Bildrechte: Jeff Kahra

Bassist Steve Harris, hier bei der Iron-Maiden-Show im Juni 2018 in Hannover auf der Expo-Plaza, ist mit dem kurzfristig entstandenen Live-Album zufrieden.

Souvenir und Trostpflaster

Iron Maiden mit Live-Album von unterbrochener Tour

02. Oktober 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra

Unter dem Motto „Legacy Of The Beast“ ist die britische Heavy-Metal-Band Iron Maiden seit einigen Jahren auf ausgedehnter Welttournee. In Hannover machte diese Tour bereits im Juni 2018 Halt und wurde 2019 fortgeführt. Die für dieses Jahr geplanten Shows mussten auf 2021 verlegt werden. Als Souvenir und Trostpflaster zugleich veröffentlichen Iron Maiden am 20. November ein Live-Album, dem Aufnahmen von den drei ausverkauften Arena-Shows im September 2019 in Mexico-City zugrunde liegen. Darauf enthalten sind Live-Versionen von Songs, die bislang noch nie zuvor auf einer Live-Veröffentlichung der Band berücksichtigt wurden.

Bislang konnten zahlreiche Fans Iron Maiden im Zuge ihr groß angelegten „Legacy Of The Beast“ Welttournee sehen und hören. Viele Shows waren ausverkauft, so auch das Konzert im Juni 2018 in Hannover, wo Iron Maiden vor 25.000 Fans auf der restlos gefüllten Expo-Plaza spielten (Hier unser Konzertbericht). 2019 ging die Konzertreise weiter. Im September letzten Jahres spielte die Heavy-Metal-Band unter anderem in Mexico City. Von den dort gespielten Shows stammen die Aufnahmen für das neue Live-Album „Nights Of The Dead – Legacy Of The Beast, Live in Mexico City“.

Der letzte Abschnitt der Welttournee, der für dieses Jahr auch mit weiteren Deutschland-Konzerten geplant war, musste ins Jahr 2021 verschoben werden. Die ganze Band sei sehr enttäuscht und niedergeschlagen gewesen und man habe gewusst, dass sich die Fans genauso fühlten, erklärt Bassist und Gründungsmitglied Steve Harris.

Man habe sich die Aufnahmen der 2019er-Konzerte angehört, überlegt, was man damit machen könne und von den drei Shows im September 2019 in Mexico-City ein neues Live-Album zusammen gestellt, so Harris weiter, der mit dem Ergebnis sehr zufrieden ist: „(…) vor allem, weil die Setlist Songs beinhaltet, die es noch zuvor auf eine Live-CD geschafft haben, wie zum Beispiel „For The Greater Good Of God“ und andere ältere Songs wie „Where Eagles Dare“, „Fight Of Icarus“, „The Clansman“ und „Sign Of The Cross“, so der Iron-Maiden-Bassist.

Ihre in diesem Jahr ausgefallenen Deutschland-Termine wollen Iron Maiden im Sommer 2021 nachholen. Terminiert sind Shows am 13. Juni auf der Bremer Bürgerweide, am 26. Juni in der Mercedes Benz Arena in Stuttgart, am 30. Juni in der Berliner Waldbühne und am 8. Juli im Rhein-Energie-Stadion in Köln. Mit von der Partie sollen die Bands Airbourne und Lords Of The Lost sein.


INFO-BOX

Links
externer Link www.ironmaiden.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Jake HaysAuf den Pfaden des berühmten Vaters
Trev Lukather mit seiner Band Levara vor Debüt

30.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jake Hays

 


, Foto(s): Pressefreigabe/Toto/totoofficial.comToto in neuer Besetzung
Steve Lukater und Joseph Williams mit Plänen

20.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Toto/totoofficial.com

 


, Foto(s): Pressefreigabe/Universal MusicRares Live-Album von Keith Richards
„Live At The Hollywood Palladium“ kommt wieder

20.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Universal Music

 


, Foto(s): Danny ClinchZwölf Songs in fünf Tagen mit der E Street Band
Bruce Springsteen und das neue Album „Letter To You“

11.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Danny Clinch

 


, Foto(s): Grand Hotel van CleefVon der Expo-Plaza zu acht & siebzig
Auftritt von Thees Uhlmann morgen wird verlegt

26.08.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Grand Hotel van Cleef

 




Zur Startseite