Bildrechte: Heiko Mohr

Startete 2019 mit ihrer Debüt-EP "No Authority" und ersten Shows durch: Die Hardcore-Band Chronicles aus Hannover.

Der Rockszene.de-Jahresrückblick 2019 Teil 4

Die letzten Monate Oktober, November und Dezember

31. Dezember 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Heiko Mohr (1)/2-6 s.Gal.

Auch das letzte Quartal des Jahres zeigt, dass 2019 vor allem in der regionalen Musikszene Hannover richtig viel passiert ist. Neue Bands kommen voran, einige EP und Alben erscheinen und dabei ist festzustellen, dass in diesem Jahr einige junge Bands des Genres moderner Pop auf großes Gehör stoßen und die Clubs füllen. Jeremias und auch Ottolien können da beispielhaft ins Feld geführt werden. Aber auch härter Stoff kommt gut an: Bands wie Chronicles, Kettenfett, Lady Crank oder Excrementory Grindfuckers präsentieren neue Tonträger und spielen ihre Shows. Hier nun der letzte Teil unseres musikalischen Rückblicks auf das Jahr 2019.

Oktober 2019

Hannover-Rock-Relaunch: Aus der Alternative-Rockband Boy Adam wird die Band KAAK. Deutsche Texte und ein verändertes, modernes Soundgewand prägen die Band. Das zeigt sich auch mit der neuen Single „Gib mir alles“. Die britische New-Wave-Sängerin und Songpoetin Anne Clark kündigt für den Mai 2020 ein Semi-Akustik-Konzert im Pavillon an. Bereits 2003 hatte Clark an gleicher Stelle mit einem ähnlichen Konzept begeistert. Das Interesse ist riesig und so sind lange vor Weihnachten alle Karten für die Mai-Show vergriffen.

Vorschau Bild 1Vorschau Bild 2Vorschau Bild 3Fotostrecke (5 Bilder) -Foto(s): Heiko Mohr (1)/2-6 s.Gal.

„Raumpatrouille Kettenfett“ ist der Titel des Debütalbums der Hannoveraner Band Kettenfett. Am 12. Oktober spielt die Band um Felix und Captain ihr Release Konzert im Plattenladen von Rockers Records. Hardcore im Oldschool-Gewand, inspiriert von Genre-Größen wie Sick Of It All, Madball oder Agnostic Front: Die Band Chronicles präsentiert ihre erste EP „No Authority“. Gemeinsam mit Slam Harder und With A Mind geht es Anfang November in die Strangriede Stage zum Konzert.

Die Band Finder aus Soltau, Hannover und Berlin meldet sich mit neuer Musik und um einen vierten Musiker verstärkt zurück. Florian Nowak, Produzent und Inhaber des Daily Heroes Recording Studios in Berlin und früher bei den 5Bugs spielt nun bei der Indie/Alternative-Rock-Band Gitarre. Im weiteren Verlauf des Herbstes werden Finder als support der Alex Mofa Gang auf Deutschland-Tour gehen. Foo Fighters Drummer Taylor Hawkins wandelt auf Solo-Pfaden und kündigt für den 8. November sein neuestes Album „Get The Money“ an. Neue Alben gibt es auch von Kuersche, Babymetal, Alter Bridge und Jimmy Eat World, die wir jeweils in „Gehört und Gesehen“ rezensieren.

Mit Pfiff, Biss und Leidenschaft: Am 24. Oktober veranstaltet die PPC Music Academy mit dem Titel „Lerne von Profis“ einen speziellen Workshop-Tag. Am Abend gibt es im gut gefüllten Turm von PPC Music eine ausgelassene Rock-Jam-Session mit Thomas Blug (Gitarre), Lars Lehmann (Bass), Kristof Hinz (Schlagzeug) und Anca Graterol (Gitarre und Gesang). Die Inhouse-Musikschule PPC Music Academy bietet das gesamte Jahr 2019 hindurch immer wieder neue Kurse und Specials mit internationalen Musikgrößen.

Große Rock-Party: In der Halloween-Nacht spielt die britische Alternative-Rockband Counterfeit ein recht kurzfristig angesetztes und auch eher kurzes, aber sehr intensives Konzert. 350 Fans feiern ausgelassen. Im Mittelpunkt der quirlige, super-präsente Sänger und Frontmann Jamie Campbell Bower.

November 2019

Neuer, junger und frischer Sound zwischen Singer-/Songwriter-Pop und Rap in der hiesigen Musikszene: Die Band Ottolien um die Brüder Leonard und Jonas bringt ihre neue Single „Was wir wollen“, zu dem wenige Tage zuvor auch ein beeindruckendes Musikvideo erschienen war, mit zu ihrem Konzert ins LUX. Der Club am schwarzen Bären ist restlos ausverkauft. Sängerin, Gitarristin und Songschreiberin SOBI startet zur Finanzierung ihrer kommenden EP „Home One Day“ eine Crowdfunding-Kampagne, die deutlich über das angestrebte Ziel hinausschießt und am Ende mehr als 13.000 Euro generiert. Die EP will SOBI gemeinsam mit ihrer Band bei einer ausführlichen Headline-Show am 30. Januar 2020 im LUX live vorstellen. Als special guest wird die Indie-Band A Fox´s Burrow mit dabei sein.

Neue Platten, die in diesen Wochen nicht nur im engeren Kreis der hannoverschen Musikszene für Aufmerksamkeit sorgen, kommen auch von Lady Crank („Scylla/Charybdis“), Excrementory Grindfuckers („Musik zum Kopfschütteln“) und Hammerhai („Unterm Schnellweg“).

Gitarren von Duesenberg im Retro-Look mit moderner Technik erfreuen sich international großer Beliebtheit und auch einige Gitarristen in und um Hannover spielen eine Duesenberg. In Handarbeit produziert wird die Gitarre in Hannover-Vahrenheide von göldo music. Wir trafen Mitinhaber und Geschäftsführer Ingo Renner, seines Zeichens ebenfalls früher in namhaften hannoverschen Bands aktiv, zu einem Interview.

Nach 24 Jahren wieder gemeinsam auf Tourneee: Die Hamburger Pop-Rock-Band The Jeremy Days („Brand New Toy“) spielen in Hannover im MusikZentrum. Online-Shop gnadenlos: Binnen weniger Minuten nach Vorverkaufsstart sind alle 12.000 Tickets für das angekündigte Konzert von Die Ärzte im November 2020 in der TUI-Arena verkauft. Der Konzertstandort Hannover behauptet 2019 weiterhin seine Top-Position: Paul McCartney kündigt an 2020 sein einziges Deutschlandkonzert in der HDI Arena zu spielen und läutet den Vorverkauf ein. Hierfür gehen die Tickets in „normaler“ Frequenz über den Tisch.

Dezember 2019

Seit nunmehr 25 Jahren ist die Burgdorfer NDH-Band hertzschlag aktiv und hat viel erreicht und erlebt. Das Jubiläum wird am 7. Dezember mit einem Konzert im Frosch in Hannover-Limmer gefeiert.

Ebenfalls am 7. Dezember steigt Hannovers traditionsreicher Bandcontest Sixpack in seiner Ausgabe 2019. Alter Kaffee aus Hannover und Kassel stehen am Ende eines recht pop-betonten Abends ganz oben auf dem Siegertreppchen. 2018 hatten Feathers and Greed den Sixpack gewonnen. Einen der Preise, eine zehntägige Studioproduktion, nutzte man für die Arbeiten am Debütalbum, das am 20. Dezember erscheint. Beim local heroes Deutschlandfinale im November hatten Feathers and Greed als Vertreter für Niedersachsen den 2. Platz erreicht.

„beatbar on fire“ – unter diesem Motto kündigt die Band beatbar und befreundete Musikerinnen und Musiker der SpVgg Linden Nord, UrSolar, Brazzo Brazzone und Guacamole Aqui ein Solidaritätskonzert für Anfang Januar 2020 im Béi Chéz Heinz an. Bei einem Brand in ihrem Proberaum kamen im November auch Instrumente und Equipment von beatbar zu Schaden.

Die Eilenriede Blues Session wird UNESCO Partner Of Music. Seit September 2016 organisieren Jürgen Diercks und Thomas Holzapfel von der Chill Out Blues Band Jam Sessions im Clubhaus 06 in der Gustav-Brandt-Straße in Hannovers Südstadt.

„Applaus für den Kumpel von nebenan“ titelt unser Bericht vom ausverkauften Konzert von Thees Uhlmann und seiner neu formierten Band am 16. Dezember im Capitol. Das Elektropop-Duo Girls On Collision aus Hannover gewinnt in Berlin den Germann Songwriting Award in der Kategorie EDM.

Kurz vor Weihnachten zeigt sich erneut, wie stark weite Teile der hannoverschen Bandszene und Bands mit Hannover-Wurzeln sind. Am Wochenende 20., 21. und 22. Dezember herrscht in fünf Clubs ein großer Bandauftrieb bei teilweise ausverkauften Shows. Im Capitol spielen Terry Hoax und High Fidelity, in der Faust Abstürzende Brieftauben und Wisecräcker, im Béi Chéz Heinz treten Fat Belly, Ich Kann Fliegen, C For Caroline und die neue hannoversche Hardcore Band The Big Sleep auf. Im MusikZentrum spielen Unzucht und Alex Mofa Gang an zwei aufeinander folgenden Abenden ihre Tourabschluss-Shows, während The Jinxs in der Blues Garage auftreten. Hammerhai geben ihr Jahresabschluss-Konzert zusammen mit Tag/Ohne/Schatten am 28. Dezember im Béi Chéz Heinz.

Eine Überraschung, und das in mehrfacher Hinsicht, am Freitag, dem 27. Dezember. Die britische Alternative-Post-Hardcore-Pop-Rock-Metal-Band Bring Me The Horizon präsentiert fast aus dem Nichts ein vergleichsweise ungewöhnliches Album, deren Tracks sich im Spannungsfeld von experimentellem, elektronisch geprägtem Ambient-Pop mit teils psychedelischer Note bewegen. Ziemlich fernab der „normalen“ Musikwelt mutet auch der geheimnisvolle und super-lange Album Titel an: „Music to listen to~dance to~blaze to~pray to~feed to~sleep to~talk to~grind to~trip to~breathe to~help to~hurt to~scroll to~roll to~love to~hate to~learn Too~plot to~play to~be to~feel to~breed to~sweat to~dream to~hide to~live to~die to~GO TO“.

Nach zehn ereignisreichen Jahren verabschiedet sich die Alternative-Rockband Failed At Scoring am 29. Dezember mit einem letzten Konzert im LUX von Fans, Freunden und Wegbegleitern.


INFO-BOX

Links
--

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF)
An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Sam Scott HutterMusikalisches Vermächtnis aus London
Live-Album von Gary Moore erscheint posthum

03.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Sam Scott Hutter

 


, Foto(s): Jeff Kahra (1)/2-6 s.Gal.Der Rockszene.de-Jahresrückblick 2019 Teil 3
Das war los im Juli, August und im September

30.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra (1)/2-6 s.Gal.

 


, Foto(s): Jeff Kahra (1) /2 - 6 s.Gal.Der Rockszene.de – Jahresrückblick 2019 Teil 2
Viele kleine und große Konzerte im April, Mai und Juni

29.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Kahra (1) /2 - 6 s.Gal.

 


, Foto(s): Marius Meiswinkel (1) / 2-6 s. Gal.Der Rockszene.de – Jahresrückblick 2019 Teil 1
Schon im Januar, Februar und März ist einiges passiert

28.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Marius Meiswinkel (1) / 2-6 s. Gal.

 


, Foto(s): Brigitte HaugWir wünschen ein wunderbares Weihnachtsfest
Kurz durchatmen und die Pläne für die nächsten Tage

24.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Brigitte Haug

 




Zur Startseite