Gehört und Gesehen - Saitensprung

24.10.2009Anna Katharina

Anna Katharina

Saitensprung

F.A.M.E. / edel (2009, CD)

Anna Katharina Kränzlein, vielen in erster Linie bekannt als Geigerin der Münchner Folk-Rockband Schandmaul hat einen „Saitensprung“ gewagt. Gemeinsam mit der Rhythmusgruppe der Band Letzte Instanz, dem Schlagzeuger Specki T.D. und Bassist Michael Ende hat die Musikerin ein abwechslungsreiches und vielschichtiges Soloalbum aufgenommen.

In dieser Triobesetzung verbindet Anna Katharina einige Eigenkompositionen mit neu arrangierten Klassikern zu einer Mischung aus Klassik, Rock, Pop, Jazz und Folk.

Im Booklet zur CD erklärt die diplomierte und mehrfach ausgezeichnete Geigerin die Hintergünde zur Entstehung der Kompositonen und Neubearbeitungen. Das verleiht dem Album nicht zuletzt durch einige Anekdoten eine besondere, persönliche und auch charmante Note.

Von wenigen Ausnahmen abgesehen, wo Anna Katharina auch als Sängerin zu glänzen vermag, sind die Arrangements rein instrumental gehalten. Das Trio geht bei allen Stücken sehr filigran, teilweise äußerst virtuos zu Werke. Ungerade Takte, verschrobene Rhythmik und ausgefuchste Grooves von Specki T.D. und Michael Ende treffen auf feinfühlige, mal temperamentvolle, mal getragene Melodien von Anna Katharinas Geige. Alles sehr fein nuanciert, dynamisch und originell in Szene gesetzt.

Ein Album an dem speziell auch Musiker ihre Freude haben dürften, die gern mal echten Könnern ihr Ohr leihen, die sich hier und da auch mal an progressiver Musik und der entsprechenden Spielweise erfreuen. Dieser Vergleich sei mal gestattet: Wer im Progressive-Rockbereich, die Band Spock´s Beard und das Zusammenwirken von Schlagzeuger Nick D´Virgilio und Bassist Dave Meros feiert, wird an dem, was Specki T.D. und Michael Ende unter das Geigen-und zum Teil auch Drehleierspiel von Anna Katharina legen an einige Stellen der CD sehr viel Spaß haben.

In die Abteilung technokratisches Handwerker-Gefrickel für Musikanalysten rutscht man glücklicherweise zu keinem Zeitpunkt ab. Bei aller Kunst am Können stehen bei dieser Bandbesetzung die Komposition und die geschmack-und gefühlvolle Umsetzung im Vordergrund. Musik mit letztlich mehr Bauch als Kopf, die für Hörer unterschiedlichster Stilrichtungen spannende und schöne Momente und in der Gesamtheit auch mal „etwas anderes“ bietet.

„Da wir innerhalb der Band auch zu den Menschen gehören, die gerne und ausgiebig genießen, wird nicht nur bei jedem passenden Anlass aufgekocht: Nein, zu einem gelungenen Probe-, Studio-oder Konzerttag gehört auch der passende Whisky…und zwar nicht irgendeiner, sondern bevorzugt ein Single Malt der schottischen Insel Islay (…)“ erklärt Anna Katharina in den Liner-Notes zum CD-Opener „Captain Islay“.

Nach der Produktion von „Saitensprung“ haben sich alle an dieser CD Beteiligten einen kräftigen Schluck verdient. Okay, auch einen zweiten, wenn es denn mundet…


Andreas Haug
(8 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.annakatharina-saitensprung.de
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite