Gehört und Gesehen - White Rabbit

14.08.2009Nathen Maxwell & the Original Bunny Gang

Nathen Maxwell & the Original Bunny Gang

White Rabbit

Sidonedummy/Cargo (2009)

In der Kürze liegt oftmals die Würze, so auch hier. Der etatmäßig Bassist der Irish-Folk-Punker Flogging Molly benötigt gerade mal etwas mehr als 35 Minuten, um seine Musik, zehn Songs, spannend, vital, abwechslungsreich und unterhaltsam auf den Punkt zu bringen und zu sagen, was zu sagen ist.Punkt.

Schön das. Nathen Maxwell hat „White Rabbit“ nicht aufgenommen, um irgendwelchen Bandfrust abzubauen wie zuweilen andere Musiker mit Solo-Ambitionen. Nathen bringt auch einige Kompositionen bei seiner Hauptband unter, aber augenscheinlich schöpft der Musiker aus einem schier nicht Enden wollendem Reservoir frischer Ideen, dass ihm trotz des unermündlichen Tourens mit Flogging Molly ausreichend Zeit und Muse bleibt, ein Solo-Album aufzunehmen.

Im Studio stand ihm dafür Ted Hutt zur Seite, der unter anderem auch bei Produktionen von The Gaslight Anthem, The Bouncing Souls oder Chuck Ragan für den Sound sorgte. Für die Aufnahmen zu „White Rabbit“ gehört Ted Hutt auch als Gitarrist zum Studio-Line-Up der Band The Original Bunny Gang.

Herausgekommen ist ein Album, das sowohl Alternative-Singer-Songwriter- als auch Reggae-Gefühl auf meist sonnige Weise miteinander vereint. Es groovt an allen Ecken und Enden, das Gesamtklangbild und die Arrangements sind sehr auf „acoustic“ abgestimmt. Akustische Gitarren, Melodica, feine Akkordeon-Tupfer, Bootle-Neck und Mandolinen-Sounds dominieren leicht, „unten drunter“ rough gemischte Percussions und Drums. Das klingt herrlich warm und analog. Easy-Going-Musik ohne glatten Flachsinn.

Bob Marley wird als ein großes Vorbild von Nathen Maxwell angeführt, Jack Johnson, Manu Chao und die Pogues werden als Einflussgeber genannt. Da möchte man hinzufügen, dass Nathen, was die Gesangsfarbe und einige Phrasierungen angeht hier und da ein wenig in Richtung Lloyd Cole geht, der Song „Salt And Sand“ dürfte unter anderem auch Fans begeistern, die es mit Bands wie The Weakerthans halten.

Ein sehr schönes, kurzweiliges unterm Strich wirklich tolles und empfehlenswertes Album für den Restsommer. Mindestens.

www.myspace.com/nathenmaxwell
www.sideonedummy.de


Andreas Haug
()
© Copyright: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos + Nutzungsbedingungen im Impressum
Zur Übersicht Zur Startseite