Anzeige:
Anzeige 780
Bildrechte: Benedikt Schnermann

Stellt mit "Glashaus" den dritten Song aus seinen für den Herbst erwartetes Album vor: Ingo Pohlmann.

Das eigene Handeln überdenken

Pohlmann stellt seinen Song „Glashaus“ vor

18. Mai 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Benedikt Schnermann

Mit „Glashaus“ präsentiert der Sänger, Gitarrist und Songschreiber Ingo Pohlmann bereits den dritten Song aus seinem neuen Album, dessen Veröffentlichung für den Herbst dieses Jahres geplant ist. Zur am vergangenen Freitag präsentierten Single ist auch ein charmant gestaltetes Musikvideo ins Netz gegangen. Obwohl der „Glashaus“ mit einer groovigen, wenn auch rauen Leichtigkeit daherkommt, legt der Songtext eine interessante Fusion aus Bibelvers und lang vertrautem, ermahnendem Sprichwort frei.

Wann genau das neue Pohlmann-Album in diesem Jahr erscheint, steht terminlich noch nicht exakt fest, anvisiert ist der Herbst. Beim Begriff „Glashaus“, gleichzeitig der Titel des am vergangenen Freitag veröffentlichten neuen Songs, dürfte den meisten der weise Spruch einfallen, der da heißt: „Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.“ Zum Thema Steine gibt es den Bibelvers „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.“

Der Text des neuen Pohlmann-Songs bringt beides geschickt miteinander in Verbindung.

Ingo Pohlmann wird in diesem Zusammenhang wie folgt zitiert: „Die aktuell sehr spezielle Zeit konfrontiert einen vielleicht sogar mehr als sonst mit seinem schlechten Gewissen: Verhalte ich mich weiter so, wie ich es gewohnt bin, relativiere ich vor mir meine Ansprüche auf Überfluss und schädliche Automatismen oder versuche ich, einem Kreislauf aus Konsum und Kurzzeitbefriedigung zu widerstehen?

Eine unter Umständen neu gewonnene Demut und Besonnenheit führt im alltäglichen Kampf aus Widersprüchlichkeiten, Verwirrung und Rechtfertigungsmechanismen optimalerweise dazu, die einzig richtige Lösung zu erkennen - nämlich, dass die Gesellschaft kollektiv nur noch mit „halber Kraft voraus“ agiert, bezogen auf so ziemlich jeden Bereich unseres Lebens (…)“

Die Botschaft des Songs soll auch als wohlmeinende Bitte, sich selbst und das eigene Handeln zu überdenken und es in konstruktive Bahnen zu lenken, verstanden werden.

Das Musikvideo zu „Glashaus“ erreicht man auf YouTube über diesen Link


INFO-BOX

Links
externer Link www.ingopohlmann.de
externer Link www.facebook.com/IngoPohlmann

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Anne De WolffZurück zu seinen musikalischen Wurzeln
Ingvay aus Hannover mit speziellen Gigs im Februar

16.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Anne De Wolff

 


, Foto(s): Jeff Kahra (1) /2 - 6 s.Gal.Der Rockszene.de – Jahresrückblick 2019 Teil 2
Viele kleine und große Konzerte im April, Mai und Juni

29.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra (1) /2 - 6 s.Gal.

 


, Foto(s): Benedikt SchnermannZwischen Lebensfreude und Melancholie
Pohlmann mit Akustik-Set in Hannover

11.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Benedikt Schnermann

 


, Foto(s): Paul GärtnerSolidarität mit „Jamel rockt den Förster“
Donots stellen Benefiz-Song „Willkommen Zuhaus“ vor

23.11.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Paul Gärtner

 


, Foto(s): Sabrina KleinertzEine mintfarbende Gitarre war der Anfang
Wir sprachen mit Ingo Renner von göldo music GmbH

09.11.2019, Von: Sabrina Kleinertz, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 




Zur Startseite