Bildrechte: Promo-/Pressefreigabe

Headliner der vierten "Pain Parade" am kommenden Samstag im MusikZentrum: Die Hardrock-Band Sweet Pain.

Junger und reifer Rock´n´Roll

IG-Rock Langenhagen präsentiert „Pain Parade“

10. Oktober 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigab/SweetPain

Zum vierten Mal findet am kommenden Samstag, dem 12. Oktober im MusikZentrum Hannover die „Pain Parade“ statt. Erstmals wird das kleine Rock´n´Roll- und Hardrock-Indoor-Festival von der IG-Rock Langenhagen e.V. präsentiert. Die seit den Neunzigern in der regionalen Szene fest verwurzelten Bands Sweet Pain und Chyroc spielen neben den jungen Newcomern GoDotS. Als very special guest ist das Comedy-Musik-Duo Einraum-Kneipe dabei.

Sweet Pain und Chyroc sind seit vielen Jahren im Umfeld der IG Rock Langenhagen e.V. engagiert und auch die junge Band GoDotS stammt aus der nördlichen Nachbarstadt Hannovers und so scheint es folgerichtig, dass die mittlerweile vierte „Pain Parade“ am kommenden Wochenende im MusikZentrum Hannover von der Rockinitiative präsentiert wird.

Namensgeber der „Pain Parade“ sind Sweet Pain, eine Band, deren Ursprünge bis weit in die frühen Neunziger zurückreichen. Sweet Pain spielen harten, geradlinigen Hardrock, den vor allem Fans von internationalen Acts wie AC/DC feiern dürften. Noch in diesem Jahr plant die Band die Veröffentlichung ihres vierten Albums.  

Eine ähnliche etablierte Band, die –wie oft auch Sweet Pain- der engen Nachbarschaft wegen auch der hannoverschen Szene zugeordnet wird, ist Chyroc. Bei Chyroc geht es um harte melodische Rockmusik mit tiefen Wurzeln in den Achtzigern. „So klingen und grooven wir auch“, fasst es die Band in ihrer Info zusammen.

Eine ganze Generation jünger sind die GoDotS aus Langenhagen. Die Alternative-Rock-Newcomer konnten sich in letzter Zeit vor allem durch das erfolgreiche Abschneiden bei überregional bekannten Bandcontests und energiegeladenen Live-Shows einen Namen machen.

Besonderes Schmankerl zur Auflockerung

Während Chyroc und GoDotS als special guests von Sweet Pain angekündigt werden, treten Einraum-Kneipe am kommenden Samstag als very special guest im MusikZentrum auf. Das Musik-Comedy-Duo soll den Abend als „besonderes Schmankerl auflockern“ und mit Songs wie „Helicoptermutti“ oder „Discomaus“ „für einen vergnüglichen Kontrast zum Gitarren-Gewitter sorgen“, so die Veranstalter.

Für die „Pain Parade“ wird kein Kartenvorverkauf angeboten. Tickets kosten am Samstag an der Abendkasse 10 Euro. Einlass im MusikZentrum ist ab 18.00 Uhr.


INFO-BOX

Links
externer Link www.sweet-pain.jimdo.com
externer Link www.einraumkneipe.de
externer Link www.facebook.com/GodotS.Band
externer Link www.facebook.com/CHYROC
externer Link www.musikzentrum-hannover.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Vera LüdeckFinanzielle Fördermittel für Newcomer
popNDS unterstützt mit „[pop]fonds“ Produktionen

17.09.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Vera Lüdeck

 


, Foto(s): Sabrina KleinertzGemeinsame Party auf YouTube
Alex Mofa Gang zeigt Hannover-Konzert aus 2019

18.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 


, Foto(s): Miriam RosinAlle geplanten Bands im nächsten Jahr
Rock-am-Deister verschiebt Jubiläum auf Juli 2021

19.05.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Miriam Rosin

 


, Foto(s): Pressefreigabe/KeshFür Menschen mit Herzschmerzen
Kesh stellt seinen neuen Track „Antiheld“ vor

06.03.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Kesh

 


, Foto(s): Sarah AustermannAbschluss und Neubeginn
Alexander Jahnke stellt „Wir sind bereit“ vor

03.03.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Sarah Austermann

 




Zur Startseite