Konzertverlegungen in Hannover

Shows mit mehr als 1000 Besuchern finden nicht statt

11. März 2020, Von: Redaktion

Am gestrigen Nachmittag hat die Gesundheitsbehörde der Region Hannover verfügt, dass Konzerte in „geschlossenen Räumen“ mit mehr als 1000 Besuchern aufgrund der Entwicklungen rund um die Ausbreitung des Coronavirus nicht stattfinden dürfen. Die Verfügung gelte vorerst bis zum 22. März, heißt es. Darüber hinaus soll es Einzelfallbeurteilungen geben, ob und in welcher Form Konzerte stattfinden können. In den kommenden Tagen werden daher einige Konzerte in Spielstätten wie dem Capitol, der Swiss Life Hall oder der TUI-Arena ausfallen. Hannover Concerts will in Kürze Nachholtermine bekannt geben.

Was sich in Sachen Konzertausfälle, Verlegungen und Nachholterminen in Hannover in den kommenden Stunden und Tagen entwickelt, darüber informiert unser Musikmagazin schnellstmöglich und top-aktuell zusätzlich über Rockszene.de-Facebook, Rockszene.de-Twitter, in unserem Terminkalender und in der Rubrik „Nachrichtenblitz“.

Nachdem am gestrigen Dienstagnachmittag die Verfügung der Behörden der Region Hannover bekannt wurde gab es beim hannoverschen Konzertveranstalter Hannover Concerts, den diese neue Situation in den kommenden Tagen in erster Linie betrifft, einen großen Ansturm von Anfragen seitens Konzertinteressierter und Inhabern von Tickets für die ursprünglich in den kommenden Tagen angesetzten Konzerte, von denen viele größere nicht planmäßig stattfinden können. Die Website des Veranstalters war vorübergehend nur schwer oder gar nicht erreichbar.

Das Unternehmen informierte über Facebook und Medienmitteilung, dass man gemeinsam mit Partnern und Tourneeagenturen an Verlegungen und Nachholterminen arbeite und diese schnellstmöglich bekannt gegeben werden sollen.

 „Wir bitten alle Kunden, Fans und Konzertbesucher um Geduld und Verständnis, dass die unzähligen Anfragen, die uns telefonisch und über die Social Media Kanäle erreichen, nicht sofort beantwortet werden können. Für uns ist der Umgang mit dem Coronavirus wie für alle Behörden und die Menschen in unserem Land völlig neu. Selbstverständlich versuchen wir allen Anfragen gerecht zu werden, können den derzeitigen Ansturm aber nicht bewältigen“, erklärte Karsten Seifert, Pressesprecher von Hannover Concerts.


INFO-BOX

Links
externer Link www.hannover-concerts.de
externer Link www.facebook.com/hannoverregion

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/ContraPromotionPerspektive Hardcore und Metal für Hannover
Living Concerts setzt einige ganz neue Shows an

19.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/ContraPromotion

 


, Foto(s): Tobias LehmannMusikerinnen und Musiker in Hannover gesucht
Aktionen für die Bewerbung als Kulturhauptstadt 2025

09.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Tobias Lehmann

 


, Foto(s): Karoline SchaeferUnterstützung für das LUX und 10 weitere Clubs
„MoreCore“ startet erneuten Charity-Livestream

01.10.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Karoline Schaefer

 


, Foto(s): Arne GrosserVierzehn Acts an drei Orten
Musikalisches Programm zum Entdeckertag in Hannover

12.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Arne Grosser

 


, Foto(s): Kulturzentrum Faust/ PressefreigabeDie Verbindung von Literatur und Musik
Flenter und Knop widmen sich Bukowski und Waits

01.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Kulturzentrum Faust/ Pressefreigabe

 




Zur Startseite