Bildrechte: Travis Shinn

Vor ein paar Tagen hat Wolfgang Van Halen mit dem Song „Distance“ eine Hommage an seinen Vater Eddie Van Halen veröffentlicht.

Ein Tribut an seinen Vater

Wolfgang Van Halen veröffentlicht „Distance“

21. November 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Travis Shinn

Den Namen Van Halen verbinden die meisten Rockfans wohl mit, dem in Oktober verstorbenen Ausnahmegitarristen, Eddie Van Halen. Doch auch sein Sohn Wolfgang gehört schon seit Jahren zu der US-amerikanischen Rockszene. Als Mitglied verschiedener Bands war er jedoch eher im Hintergrund unterwegs. Dies soll sich nun aber ändern. Vor kurzem brachte er die Single „Distance“ mit seiner Soloband Mammoth WVH auf den Markt. Mit ihr möchte Van Halen an seinen berühmten Vater erinnern.

Wolfgang Van Halen ist seit 2004 in der Rockszene unterwegs. Er arbeitete bereits mit Clint Lowery, dem Lead-Gitarristen von Sevendust, zusammen, war Mitglied der Band Tremonti und spielte von 2006 bis 2020 den Bass bei Van Halen. Sein Debüt als Solokünstler hat er aber immer herausgezögert. Da er einen großen Namen trägt, wollte er diesen Schritt bestmöglich vorbereiten. Als sein Vater ihm sagte, dass er erneut an Krebs erkrankt sei, warf er den Plan verständlicherweise erst einmal über den Haufen und kümmerte sich so gut es ging um seinen Vater.

Zur gleichen Zeit kreisten natürlich aber auch viele Gedanken durch seinen Kopf, die er in seiner ersten Solo-Single „Distance“ verarbeitet und wie folgt zusammenfasst: „Als mein Papa weiter mit Gesundheitsproblemen zu kämpfen hatte, stellte ich mir vor, wie mein Leben wohl ohne ihn aussieht und wie schrecklich ich ihn vermissen würde. Obwohl der Song unglaublich persönlich ausgefallen ist, denke ich doch, dass jeder das tiefe Gefühl eines solchen Verlustes in seinem Leben nachvollziehen kann.“

„Distance“ ist die erste Singleauskopplung seiner Solo-Band Mammoth WVH. Den Song hat Wolfgang Van Halen nicht nur geschrieben, sondern auch komplett alleine eingespielt und gesungen. Das dazugehörige Video zeigt private Aufnahmen von ihm und seinem Vater, die zum größten Teil in den 90ern entstanden.

Mit dem Song möchte Wolfgang Van Halen nicht nur an seinen Vater erinnern, sondern auch die Mr. Holland`s Opus Foundation unterstützen. Damit tritt er nicht nur musikalisch in die Fußstapfen von Eddie Van Halen. Schon seit vielen Jahren hat die Van Halen-Familie zahlreich Spenden an die Organisation übergeben.

Das Ziel der Mr. Holland`s Opus Foundation ist es, Musik in den Schulen am Leben zu erhalten, „indem sie Schulbezirken wichtige Unterstützungsdienste und neue Musikinstrumente für unterfinanzierte Musikprogramme im ganzen Land zur Verfügung stellt, um wirtschaftlich benachteiligten Jugendlichen Zugang zu den vielen Vorteilen der Musikausbildung zu verschaffen“, heißt es auf deren Homepage.

„Distance“ ist der erste Song der Band Mammoth WVH. Weitere Songs, sowie das erste Album, sollen im Laufe des nächsten Jahres folgen.

Mehr Informationen zu Wolfgang Van Halen und seiner Band Mammoth WVH, sowie der Mr. Holland`s Opus Foundation gibt es über die Links in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.mammothwvh.com
externer Link www.facebook.com/MammothWVH
externer Link www.mhopus.org

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Wolf SimonMit dem Fahrrad zum Veranstaltungsfriedhof
Spangenberg, Prahl, Niedecken und Stoppok gemeinsam

17.11.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Wolf Simon

 


, Foto(s): Andre StephanEnde November kurzfristig im Studio
Long Distance Calling planen Jam EP „Ghost“

16.11.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Andre Stephan

 


, Foto(s): Andre StephanEine Handvoll exklusiver Shows
Long Distance Calling starten morgen in Bremen

04.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Andre Stephan

 


, Foto(s): Clemente RuizMit Punk gegen die Drogensucht
Sublime Tribute-Album erscheint im Herbst

01.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Clemente Ruiz

 


, Foto(s): Andre StephanGroße Freude bei Long Distance Calling
Platz sieben in den Charts – Hannover-Show 2021

06.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Andre Stephan

 




Zur Startseite