Bildrechte: Pressefreigabe/Uncle M

Die Band Kind Kaputt stellt aktuell ihren Song "Leichter" vor.

Schwermütig

Kind Kaputt und ihr neuer Song „Leichter“

29. April 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Uncle M

Kind Kaputt, deren Musiker aus verschiedenen Teilen Deutschlands stammen, zählen zu den künstlerisch besonders interessanten, noch verhältnismäßig neuen Bands des Landes. Zwischen Alternative-Rock, Punk und Post-Hardcore mit deutschen Texten sind Kind Kaputt seit 2016 aktiv; im letzten Jahr veröffentlichte man mit „Zerfall“ ein durchaus stark beachtetes Album. Vor wenigen Tagen brachte die Band ihren neuen Song „Leichter“ heraus, in dem es um Orientierung und Erwartungshaltungen geht.

Mit ihrem Album „Zerfall“ brachte die aus Leipzig, Eschwege, Nürnberg und Berlin stammende Band Kind Kaputt ziemlich frischen und schneidigen Wind in die deutsche Musikszene. Auch unser Magazin hatte im Frühjahr 2019 das Album vorgestellt. Zur Besprechung in der Rubrik „Gehört und Gesehen“ gelangt man über diesen Link.

Moderner, deutschsprachiger Post-Hardcore ist seit zwei, drei Jahren immer mehr en vogue und es ist für Interessierte bestimmt ein guter Tipp, Kind Kaputt im Auge zu behalten.

In ihrem neuen Song „Leichter“, der Ende letzter Woche als Single nebst Musikvideo erschien, setzt sich die Band mit Herausforderungen auseinander, sich zu orientieren, im Leben, in der Gesellschaft seinen Platz zu finden, mit den eigenen Erwartungen und denen des Umfeldes klarzukommen.

Sänger Johannes Prautzsch steht im Regen, läuft über ein Schlammfeld und zeichnet in der unwirtlichen Situation liegend ein Bild von zu großen und unbequemen Schuhen, die nicht passen wollen. Stimmen sagen, dass er weiter wachsen solle, er hingegen möchte wissen, wie das geht. Am Ende will er versuchen, laufen zu lernen, statt die zu großen Schuhe zu füllen. Direkt zum Musikvideo von „Leichter“ geht es über diesen Link.

Die schleppende, schwermütige Alternative-/Post-Hardcore-Ballade ist nicht gerade der energiegeladene Mutmacher-Track, den man sich in diesen Wochen vielleicht in erster Linie von einer Band wünschen würde, dafür künstlerisch ambitioniert. Dass das melancholische Setting von Musik und Video nicht in Resignation mündet, ist ein kleiner Lichtblick.


INFO-BOX

Links
externer Link www.kindkaputt.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Sarah DiemertDer vielseitige Schlagzeug-Freelancer
Ein Interview mit Drummer und Dozent Micha Fromm

28.05.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Sarah Diemert

 


, Foto(s): Olaf HeinePopuläres Comeback einer Open-Air-Location
Johannes Oerding auf der Waldbühne in Northeim

09.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Olaf Heine

 


, Foto(s): Cornelius Laube„Gesöff für Seebären“
From Willows haben „Holoparasitic“ fertig

04.09.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Cornelius Laube

 


, Foto(s): Tim KallenbergerEine kleine Bühne
Die LAG Rock bei der Fête de la Musique

11.06.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Tim Kallenberger

 


, Foto(s): Pressefreigabe/ZygmatronVon Art-Pop bis Post-Hardcore und Metal
Heute sechs neue Album-und EP-Besprechungen

15.03.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Zygmatron

 




Zur Startseite