Gehört und Gesehen - Das Leben ist schön

01.10.2009Maradona

Maradona

Das Leben ist schön

LaCosaMia / 313music JWP AG/Sony Music (2009, CD)

„Endlich ein Album was Spaß macht und wehtut! Wer nach drei Titeln abschaltet und meint, er kennt die Band hat was verpasst“. So lautet das markige Fazit der Medieninfo zum Debütalbum der Kölner Rockband Maradona.

Fans der Band werden das sicher uneingeschränkt so unterschreiben können und wer auf kraftvollen, abwechslungsreichen, nach vorn preschenden modernen Rock mit deutschen Texten einer augenscheinlich vitalen Rasselbande steht, wird mit „Das Leben ist schön“ wohl ganz viel Freude haben. Obwohl Maradona nicht neu klingen, heben sie sich mit dieser CD doch angenehm aus der Masse der deutschen Rock-Debütanten ab.

Maradona kommen hier mit einer ordentlichen Portion „street credibility“ rüber, rocken druckvoll, zuweilen charmant und originell, verstehen überdies ihr Handwerk. Hier scheint eine langjährig spiel-und vor allem live-erprobte Band zu Gange zu sein, die ein besonders dickes Debüt abliefert. Kein 08/15 Rock, im Gegenteil. Neben Rock haben auch Elemente aus Reggae, Punk, HipHop, Ska oder sogar Swing Platz im großen Maradona-Portfolio.

Wer hymnenhafte Mitgröhl Party-Punk-Rock-Kracher à la Hosen, Schröders oder Massendefekt braucht, wird hier ebenso fündig, wie derjenige, der es etwas groovig, ausgefeilter in Richtung Ska-Punk-Rock mag. Maradona haben auf dem großen, schon reichlich beackerten und zum Teil schon sehr abgeernteten Feld deutschsprachiger Rockmusik noch eine Ecke für sich entdeckt, wo noch relativ frisch klingende Musik und ebensolche Songs wachsen, blühen und gedeihen. Mit diesem Album empfehlen sich Maradona als absolute Party-Rock-Band zu deren Shows smooth gegroovt, getanzt aber auch mächtig getobt werden kann. Vorausgesetzt man möchte das (immer noch) und braucht heute nicht die angesagten subtilen Disco-Grooves vom Computer oder Synthesizer Sounds zum Rockband-Setup.

Besonders hübsch geraten ist der Rahmen. Track 1 nimmt Klaus Doldingers „ARD Tatort“-Titelthema auf, der letzte Track „Brigitte“ ist ein großartiger Big-Band-Swing-Rock-Knaller der an die bunten, schrillen und sehr unterhaltsamen Shows von Udo Lindenberg und seinem Panikorchester in den späten Siebzigern erinnert, als statt einem einfachen Rockkonzert ein großer Rock´n Roll Zirkus auf die großen Bühnen gebracht wurde. Und überhaupt: Maradona-Leadvocalist Pete bekommt in diesem Song ein ziemlich gutes „Udo-Rock´n´ Roll-Timbre“ in die Stimme und ist auch sonst ein Sänger mit einem eigenen, markanten Sound, der der Band gut steht.

Das Album ist unterm Strich nicht weltbewegend, dazu klingt vieles zu vertraut und schon mal dagewesen, aber es ist schon spürbar über dem Durchschnitt und punktet durch Qualität und die Vielseitigkeit der Band.


Andreas Haug
(6 / 10 Pkt.)

Mehr:
www.maradona-showband.de
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite