Bildrechte: Torsten Gadegast

Extrabreit, hier bei einer Hannover-Show, legen bei ihrem neuen Song "Vorwärts durch die Zeit" moderne Rock-Sounds und -Beats auf.

Moderne Rock-Beats für die Tanzfläche

Extrabreit legen „Vorwärts durch die Zeit“ vor

22. Oktober 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Torsten Gadegast

Kennen gelernt hatte man Extrabreit vor rund 40 Jahren mit punkig angehauchtem Rock mit deutschen Texten. Mit Hits wie „Hurra, hurra die Schule brennt“, „Polizisten“ oder dem „Fliegerlied“ wurde die in Hagen gegründete Band der Neuen Deutschen Welle zugeordnet. Viele, viele Jahre später sind Extrabreit immer noch aktiv, aber nicht als eine Revival-Band, die sich auf Liedern und alten Zeiten ausruht. Extrabreit ist eine verlässliche, motiviert rockende Band im Hier und Jetzt, mit modernen Rock-Sounds und –Beats. Das zeigt der neu veröffentlichte Song „Vorwärts durch die Zeit. Für Ende Dezember ist derzeit immer noch eine Tourshow in Hannover angekündigt.

Man konnte schon des Öfteren davon erfahren und auch unser Magazin hatte bereits darüber berichtet. Nach fast 13 Jahren veröffentlichen Extrabreit am 13. November ihr 13 Songs umfassendes Album „Auf Ex!“.

Erste Kostproben konnte man schon hören oder per Video sehen. Am Montagabend dieser Woche stellten Extrabreit ihre Video-Single „Vorwärts durch die Zeit“ vor, auf der sie fast so klingen, wie eine der etablierten schwedischen oder britischen Indie-/Garage-Rock-Bands, die in der Kombination satte Gitarrensounds und moderne Rockbeats ihre Anhängerschaft auf die Tanzflächen der Clubs ziehen, wenn nicht gerade eine Virus-Pandemie herrscht. Es sind durchaus zunächst ein wenig gewöhnungsbedürftige Töne, sofern man Extrabreit in erster Linie mit hartem, punkigen Rock´n´Roll auf Basis alter Schule assoziiert. Zum Video geht es hier entlang.

Gleich am Dienstagmorgen war dann ein Teil der Band im ZDF-Morgenmagzin zu Gast. Für diesen Live-Akustik-Gig ohne Publikum fanden sich Sänger Kai Havaii, Gitarrist Stefan Kleinkrieg und Schlagzeuger Rolf Möller im Fernsehstudio ein und spielten „Gib mir mehr davon“. Die TV-Uhr zeigte 8.57 Uhr. Es soll schon Acts gegeben haben, die noch wesentlich früher ran mussten, respektive durften. Den knapp dreiminütigen TV-Live-Akustik-Auftritt findet man hier in der ZDF-Mediathek.

Die Tournee zur Promotion des neuen Extrabreit-Albums ist immer noch für den Spätherbst und Winter dieses Jahres angekündigt. In Hannover soll die Band demnach am 28. Dezember im MusikZentrum auftreten. Ob, wie und in welchem Rahmen das passieren kann, wird die nähere Zukunft zeigen.  

Mehr über die Links unten in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.die-breiten.de
externer Link www.facebook.com/diebreiten
externer Link www.livingconcerts.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Wolf SimonMit dem Fahrrad zum Veranstaltungsfriedhof
Spangenberg, Prahl, Niedecken und Stoppok gemeinsam

17.11.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Wolf Simon

 


, Foto(s): Jeff KahraTotale Leidenschaft für die Gitarre
Gitarrist und Coach Stefan Schönebeck im Interview

16.11.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra

 


, Foto(s): Susanne SchönebeckTöne, Stil, Sound und Ausdruck
Stefan Schönebeck über seine Favoriten an der Gitarre

02.11.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Susanne Schönebeck

 


, Foto(s): Gerd Altmann auf PixabayPerspektive Ende 2021 oder Anfang 2022
Erneute Konzertverlegungen in Hannover

29.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Gerd Altmann auf Pixabay

 


, Foto(s): Johnny HellstormAlles dreht sich um die 13
Extrabreit mit Fahrplan für das neue Album

14.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Johnny Hellstorm

 




Zur Startseite