Bildrechte: Jimmy Fontaine

Kommen kurzfristig mit neuer EP auf globale Live-Stream-Tour: Fever 333 bieten ab sofort Tickets für sechs Live-Stream-Shows an.

Single, EP, Live-Stream-Konzerte

Fever 333 haben im Oktober viel vor

09. Oktober 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jimmy Fonataine

Wenn es Neuigkeiten bei der Rock-, Hardcore-Punk und Rap-Metal-Band Fever 333, dann entsteht nicht selten ordentlich Wirbel. Kein Wunder, zählt die 2017 Band um Sänger Jason Butler, Gitarrist Stephen Harrison und Schlagzeuger Aric Improta zu den stetig aufstrebenden und angesagten Bands der internationalen Szene. Für Mitte und Ende Oktober kündigen Fever 333 eine neue Single, eine neue EP und sechs technisch ziemlich spezielle Live-Stream-Konzerte an, für die es ab dem heutigen Freitag Tickets zu kaufen gibt.

„Wrong Generation“ ist der Titel der acht Tracks umfassenden EP, die Fever 333 am 23. Oktober veröffentlichen wollen. Bereits am 19. Oktober soll der Eröffnungssong „Bite Back“ als Single auf den Markt kommen. Im Zusammenhang mit diesen Veröffentlichungen will das Trio seine erste globale  Live-Stream-Tour spielen.

Diese Tour ist eine Serie von sechs ticketgebundenen Live-Stream-Shows, die abgepasst auf die Zeitzonen der jeweiligen Länder, Regionen respektive Musikmärkte übertragen werden. Die will eine eigens entwickelte, nie zuvor verwendete Audio-Technologie zum Einsatz bringen, die eine direkte Übertragung mit nahezu null Latenz ermöglichen soll. Die 32-Bit-Technologie soll das Nonplusultra in Ultra-High-Definition-Audio darstellen.

„Eine völlig neue Art von Live-Erlebnis“

Veranstaltet werden die sechs Shows in einem immersiv LED-gekachelten Raum. Start ist am 23. Oktober mit einer für London und Kontinental-Europa abgestimmten Show. Die Übertragung beginnt um 21 Uhr deutscher Zeit. Aber auch für die anderen Konzerte der „World Tour For The Wrong Generation“ können sich in Deutschland ansässige Fans einwählen. Am 25. Oktober um 5.00 Uhr am frühen Morgen kann man die Los-Angeles-Show sehen, am 27. Oktober um 10 Uhr deutscher Zeit das Konzert für Sydney/Tokyo, am 28. Oktober um 3 Uhr in der Früh deutscher Zeit den für New York gestreamten Gig, am 29. Oktober um 20 Uhr deutscher Zeit den Moskau-Stream und am 31. Oktober schließlich um 3 Uhr in der Früh die auf Chicago und Mexiko-Stadt ausgerichtete Veranstaltung.

Tickets für die jeweiligen Live-Stream-Konzerte von Fever 333 sind ab dem heutigen Freitag, 9. Oktober über diesen Link erhältlich.

Jason Butler wird zu dem Live-Stream-Tourvorhaben wie folgt zitiert: „Wir sind unseren Verbündeten allerorten so dankbar, daher wollten wir einen Weg finden, um jedem Teil der Welt das zurückzugeben, was wir mit unserem letzten Album erreichen konnten. Wir wollten während dieser pandemischen Phase eine völlig neue Art von Live-Erlebnis anbieten. Exklusiv für jede Region, tatsächlich live im Moment des Filmens, kein Schnitt, unter Verwendung eines brandneuen direkten Audio-Feeds, mit dem sich jede Demo so live wie nur möglich anfühlt, in einer Zeit, da die traditionelle Live-Performance unmöglich erscheint. Wir haben das Gefühl, einen Weg gefunden zu haben, der diese Essenz auf eine nie dagewesene Weise einfängt.“


INFO-BOX

Links
externer Link www.fever333.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Stephen JensenJetzt mit neuem Gitarristen Andy James
Five Finger Death Punch präsentieren heute auch Video

15.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Stephen Jensen

 


, Foto(s): Jeff KahraAlbum überarbeitet und neu aufgenommen
The Menzigers mit „From Exile“ und Live-Stream

28.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra

 


, Foto(s): Tanya GhoshDer erste von drei Live-Mitschnitten
Devin Townsend kündigt Live-Album an

20.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Tanya Ghosh

 


, Foto(s): Tina KorhonenMetalcore für Horror-Fans
Ice Nine Kills nehmen besondere Live EP auf

04.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Tina Korhonen

 


, Foto(s): Frank MaddocksLive-Event und Jubiläumsedition
Deftones feiern 20 Jahre „White Pony“

20.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Frank Maddocks

 




Zur Startseite