Anzeige:
Anzeige 780
Bildrechte: Fantasy Records

Vor kurzem haben Seether ihren Song „Dangerous“ samt animiertem Video vorgestellt.

Zwischen „Samtkaninchen und Klappmesser“

Seether kündigen neues Album an

27. Juni 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Fantasy Records

Vor circa drei Jahren hat die südafrikanische Post-Grunge Band Seether ihr Album „Poison the Parish“ veröffentlicht, das mit Platz 26 in den Charts hierzulande ihr bisher erfolgreichstes war. Nun haben sie „Si Vis Pacem, Para Bellum“ angekündigt, was auf Deutsch so viel wie „Wenn du Frieden willst, bereite dich auf den Krieg vor" heißt. Mit dem Song „Dangerous“ haben sie bereits vor kurzem die erste Single aus dem kommenden Album ausgekoppelt.

Seether sind in Hannover keine Unbekannten. Die Band, die 1999 im südafrikanischen Pretoria gegründet wurde, besuchte bereits im Jahr 2014 unsere Landeshauptstadt und spielte zusammen mit DUCS eine Show im ausverkauften MusikZentrum. Mit ihrem damaligen Album „Isolate and Medicate“ schafften sie es dann auch bis auf Platz 32 der deutschen Albumcharts. Nur „Poison the Parish“ war, wie gesagt, erfolgreicher.

Etwas mehr als drei Jahre nach „Poison the Parish“ steht nun ihr achtes Studioalbum in den Startlöchern. Es trägt den Titel „Si Vis Pacem, Para Bellum“ und soll am 28. August auf den Markt kommen. Die dreizehn neuen Songs sollen laut der offiziellen Pressemitteilung „eine ursprüngliche Mischung aus Euphorie und Elend“ sein.

Ihr Frontmann Shaun Morgan führt diesen Gedanken noch genauer aus und formuliert es in seiner eigenen bildhaften Sprache wie folgt: „Diese Songs sind sorgfältig ausgearbeitet, um sich in eure Ohren zu schmiegen wie ein winziges Samtkaninchen, das ein Klappmesser umklammert“. Beim neuen Album geht es vor allem darum sich mit „kulturellen und persönlichen Dämonen auseinander zu setzen und diese zu vertreiben“, kann man weiter lesen.

Es soll Seether in einem Prozess zeigen, „mit dem ich normalerweise nicht zufrieden bin “, sagt Morgan. "Aber ich denke es ist OK. Ich bin stolz darauf, auf diesem Album ein bisschen verletzlicher zu sein.“ Einen kleinen Einblick, wie sich diese Verletzlichkeit, gepaart mit „Euphorie und Elend“ anhört, kann man mit ihrem Song „Dangerous“ bereits bekommen.

Das animierte Video zum Song wurde vom türkischen Regisseur Mertcan Mertbilek gestaltet, der auch schon für Santana, Ray Charles, Ravi Shankar und Elvis Costello gearbeitet hat. Mehr Informationen zu Seether und ihrem kommenden Album „Si Vis Pacem, Para Bellum“ gibt es über die Links in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.seether.com
externer Link www.facebook.com/seether

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/RockerFrühschoppen, Hoffest, Sause
Himmelfahrt in der hiesigen Rockszene

30.05.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Rocker

 


, Foto(s): Pressefreigabe/DND/RockerRhythm ´N´Booze zu früher Stunde
Drunken ´N´Dangerous an Himmelfahrt im Rocker

09.05.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/DND/Rocker

 


, Foto(s): Lisa EimermacherEin Blick hinter die Kulissen…
Wir besuchten „Punk-It-Yourself“ im Rocker

20.05.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Lisa Eimermacher

 


Rock´n´Roll-Abschluss für guten Zweck
Spendenaktion bei Drunken ´N´Dangerous im Rocker

05.01.2017, Von: Redaktion

 


, Foto(s): cjapkinas, Strangriede StageMit und ohne Bollerwagen
„Vatertag“ – Das Rocker öffnet heute schon um 13 Uhr

05.05.2016, Von: Redaktion, Foto(s): cjapkinas, Strangriede Stage

 




Zur Startseite