Bildrechte: Andreas Rodemann

Alternative-Rock aus Braunschweig: Forkupines stellen Freitag ihr zweits Album vor und geben erste Einblicke in ihr jüngst gespielte Rockpalast-Show.

Mit erstem Einblick in Rockpalast-Show

Forkupines bringen Freitag ihr zweites Album heraus

21. Oktober 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Andreas Rodemann

Wir hatten bereits im Juli darüber berichtet und nun ist es soweit. Die Braunschweiger Alternative-Rock-Band Forkupines bringt am kommenden Freitag, 23. Oktober, ihr zweites Album „Island“ auf den Markt. Es ist der Nachfolger des 2017 erschienenen Debüts „Here, Away From“. Vor wenigen Tagen stellten Forkupines ihre aktuelle Single daraus, den Song „Got In Wrong“ vor. Dieser stand auch auf der Setlist einer für den WDR-Rockpalast aufgezeichneten Show und wer gern Videos schaut, findet schon die Live-Version dieses Songs im Netz.

Die Rahmeninformationen zum neuen Forkupines-Album hatten auch wir bereits bekannt gegeben. Die Platte entstand größtenteils in den Tiny Pond Studios. Für die Schlagzeugaufnahmen zog es die Band ins Toolhouse Studio nach Rotenburg an der Fulda. Für den Mix und das Mastering konnte man den früheren Defeater-Sänger Jay Maas gewinnen, zu dessen soundtechnischen Referenzen auch Arbeiten für Bands wie Title Fight, Counterparts und The Story So Far gehören. Man kann also davon ausgehen, dass das neue Forkupines-Album recht kraftvoll klingen dürfte.

Anfang Oktober war das Braunschweiger Trio zu Gast in Bonn und spielte beim dortigen Crossroads-Festival, das für die WDR-Rockpalast-Reihe aufgezeichnet wurde. Die Live- Version der aktuellen Forkupines-Single „Got It Wrong“ ist bereits als Rockpalast-Show-Preview in der Mediathek zu sehen. Direkt dorthin gelangt man über diesen Link. Gesendet werden soll der Gig im Dezember.

Forkupines-Sänger und –Gitarrist Simon „Skotti“ Skott spielte zudem noch eine Akustik-Version des Songs „Roads“. Den Clip dazu gibt es hier.


INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/forkupines

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

- - -

Zur Startseite