Bildrechte: Jeremy Cowart

Keb`Mo` präsentiert auf zwei exklusiven Deutschlandkonzerten sein aktuelles Album „Oklahoma“.

Mit viel Erfahrung und Gelassenheit

Keb`Mo` für zwei Konzerte in Deutschland

17. Oktober 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Jeremy Cowart

Keb`Mo`, der mit bürgerlichem Namen Kevin Roosevelt Moore heißt, gehört in seinem Heimatland, den USA zu den erfolgreichsten Blues-Musikern der letzen Jahrzehnte. Seit seinem Debüt im Jahr 1980 hat er sich immer mehr zu einer festen Größe entwickelt, die aus der Szene nicht mehr wegzudenken ist. Im Sommer dieses Jahres hat er sein dreizehntes Studioalbum „Oklahoma“ veröffentlicht, das er auf zwei exklusiven Konzerten auch dem deutschen Publikum präsentieren möchte.

Als Keb`Mo` im Jahr 1980 sein erstes Soloalbum, damals noch unter seinem bürgerlichen Namen Kevin Moore, veröffentlicht hatte, konnte er bereits auf eine lange musikalische Karriere zurückblicken. Denn schon in den frühen 70ern war Keb`Mo` in diversen Bluesbands unterwegs und spielte unter anderem mit dem damaligen Jefferson Airplane Violinisten Papa John Creach vier Studioalben ein.

Denn ganz großen kommerziellen Durchbruch hatte er allerdings erst im Jahr 1994. Sein zweites Soloalbum „Keb`Mo`“ wurde als bestes „Acoustic Blues Album“ des Jahres 1995 mit dem „W. C. Handy Award“ ausgezeichnet. Die folgenden Alben wurden sogar neun Mal für die Grammy Awards nominiert, die er ganze vier Mal auch gewann. Die musikalische Mischung aus Delta Blues, Folk, Rock, Jazz, Pop und Country scheint gut anzukommen.

Dieser Erfolg bringt natürlich aber auch immer einen gewissen Druck mit sich, von dem sich Keb`Mo` allerdings nicht groß beeinflussen lässt, wie er in einem Statement zu seinem aktuellen Album „Oklahoma“ klarstellt: „Ich bin mehr daran interessiert, mich zu amüsieren und Alben aufzunehmen, die mich stolz machen und mir das Gefühl geben, mein Bestes gegeben zu haben. Und wenn andere Menschen es mögen, ist das großartig.“

Und auch auf seiner Tour zum Album möchte Keb`Mo` natürlich sein Bestes geben. Momentan befindet er sich auf der Reise quer durch die USA, ehe er Anfang nächsten Jahres für zwei exklusive Konzerte nach Deutschland kommt.

Dort möchte er, zusammen mit seiner Band, das im Juni dieses Jahres veröffentlichte Album „Oklahoma“ vorstellen. Aber auch seine älteren Songs, die unter anderem für die Fernsehserie Mike & Molly und für den Film „Martin Scorsese Presents The Blues: Feel Like Going Home“ verwendet wurden, werden sicherlich Teil der Show sein.

Am 30. Januar spielt Keb`Mo` im Columbia Theater in Berlin und am 31. Januar ist er in der Fabrik in Hamburg zu Gast. Karten für die beiden Shows sind ab kommenden Freitag, den 18. Oktober im Vorverkauf erhältlich.

Weitere Informationen zu Keb`Mo` und seinen Shows gibt es über die Links unten in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.kebmo.com
externer Link www.facebook.com/kebmo

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/PPCMusicSession-Tradition am Leben erhalten
Eilenriede Blues-Session wird UNESCO Partner Of Music

12.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/PPCMusic

 


, Foto(s): Dave J HoganGespräche mit Blondie
Debbie Harry und Chris Stein gehen auf Lesereise

11.12.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Dave J Hogan

 


, Foto(s): Gustaf Sandholm AnderssonWie beim Debüt, nur anders
H.E.A.T kündigen sechstes Studioalbum an

30.11.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Gustaf Sandholm Andersson

 


, Foto(s): Alexandra SnowAbrechnung mit der US-amerikanischen Politik
Anti-Flag veröffentlichen „Christian Nationalist“

09.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Alexandra Snow

 


, Foto(s): Viktor FluméUnklare musikalische Ausrichtung
Kehren Mando Diao zu ihren Wurzeln zurück?

28.09.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Viktor Flumé

 




Zur Startseite