Gehört und Gesehen - Aurora

06.08.2010Azera

Azera

Aurora

Eigenvertrieb (2010, CD)

Der hannoversche Fünfer Azera gehört zu den beständigsten und mittlerweile auch führenden Bands der hiesigen Metalcore/Death-Metal-Szene. Unter dem Titel „Aurora“ legen die 2006 gegründeten Azera um die Gitarristen Ansgar und Eric, Bassist Lukas, Drummer Santo und Shouter Simon eine weitere DIY-EP vor, die mehr oder weniger am heimischen Rechner entstanden ist.

Ganz Low-Budget aber nicht Low-Quality, denn Azera präsentieren sich auf ihrem neuen Tonträger einmal mehr ausgeschlafen und vor allem spieltechnisch äußerst vital. Die sechs, alle um die 3:30 Minuten kurzen und knackigen Songs, werden in Teilen mal im schwindelerregenden Tempo durch die Boxen gepeitscht, dann wieder richtig dick und mächtig durchgedrückt. Die Gitarren solieren rasend schnell wie der Teufel dem die Double-Bass-Drum stetig antreibend im Nacken sitzt. Darüber fieshafte Screams im Wechsel mit finsteren Death-Growls – Azera lassen auf dieser CD auf ziemlich exzessive Weise das raus, was offenbar raus muss und das ohne sich beirren zu lassen.

Kompromisslose Härte trifft auf zeitweise fast als hymnisch herausfilterbare Melodien, die Band variiert geschickt im Tempo und schüttelt dann urplötzlich kapriziöse Breaks aus dem Ärmel. Stilistisch sind Azera mit „Aurora“ nicht eindeutig festzulegen: Mit Elementen aus Metalcore, Thrash-und Death-Metal formen sie doch einen ziemlich eigenständigen Sound. Wenn man das Ganze letztlich einfach Metal nennt, liegt man aber auch richtig.

„Aurora“ ist sicher nicht die CD für jede Lebenssituation. Der Hörer sollte körperlich und geistig fit und vor allem bereit sein für diesen Höllenritt. Ähnlich, als würde er die Fahrt mit einer 5-Looping-Achterbahn antreten, der man noch mal eben das Dach einer riesigen Geisterbahn übergestülpt hat. Aber keine Sorge: Azera und „Aurora“ sind unterm Strich natürlich völlig ungefährlich.

Wer die EP nicht als physisches Produkt erwerben möchte, kann sie sich auch über die MySpace-Seite der Band downloaden.


Andreas Haug
(6 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.myspace.com/azeramusic

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Azera - The Epic Fall (2008)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite