Gehört und Gesehen - The Pact

19.02.2010Wisecräcker

Wisecräcker

The Pact

Übersee Records / Alive (2010, CD)

Das ist es nun, das neue Werk von Wisecräcker. „The Pact“ wirkt wie das optimistische Statement einer reifen Band, die viel erlebt hat. Eine Liebeserklärung an ihre Fans und vor allem an Mutter Musik. Hier wird nicht gejammert, hier wird gelebt! Der zweite Song bringt es auf den Punkt: „Wir haben ein Leben lang gewartet auf den großen Plattendeal. Sind doch niemals richtig gestartet und ich hab so das Gefühl, das wird wohl nichts mehr mit uns werden. Wir hatten Spaß, wir waren dabei und nach 3,4,5,6 Bierchen ist das auch einerlei.“ Ein schönes selbstkritisches Statement, dass man sich so erstmal trauen muss.

Das Fehlen von Business Zwängen tut der Band sichtlich gut. Sie spielen befreit auf und haben den Kopf frei. Auf 13 abwechslungsreichen Tracks wird locker durch die Hose geatmet. Da man offensichtlich einen dicken Haufen auf Erfolg, Ruhm und Anerkennung setzt, bedeutet aber nicht, dass man anspruchslos an die musikalische Umsetzung diese Platte rangegangen ist. Selten hat Spaß Musik dann auch wirklich soviel Spaß gemacht. Wisecräcker sind das was sie sind, eine sehr gute Ska/ Rock Band, die auf jedem Festival die Massen zum Tanzen bewegen kann. Auf dieser Cd kommt man gut ohne übermäßige stilistische Klischees aus, so dass sie auch nach mehrmaligem Hördurchgang noch abwechslungsreich genug ist. Besonders gut gefällt mir „Michael“, eine interessante Hommage an den King of Pop, an dem mittlerweile wohl auch schon die Würmchen nagen. Schön auch, dass es Ska gibt, bei dem die Bläserabteilung nicht nervt, das ist schon mal selten. „Selling Out“ besitzt ein geiles Thema, insgesamt ein sehr interessantes und wandlungsfähiges Ding mit Kopfnicker Refrain!

Scheißegal, wie die Zukunft dieser Band auch aussieht. Solange sie sich in so einer guten Verfassung befindet und gute Platten abliefert, wünscht man sich sehr, dass sie dranbleiben. Wenn auch schon nicht für Ruhm und Geld, dann doch bitte für die Fans. Bis der Körper zerfällt.

Fazit: Hannovers bester Export im Ska Bereich.


Jan Hagerodt
(9 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.wisecraecker.de

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
Wisecräcker - Modo De Odio (2015)
Wisecräcker - Id Rather Be Down With The... (0)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite