21st Century Breakdown“ (aus London), „Know Your Enemy“ (aus Manchester), 21 Guns (aus Mountain View, Kalifornien), “American Idiot” (aus Montreal) oder “When September Ends” (aus Nickelsdorf in Österreich) fehlen natürlich nicht.

Transportiert wird vor allen Dingen die Stimmung, die Atmosphäre, so, wie man das von Live-Alben aus den Achtzigern kennt. Vom Klangbild könnte man ein ums andere mal meinen, Green Day hätten nicht in Hallen vor 10.000, 12.000 oder 15.000 Fans gespielt, sondern in mit 40.000 oder 50.000 Besuchern voll besetzten Stadien.

Tempo, mitreißender High-Energy- Punk-Rock und Rock´n´Roll, Ohrwurmmelodien zum Mitsingen plus die dazugehörige große Rock-Show mit einem frenetisch feierndem Publikum: Daran werden sich wohl viele Fans, die Green Day auf der Tour, unter anderem auch in der TUI Arena in Hannover erlebt haben, noch gut erinnern und all das transportiert diese Live-CD sehr ordentlich.

Die Aufnahmen der Bonus-Live-DVD sind während einer Show im Jahr 2010 in Japan entstanden. Hier haben die Macher offenbar bewusst versucht, das Material in der Post-Production aufzurauen, so dass das Ganze mehr nach rohem Punk-Rock anmutet als nach einem perfekten High-Class-Konzertfilm. Schnelle Schnitte, Farbe und Schwarzweiß im Wechsel, mal wackelig-zittrig, so, wie mit einer einfachen Handkamera mitten aus der Pogo-und Crowdsurfing-Meute vor der Bühne entstanden.

Zwischendurch gibt´s die genre-üblichen Impressionen aus dem Backstage-Bereich, aus der Ladezone der Halle oder von der Einlasssituation, wenn die ganz jungen Fans in den Innenraum stürmen, im Wettlauf um die besten Plätze vorn am Drängelgitter.

Beim Betrachten der DVD kann einem schon mal kurz schwindelig werden. Gemütlichkeit vorm Rechner oder Fernseher stellt sich nicht ein, es fühlt sich eher so an, als würde man (nochmal) mittendrin sein in einem Green-Day-Konzert.


Andreas Haug
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.greenday.com

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Green Day - i Tré ! (2012)
Green Day - iDos! (2012)
Green Day - i Uno! (2012)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite