Eine legendäre Straße in London

„Abbey Road“ von The Beatles wird neu aufgelegt

09. August 2019, Von: Redaktion

Seit der Erstveröffentlichung des The-Beatles-Albums „Abbey Road“ vor 50 Jahren ist die gleichnamige Straße in London weltberühmt. Die Straße mit dem Zebrastreifen in der Nähe des Tonstudios, über den am 8. August 1969 die Musiker für das spätere Cover-Foto schritten, wird noch heute von Touristen und Fans oft besucht und fotografiert. Die früheren EMI Recording Studios wurden in Abbey Road Studios umbenannt. Im September dieses Jahres erscheint eine Jubiläums-Edition des meistverkauften Beatles-Albums mit unter anderem neuen Mixen, sowie Session- und Demo-Aufnahmen. Dieser Artikel hält noch weitere Informationen und Anekdoten bereit.

Gestern vor 50 Jahren, am 8. August 1969 stellte der Fotograf Ian Macmillan eine Leiter nahe eines Zebrastreifens auf die Londoner Abbey Road und während die Beatles-Musiker John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr über diesen Zebrastreifen hin und herschritten, schoss Mcmillan sechs Fotos. Eines davon wurde das Cover-Foto für das Beatles-Album „Abbey Road“, das schließlich im September 1969 veröffentlicht wurde.

Das Album ist das bislang meistverkaufte der Band und stand seinerzeit 17 Wochen an der Spitze der britischen Album-Charts. Nahe der Straße, auf dessen Zebrastreifen sich die Musiker fotografieren ließen, befanden sich die EMI Recording Studios. Das Studio in dem The Beatles aufnahmen, wurde schließlich in Abbey Road Studios umbenannt, ein bis heute  klangvoller Name unter den Tonstudios weltweit. Manche nennen es das berühmteste Tonstudio überhaupt. Es befindet sich im Besitz der Universal Music Group, die das Studio auch betreibt.

Als historische Stätte geschützt

Der Zebrastreifen, der über die Abbey Road führt, beliebtes Touristenziel und Foto-Motiv von jährlich Tausenden von Beatles Fans, ist als historische Stätte geschützt.

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Beatles-Albums „Abbey Road“ wird am 27. September 2019, 50 Jahre und einen Tag nach der Erstveröffentlichung, eine Jubiläums-Edition des Albums in unterschiedlichsten Aufmachungen neu auf den Markt gebracht.

Es versteht sich fast von selbst, dass die historischen Aufnahmen restauriert, neu gemischt und gemastert wurden, direkt von den Orignal acht-Spur-Bändern. 17 Tracks sind es schließlich, die in Stereo 5.1.Surround und Dolby Atmos bearbeitet wurden  Außerdem gibt es 23 bislang größtenteils unveröffentlichte Session- und Demo-Aufnahmen aus jener Zeit und jede Menge zusätzliches Material wie umfangreiche Booklets.

Mehr zur Jubiläums-Ausgabe von „Abbey Road“ und den Beatles über die Links unten in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.thebeatles.com
externer Link www.facebook.com/thebeatles

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Torsten GadegastThe Pineapple Thief vor bislang größter Tour
Gavin Harrison versteigert Drum-Kit für guten Zweck

21.02.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Torsten Gadegast

 


, Foto(s): Lisa EimermacherProgressive Hochkultur in der Mainstream-Provinz
Drei-Stunden-Show von Dream Theater in Hannover

19.02.2020, Von: Andreas Haug, Foto(s): Lisa Eimermacher

 


, Foto(s): Rhino/WarnerEine Liebestragödie im Jahr 1928
Dream Theater mit „Scenes From A Memory“ in Hannover

08.02.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Rhino/Warner

 


, Foto(s): Pressefreigabe/WMGIndie-Disco-Pop´n´Rock´n´Roll mit Spaß
Green Day und ihr neuer Sound abseits des Punkrock

08.02.2020, Von: Andreas Haug, Foto(s): Pressefreigabe/WMG

 


, Foto(s): earMUSIC/ Alexander MertschErneutes Tribut an seine Vorbilder
Al Di Meola widmet sich Beatles-Klassikern

24.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): earMUSIC/ Alexander Mertsch

 




Zur Startseite