Gehört und Gesehen - Sun And Lightning

21.01.2010The Jinxs

The Jinxs

Sun And Lightning

Eigenvertrieb (2009, CD)

Bands mögen es meistens nicht als Urgestein ihrer Szene tituliert zu werden und doch kommt man bei den Jinxs aus Hannover kaum um diese Begrifflichkeit herum. Ein Stein steht symbolisch zwar eher für weniger bis gar keine Veränderung aber auch für eine klare Richtung und insofern ist der Vergleich vielleicht erlaubt. Auf ihrem neuen Album sind die Jinxs eindeutig Steine und stehen für die Musik, die sie schon immer mochten und machten. „Von der Bandauflösung zurück auf die Bühne“ oder so ähnlich. Eigentlich sollte längst Schluss mit lustig sein, doch ein ausverkauftes Konzert im Hannoveraner Capitol belehrte die Kollegen eines Besseren und trieb zum Weitermachen an.

„Sun And Lightning“ enthält nun also elf typische Musikwürstl im Jinxs-Mantel. Melodischer, englischer Poprock mit leichtem Folk Einschlag. Sänger Torsten besitzt eine angenehm sanfte Stimme, die immer noch überzeugen kann und bewegt sich dabei stimmlich irgendwo zwischen einem braven Billy Corgan und dem Sänger von Fools Garden. Bei „Down The Walls“ darf er auch mal ein bisschen mehr Gas geben, insgesamt bedient das Album aber eher die ruhigen Töne.

Tolle Songstrukturen und schöne Melodiebögen lassen den Daumen häufig nach oben zeigen. Bei einem Song wie „Elevator“ beweist die Kapelle gar ein solch gutes Gespür für die richtigen Töne, das man gar nicht bemerkt, dass die Musikrichtung der Kollegen eigentlich schon lange die Tulpen von unten anschaut. Doch andererseits: Wen interessiert´s? Die Band macht ihre Sache gut und dürfte mit dieser Cd vielen alten Fans ein Lächeln ob der Erinnerung an zwischenzeitlich vergessene Momente ins Gesicht zaubern. Mutig oder gar innovativ ist „Sun And Lightning“ zwar in keiner Weise, doch das stört - wie schon erwähnt - eher selten.

Willkommen zurück in einem Business dass in Punkto Neid, Missgunst und Drogenmissbrauch nur noch von der Modebranche übertroffen wird (Da weiß man eigentlich gar nicht ob man gratulieren sollte). Halleluja!

Fazit: Prima Werk im typischen Jinxs-Style.


Jan Hagerodt
(7 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.thejinxs.de

Weitere oder ähnliche CD/DVD-Besprechungen:
The Jinxs - Get Infected (2005)
The Jinxs - Whatever they say (1997)
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite