Bildrechte: Kai Swillus

Am 18. Januar präsentieren Kaizaa ihr Debütalbum „Schrottplatz der Liebe“ im LUX.

Neue Band mit viel Erfahrung

Kaizaa präsentieren ihr Debütalbum live

10. Januar 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Kai Swillus

„Deutsche Rockszene, zieh dich warm an. Denn hier ist Kaizaa. Gekommen, um mitzuspielen – im Spiel der Rockthrone.“ So kündigt sich die, 2018 in Nürnberg gegründete, Rockband selbstbewusst an und das obwohl sie bisher nur ein Studioalbum auf den Markt brachten. Eines muss man den Mitgliedern der Band allerdings lassen. Alle sind gestandene Musiker mit viel Erfahrungen im Musikgeschäft. Wie die vier auf der Bühne harmonieren kann man schon bald selber erleben. Ab Mitte Januar sind Kaizaa auf Deutschlandtour, die sie auch nach Hannover führt.

Die nürnbergische Band Kaizaa gibt es, wie gesagt, erst seit 2018. Dennoch konnten sie sich bereits einen kleinen Namen in der deutschen Musikszene machen. Dies liegt höchstwahrscheinlich vor allem an der Vergangenheit der Bandmitglieder. Jeder einzelne konnte bereits einige Erfahrungen auf den Bühnen des Landes sammeln.

So spielte ihr Sänger Giestl schon seit den frühen 90ern in verschiedenen Coverbands, war Mitglied der Modern-Trash-Formation Code Red und lieh auch einigen Akustikrock-Bands seine Stimme. Mit der Zeit veröffentlichte er mehrere Studio-Alben und EPs und hat bei mehreren hundert Auftritten mitgewirkt. Auch ihr Schlagzeuger Hendrik bewegte sich hauptsächlich im Bereich des Powermetal, Modern Thrash und war ebenfalls mit Code Red unterwegs.

Der Gitarrist Chick hat hingegen einen etwas anderen musikalischen Weg eingeschlagen. Mit 13 Jahren lernte er als Autodidakt sein Instrument kennen, studierte später an der Jazz & Rock Schule in Freiburg und sammelte Bühnenerfahrung in verschiedensten Bands aus den Genres Funk, Pop, Soul, Rock und Punk. Ihr Bassist Johnny fühlt sich insbesondere im Rock und Metal zu Hause.

Auch wenn die vier aus musikalisch unterschiedlichen Richtungen kommen, haben sie dennoch ein gemeinsames Ziel. Sie wollen als Kaizaa das Publikum mit ihrer Musik, die sie selber Punk`n`Roll nennen, begeistern und die Rockszene aufmischen. Den ersten großen Schritt dazu haben sie im September letzten Jahres gemacht. Damals veröffentlichten sie ihr Debütalbum „Schrottplatz der Liebe“, das von Vincent Sorg produziert wurde, der unter anderem schon mit den Broilers, den Toten Hosen und In Extremo zusammengearbeitet hat.

Mit ihrer anstehenden Tour zum Album möchten Kaizaa nun auch noch mehr Musikfans von ihren Qualitäten überzeugen. Zwischen dem 16. Januar und dem 8. Februar geben sie insgesamt elf Konzerte in ganz Deutschland. Ihr Auftritt in Hannover findet am 18. Januar im LUX statt. Tickets für die Show gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Mehr Informationen zu Kaizaa, ihrem Debütalbum und der Tour gibt es über die Links in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.kaizaa.de
externer Link www.facebook.com/KaizaaOfficial
externer Link www.lux-linden.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Isaac SterlingGegen die „Monster im Kopf“
Mads Langer veröffentlicht neue Single

13.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Isaac Sterling

 


, Foto(s): Stefan JohanssonEine Frischzellenkur zum Fünfzigsten
Wishbone Ash mit neuer Musik auf Tour

11.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Stefan Johansson

 


, Foto(s): David JacklinPolka-Punk und irische Klänge
Musikalischer Dreierpack im Béi Chéz Heinz

09.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): David Jacklin

 


, Foto(s): Lisa Eimermacher„Immer offen für neue Ideen“
Sabine Busmann neue Geschäftsführerin des MusikZentrum

08.01.2020, Von: Lisa Eimermacher, Foto(s): Lisa Eimermacher

 


, Foto(s): Rola Music /PressefreigabeMit „Moped Rock“ auf die Überholspur
Rebecca Lou stellen ihr Debütalbum vor

07.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Rola Music /Pressefreigabe

 




Zur Startseite