Bildrechte: Aileen Hoeltke

Odeville gewannen als Trio im Jahr 2007 das Deutschlanfinale des local heroes Bandwettbewerbs, anno 2019 tourt die Band mit mehreren Alben durch ganz Deutschland. Am 24. August spielen Odeville beim Sommerfest des MusikZentrums.

Das Motto: Flowerpower

Odeville beim Sommerfest des MusikZentrums

05. August 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Aileen Hoeltke

Früher hieß das Kind Rockbüro-Party, mittlerweile ist daraus das Sommerfest des MusikZentrums geworden und das findet in diesem Jahr am Samstag, dem 24. August, unter dem Motto „Flowerpower“ statt. Alles soll ein Stück weit hippiesk über die Bühne und Drumherum gehen. Einige aus dem Organisationsteam und bestimmt auch manche Besucher werden in entsprechend luftig-freakiger Kleidung erwartet. Gleichzeitig feiert an diesem Tag die LAG Rock ihr 30-jähriges Bestehen. Das Musikprogramm ist dieses Mal ziemlich namhaft aufgestellt: Neben Rabea, Tom Schreibers Blume und der Schlicktown Crew wird auch die Band Odeville auftreten.

Der Artikel wurde aktualisiert - 05.08.2019, 12.15 Uhr

Das MusikZentrum Hannover und die LAG Rock in Niedersachsen feiern am Samstag, dem 24. August gemeinsam. Der offizielle Titel „Sommerfest feat. 30 Jahre LAG Rock“ mutet sperriger an, als sich das Fest mit mehreren durchaus arrivierten Live-Acts in der Realität darstellen dürfte. In der Halle des MusikZentrums und auf dem Außengelände wird in den letzten Jahren im Juli oder im August jeweils unter einem anderen Motto gefeiert.

Dieses Mal steht fast alles im Zeichen von Flowerpower und dem Sommer der Liebe. Es dürfte also recht chillig werden am vorletzten Augustwochenende. Dem Motto angemessene Kleidung oder Kostümierungen werden von den Veranstaltern gern gesehen, sind aber nicht Bedingung. Es gibt Essen, Getränke, ein voraussichtlich hippieskes Ambiente und Live-Shows von teils mittlerweile überregional und deutschlandweit bekannten Bands.

Einige davon haben vor kurzem oder bereits vor sehr vielen Jahren erfolgreich an Förderprojekten der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Rock in Niedersachsen teilgenommen, wie etwa der Bandfactory, local heroes Niedersachsen oder Planet Video. Die LAG Rock ist so etwas wie Co-Hoster des Sommerfests und feiert in diesem Rahmen ihr 30-jähriges Jubiläum.

Die Band Odeville, inzwischen in Teilen neu besetzt und stilistisch anders aufgestellt, ist mittlerweile deutschlandweit bekannt, hat mehrere Alben veröffentlicht und tourt in der Regel eifrig. Odeville spielen griffigen Alternative-Pop-Rock mit zeitweilig auch mal rotzigem Punk-/Garage-Rock-Anstrich. Als die Band 2007 -damals noch als Trio- eine Mischung aus hartem, modernem Progressive-Rock und Emo-Core spielte, gewann man nicht nur das Landesfinale von local heroes Niedersachsen, sondern auch gleich das Deutschlandfinale des großen Newcomerband-Wettbewerbs. Ebenfalls aus dem LAG-Förderumfeld stammen Indie-/Art-Pop-Künstlerin Rabea und die Indie-Pop-Band Tom Schreibers Blume.

Aus Wilhelmshaven reist die zehnköpfige Schlicktown Crew an, die zum Abschluss der Sommerparty mit den Besuchern ein „Fest der funkigen Hip Hop Kultur“ feiern will.

Der Eintritt am 24. August ist kostenlos.


INFO-BOX

Links
externer Link www.musikzentrum-hannover.de
externer Link www.lagrock.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/Promo/GeisheckerViel neuer Pop beim Sixpack-Finale
Die sechs Bands für die Show im Dezember stehen fest

09.11.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Promo/Geishecker

 


, Foto(s): Pressefreigabe/HeikoKamannViele kleine Geschichten
Heiko Kamann arbeitet an „The American Years“

21.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/HeikoKamann

 


, Foto(s): Leon SchweerFrische Mischung
Ottolien bringen Debüt-Single mit ins LUX

15.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Leon Schweer

 


, Foto(s): Lisa Eimermacher„Keine großen Antworten auf große Fragen“
Eric und Daniel von Kyles Tolone im Interview

21.09.2019, Von: Lisa Eimermacher, Foto(s): Lisa Eimermacher

 


, Foto(s): Tamara EderMotiv: Versöhnung
Mister Me gibt weiteren Einblick ins kommende Album

06.09.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Tamara Eder

 




Zur Startseite