Bildrechte: Jonathan Ellis

Mit seinem bisher letzten Album „Hold On“ schaffte es Kirk Fletcher bis auf Platz 15 der Billboard Blues Albums Charts. Sein neues Album „My Blues Pathway“ soll ähnlich erfolgreich werden.

Alle Wege führen zum Blues

Kirk Fletcher kündigt „My Blues Pathway“ an

15. August 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jonathan Ellis

Der US-amerikanische Bluesmusiker Kirk Fletcher mag hierzulande nicht zu den bekanntesten Künstlern seiner Zunft gehören, er ist aber schon lange kein Unbekannter mehr. Seit den 90ern ist der Gitarrist und Sänger auf den Bühnen der Welt unterwegs. Zunächst eher im Hintergrund tätig, hat er sich nach und nach mit seinen Soloalben einen Namen in der Bluesszene gemacht. Mit „My Blues Pathway“ hat er nun sein fünftes Studioalbum angekündigt.

Kirk Fletcher stammt aus der kleinen Stadt Bellflower, die südöstlich von Los Angeles liegt. Im Alter von acht Jahren begann er Gitarre zu spielen und hatte, vor allem während seiner High School-Zeit, immer wieder kleine Gigs mit seiner damaligen Jazz-Band im südlichen Kalifornien. Später lernte er im nahegelegenem Los Angeles einige Bluesmusiker, wie Junior Watson und Lynwood Slim kennen, die ihm halfen seine Karriere voranzutreiben. 1999 veröffentlichte er dann schließlich sein Debütalbum „I'm Here & I'm Gone“.

Vorläufiger Höhepunkt seiner musikalischen Karriere war bisher sein 2018 veröffentlichtes Album „Hold On“, das den fünfzehnten Platz in den „Billboard Blues Albums Charts“ belegen konnte und für einen Blues Music Award in der Kategorie „Contemporary Blues Album“ nominiert war. Und auch außerhalb seiner Solokarriere kann er einiges an Expertise vorweisen. So ist er unter anderem auch auf den Joe Bonamassa Alben „Muddy Wolf at Red Rocks“ und „Live at the Greek Theater“ als Gitarrist zu hören.

Nun hat Kirk Fletcher sein Album „My Blues Pathway“ angekündigt, das ihn musikalisch noch einen Schritt nach vorne bringen soll. Geschrieben und komponiert hat er es in seiner Wahlheimat Schweiz und aufgenommen wurde es, zusammen mit seinen Freunden, in einem Studio in Los Angeles.

Musikalisch soll sein neues Album Elemente von Rhythm & Blues, Funk, Soul, Gospel, Rock und Roots-Music vereinen. Diese Musikrichtungen haben ihn sein Leben lang begleitet. „Begonnen hat er in der Gospel-Kirche seines Vaters, entdeckte früh den Rhythm & Blues und liebte Funk- und Soulmusik“, kann man in der offiziellen Pressemitteilung lesen. Dennoch sagt Fletcher selbst: „Nach bald 30 Jahren führten mich alle Wege zurück zum Blues. Es ist die Musik, die mich definiert und ausmacht. Nichts in meinem Leben erzählt meine Geschichte besser als der Blues.“

Im Hintergrund schwingen dabei auch immer seine Afro-amerikanischen Wurzeln mit, wie er herausstellt. „Mir ist es wichtig, meine eigene Stimme als Musiker zu finden und Musik zu machen, die aus meinem Herzen entspringt“, wird er zitiert. Textlich handeln seine Songs auf „My Blues Pathway“ von der „Suche nach dem Glück, einer verlorenen Welt, Hürden des Lebens, vom Verlust, Schicksalsschlägen und dem Gefühl keinen Platz in dieser Welt zu haben“. Letzeres Thema findet man in seinem bereits veröffentlichten Song „No Place To Go“.

Nächstes Jahr möchte Kirk Fletcher sein neues Album in Deutschland präsentieren, am liebsten schon im Frühjahr. Seine Tour die dieses Jahr im März geplant war, musste er ja leider absagen. Falls es also möglich sein sollte, kehrt er auf jeden Fall zu uns zurück, da er zu den Fans eine besondere Verbindung hat, wie Flechter erklärt: „Ich bin so dankbar. Auch nach all diesen Jahren unterstützen mich meine deutschen Fans. Bereits vor 20 Jahren, als ich das erste Mal in Europa gespielt habe, war ich fasziniert“.

„My Blues Pathway“, das fünfte Studioalbum des US-amerikanischen Bluesmusikers Kirk Fletcher, soll am 25. September auf den Markt. Mehr Informationen zum Künstler und seinem kommenden Album gibt es über die Links in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.kirkfletcherband.com
externer Link www.facebook.com/kirk.fletcher.58

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Alexey Testov20 Jahre Debütalbum
RPWL feiern mit drei Shows in der Blues Garage

05.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Alexey Testov

 


, Foto(s): Jeff KahraDer Blues-Harp-Spezialist
Ein Interview mit René Wermke von Juke Joint Bastards

30.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra

 


, Foto(s): Bosstime/ Pressefreigabe„Jetzt geht`s wieder los!“
Die Blues Garage präsentiert sein Programm für Juli

27.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Bosstime/ Pressefreigabe

 


, Foto(s): Mylene 2401 auf PixabayEin Versuch, wieder mit Live-Musik zu starten
Eilenriede-Blues-Session Freitag im Biergarten

03.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Mylene 2401 auf Pixabay

 


, Foto(s): Anne De WolffZurück zu seinen musikalischen Wurzeln
Ingvay aus Hannover mit speziellen Gigs im Februar

16.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Anne De Wolff

 




Zur Startseite