Bildrechte: Max Zdunek

Die Paderborner Band Kid Dad hat ein bemerkenswert vielseitiges Debütalbum vorgelegt.

Ganz viel zu hören und zu spüren

Kid Dad haben Debüt draußen und legen Video vor

27. August 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Max Zdunak

Mit „In A Box“ hat die Paderborner Band Kid Dad am vergangenen Freitag ein bemerkenswert facettenreiches Debütalbum hingelegt. Da ist ganz viel zu hören, von elektronisch geprägtem Indie-Pop-Rock mit melancholischer Note über Alternative-Rock und Post-Hardcore bis hin zu Garage-Rock mit wuchtigen Beat-Sounds. Kid Dad, von denen man in Hannover erstmals Anfang 2017 nehmen konnte, als sie als special guest außer Konkurrenz bei einem Newcomer-Bandcontest im Mephisto auftraten, präsentierten am gestrigen Mittwoch ein weiteres Musikvideo zu einem zentralen Song ihres Albums.

Kid Dad kommen mit ihrem Debütalbum „In A Box“ anscheinend gut in Fahrt. Die bisher veröffentlichten Album-Kritiken lesen sich oft sehr positiv und das ist nachvollziehbar. Auf kreativ-künstlerischer und vor allem emotionaler Ebene strotzen die Songs vor Individualität, Atmosphäre und Kraft. Dabei ist der Grundtenor vieler Tracks eher melancholisch.

Im Vorfeld der Album-Veröffentlichung hatten Kid Dad bereits vier Musikvideos zu Songs der Platte vorgestellt. Am gestrigen Mittwoch folgte zu „[I Wish I Was] On Fire“ ein weiterer Clip. Dieser Song stellt sich nach Angaben der Band als zentraler Track von „In A Box“ dar. Direkt zum Video geht es über diesen Link.

„Mit dem Song thematisieren wir den menschlichen Hang zu schützenden Lügen“, erklärt Kid-Dad-Sänger Marius Vieth und fügt an: „Dieser Song ist für die, deren Liebe für Andere größer ist, als für sich selbst. Selbstlosigkeit bis zur Selbstzerstörung aufgrund von Mitleid – das ist nicht gesund, aber es existiert.“

Parallel zur Album-Veröffentlichung startete die Band die Charity-Aktion „Safe In A Box“, mit der sie Geld für Kinder sammeln, die in der Corona-Krise unter häuslicher Gewalt leiden. Ein Release-Konzert zum Album „In A Box“ will der WDR Rockpalast am 3. Oktober (Internet) und am 18. Oktober (TV) senden.

Wenn es die Bedingungen dann schon zulassen, wollen Kid Dad im Februar 2021 auf Clubtour durch Deutschland gehen. In Niedersachsen ist für den 20. Februar 2021 ein Tourstopp im B58 in Braunschweig vorgesehen.


INFO-BOX

Links
externer Link www.kid-dad.com
externer Link www.facebook.com/kiddadband

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/KulturzentrumFaustGroße Melodien im kleinen Club
Alex Band von The Calling in Kürze im Mephisto

06.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/KulturzentrumFaust

 


, Foto(s): Jan-Philipp BehrUngebrochene Leidenschaft
Kroner spielt am Freitag im Mephisto

12.11.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Jan-Philipp Behr

 


, Foto(s): Marc GärtnerGereifter Skate-Punk für Junggebliebene
Teenage Bottlerocket mit neuem Album auf Tour

19.04.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Marc Gärtner

 


, Foto(s): Gain/Sony Music PressefreigabeIm Namen des apokalyptischen DJs
Smash Into Pieces spielen morgen im Mephisto

05.12.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Gain/Sony Music Pressefreigabe

 


, Foto(s): Jonas VölpelPunk und Liebe
Modell Bianka haben Freitag viel vor

26.11.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Jonas Völpel

 




Zur Startseite