Gehört und Gesehen - 7/5

10.06.2010Nina Caro

Nina Caro

7/5

Eigenproduktion (2010, CD)

Zwei Jahre nach ihrem Debütalbum präsentiert die Wahl-Hamburgerin Nina Caro mit „7 / 5“ ein neues Album. Die musikalische Mischung ist wie schon zuletzt im Singer/ Songwriter Bereich mit amerikanischem Flair anzusiedeln. Die Songs der jungen Dame sind stets eingängig und radiotauglich. Absolut verträglich und unanstrengend.

Insgesamt schon etwas zu brav, freut man sich über jeden Ausbruch aus dem „Schwiegermuttis-Liebling-Muster“. „Why“ ist so ein Song, der zumindest musikalisch manchmal ein bisschen dicker auftragen darf. Die Stimme der Norddeutschen bleibt dabei jedoch beständig einschmeichelnd. Ein Umstand, der ein bisschen schade ist.

Nichtsdestotrotz schreibt Fräulein Caro gute Songs und versteht es ihre Texte in eine passende musikalische Hülle zu pressen. Auch die Produktion des zweiten Albums ist gelungen. Der Titel 7 / 5 steht übrigens nicht nur für den Geburtstag der werten Dame, sondern auch für die Aufteilung der zwölf Songs in sieben elektrische und fünf akustische Nummern.

Trotz dieser Tatsache fehlt zumindest mir die Abwechslung auf dieser Platte, musikalisch wie stimmlich. Da ginge bestimmt noch ein bisschen mehr. Wer intelligente Popmusik mit weicher Frauenstimme mag, wird jedoch gut bedient.

Fazit: Unterm Strich leider eher Caro Kaffee als 100% Arabica Bohne.


Jan Hagerodt
(6 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.nina-caro.de

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Nina Caro - ...spinning ´round my head (2008)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite