Bildrechte: Lindsey Byrnes

Hayley Williams Debütalbum als Solokünstlerin soll am 8. Mai erscheinen. Mit "Simmer" ist bereits der erste musikalische Vorgeschmack zu hören.

Blütenblätter als Rüstung

Hayley Williams mit Solo-Album im Mai

27. Januar 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Lindsey Byrnes

Hayley Williams, Frontfrau der US-amerikanischen Alternative-Rock-Band Paramore, präsentiert die erste Single „Simmer“ ihres Soloprojekts, begleitet von einem zugehörigen Musikvideo. Ihr Solo-Debüt „Petals For Armor“ soll am 8. Mai erscheinen. Wut, Verletzlichkeit und Blumen haben damit ebenso etwas zu tun wie eine nächtliche Hetzjagd.

Tiefe Atemzüge werden von einem elektrischen Summen abgelöst. Eine hüllenlose Hayley Williams rennt durch das Dickicht des dunklen Waldes. Sie rennt um ihr Leben, blickt immer wieder panisch über ihre Schulter. Am Himmel leuchtet der Vollmond. Etwas ist hinter ihr her, hetzt sie. Erbarmungslos. Ein rotes Licht glüht in einiger Entfernung suchend hinter ihr, als sie sich hinter einem Baumstamm versteckt. Aus ihrer Brust scheint ein helles, strahlendes Licht, das sie mit aller Kraft versucht, mit ihren Händen zu verdecken, um nicht gefunden zu werden.

Es sind intensive und düstere Szenen aus dem brandneuen Musikvideo zum ersten Song „Simmer“, bei dem Warren Fu (Paramore, The 1975, The Strokes) Regie geführt hat. Die Lyrics gehen mit den bewegten Bildern Hand in Hand. In einem Interview mit Annie Mac von BBC Radio 1 verrät die Sängerin, dass die zweite Strophe eine der schwierigsten Dinge war, die sie schreiben musste. Sie habe viel durchgemacht, das sie wütend gemacht hat. Diese Wut bringt sie in „Simmer“ zum Ausdruck. Die erste Zeile „Rage is a quiet thing“ demonstriert, dass Wut sich nicht immer laut äußern muss.

Auch bei Paramore schreibt sie ihre sehr persönlichen, reflektierten Texte schon immer selbst. Ihr Solo-Projekt zu erschaffen sei ein furchteinflößendes, ermutigendes Erlebnis gewesen. „Einige meiner stolzesten Momente als Texterin passierten beim Schreiben von „Petals For Armor“.“ 

Weich bleiben als Selbstschutz

Die aktuelle Bandpause von Paramore nach ausgiebigem Touren zum Album „After Laughter“ hat Hayley Williams genutzt, um ihre Gefühle zu verarbeiten. „Ich tendiere dazu, meine Gefühle zu leugnen“, gibt sie zu. Ihr Umfeld habe sie dazu ermutigt, sich ihren Gefühlen mittels Songwriting zu stellen, da ihr das schon immer geholfen habe.

Die Grammy-ausgezeichnte Paramore-Sängerin hatte die Vorstellung, aus ihrem Körper würden Blüten wachsen, aber nicht auf eine schöne, sondern eher auf eine groteske, gruselige Weise.

„Petals For Armor“, der Titel des kommenden Albums, bezieht sich auf eine Zeile aus dem Songtext von "Simmer": „Wrap yourself in petals for armor“ (deutsch: „Wickle dich selbst in Blütenblätter als Rüstung“). „Um mich selbst zu beschützen, muss ich verletzlich sein“, erklärt die Musikern. „Solange ich weich bleibe, anstatt hart zu bleiben und permanent meine Fäuste geballt zu haben, kann ich besser in dieser Welt überleben“, meint Hayley Williams.

Hayley Williams Solo-Projekt bald live

Seit jeher hatte sich Hayley immer regelrecht gesträubt, solo Musik zu machen. Sie wollte immer zusammen mit ihren Freunden in einer Band spielen. Das wird sie auch in Zukunft wieder tun. In der Zwischenzeit gibt es nun bald ihre eigene Musik zu hören. Hinsichtlich der Instrumentalisierung habe sie sich diesmal „die Hände ein wenig schmutziger“ gemacht als sonst beim Schreiben mit der Band.

Auch Bandkollege und guter Freund Taylor York habe sie bei ihrem Alleingang ermutigt und sie beim Songwriting-Prozess begleitet. Der erste Vorbote „Simmer“ wurde von ihm produziert. Neben Taylor York wird als beteiligter Songwriter für „Simmer“ außerdem Joey Howard genannt. Im Radio-Interview verriet Hayley außerdem, das Soloprojekt auch bald live präsentieren zu wollen. Joey Howard, der auch Paramore bei ihren Live-Shows unterstützt, wird dabei sein, wenn Hayley ihr neues Projekt auf die Bühne bringt. Auf Social Media kursierten bereits einige Fotos von Plakaten von „Petals For Armor“, die in unterschiedlichen Städten gesichtet wurden. Alle Tourdaten stünden allerdings derzeit noch nicht fest, so die Künstlerin.

Auf twitter kündigte die 31-Jährige jüngst an, dass neben ihrem ersten Solo-Album „Petals For Armor“ noch weitere musikalische Überraschungen auf dem Weg seien.


INFO-BOX

Links
externer Link www.petalsforarmor.com
externer Link www.twitter.com/yelyahwilliams
externer Link www.instagram.com/petalsforarmor
externer Link www.instagram.com/yelyahwilliams
externer Link www.facebook.com/hayleywilliams
externer Link www.youtube.com/watch?v=8lSj5k2K7w0

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/Live NationBeeindruckende Geburtstagsüberraschungen
Tyler Warren und Neil Fairclough mit zwei Queen-Songs

28.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Live Nation

 


, Foto(s): Aubrey PowellInspirierende Session im Oktober 1974
Song von den Rolling Stones mit Jimmy Page draußen

23.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Aubrey Powell

 


, Foto(s): Katie Brook/Queen Production Ltd.Queen mit offizieller Briefmarkenserie geehrt
Sammler-Set kann weltweit erworben werden

24.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Katie Brook/Queen Production Ltd.

 


, Foto(s): Pressefreigabe/NetinfectBunte und auch mal blasse Momente
Fünf neue Album-Besprechungen heute

05.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Netinfect

 


Neue Kurse bereits in Planung
PPC Music Academy bald wieder am Start

25.05.2020, Von: Redaktion

 




Zur Startseite