Bildrechte: Pressefreigabe/Universal Music

Keith Richards, hier bei einer Recording-Session mit den Rolling Stones, hatte 1988 ein viel beachtetes Solo-Album veröffentlicht.

Rares Live-Album von Keith Richards

„Live At The Hollywood Palladium“ kommt wieder

20. Oktober 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Universal Music

Die vom Lebensalter ein wenig reiferen Musikfans mögen sich erinnern. Ende der 1980er-Jahre, als The Rolling Stones pausierten, veröffentlichte Gitarrist Keith Richards mit „Talk Is Cheap“ ein viel beachtetes und von Fans und Kritik gelobtes Solo-Album. Mit einer aus erlesenen Top-Musikern bestehenden Band – The X-Pensive Winos – ging Richards auf Tour. Am 15. Dezember 1988 stand ein Gig im Hollywood Palladium an, die vorletzte Show einer Zwölf-Städte-Tour durch die USA. Das Konzert wurde aufgezeichnet und in Teilen erstmals 1991 als Live- Album veröffentlicht. „Live At The Hollywood Palladium“ wird am 13. November neu veröffentlicht.

Man kann ohne große Übertreibung sagen, dass das 1988er-Solo-Album von Keith Richards ein Knaller war. „Talk Is Cheap“ stand bei vielen Rockfans im Plattenregal, war überragend lässig und modern produziert. Songwriting, Arrangement und Gefühl waren erste Kategorie. In jener Zeit womöglich besser, interessanter und spannender als ein reguläres Rolling-Stones-Album. Einen wesentlichen Anteil an diesem besonderen Album hatte Schlagzeuger und Produzent Steve Jordan, der auch in der damaligen Live-Band von Keith Richards, den X-Pensive Winos mitwirkte.

Apropos The X-Pensive Winos: Diese Band bestand neben Richards und Jordan aus weiteren hervorragenden Musikern, wie Gitarrist Waddy Wachtel, Bassist Charley Drayton, Keyboarder Ivan Neville, Sängerin Sarah Dash und Saxofonist Bobby Keys.

Einen besonders guten Abend hatten Keith Richards And The X-Pensive Winos am 15. Dezember 1988 im Hollywood Palladium. Neben den Songs von „Talk Is Cheap“ gab es auch Stones-Klassiker wie „Time Is On My Side“, „Happy“, „Connection“ oder „Too Rude“.

1991 wurden Teile des Konzerts als „Live At The Hollywood Bowl“ veröffentlicht. Vinyl-LPs waren mitunter mit fortlaufenden Nummern versehen. Ein eher rares Live-Album, das viele Jahre später ein wenig in Vergessenheit geriet. Am 13. November wird dieses Album durch BMG neu aufgelegt, erscheint auf neu gemastert auf CD, Doppel Vinyl-LP und digital.

Auf dem Super-Deluxe-Box-Set, das in limitierter Stückzahl aufgelegt wird, sind außerdem die bislang noch nicht veröffentlichten Live-Versionen von „Little T & A“, „You Don´t Move Me“ und dem Lennon/McCartney-Hit „I Wanna Be Your Man“ enthalten.


INFO-BOX

Links
externer Link www.keithrichards.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/Toto/totoofficial.comTeamwork für Solo-Projekte
Steve Lukather und Joseph Williams mit neuen Alben

18.11.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Toto/totoofficial.com

 


, Foto(s): Darren Craig„New Empire“ zum Zweiten
Hollywood Empire mit Album nun im Dezember

12.11.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Darren Craig

 


, Foto(s): Tina KorhonenFür gute Gedanken und Gefühle
Steve Hackett hat besonderes Akustik-Album fertig

06.11.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Tina Korhonen

 


, Foto(s): Jake HaysAuf den Pfaden des berühmten Vaters
Trev Lukather mit seiner Band Levara vor Debüt

30.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jake Hays

 


, Foto(s): Pressefreigabe/Toto/totoofficial.comToto in neuer Besetzung
Steve Lukater und Joseph Williams mit Plänen

20.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Toto/totoofficial.com

 




Zur Startseite