Bildrechte: Paul Gärtner

Die Donots feiern dieses Jahr ihr 25. Bühnenjubiläum

Musikalische Rückschau und Geburtstagskonzerte

Die Donots feiern „Silverhochzeit“

17. April 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Paul Gärtner

Fast auf den Tag genau vor 25 Jahren hat die Alternative-Rock-Band Donots ihr erstes Konzert in ihrer Heimatstadt Ibbenbüren gegeben. Aus diesem Anlass wurde gestern das Video zu ihrem neuen Song „Scheißegal“ veröffentlicht, der auch auf ihrem besonderen Best Of Album „Silverhochzeit“ zu finden sein wird. Gestern startete auch ihre Jubiläumstour, die sie im April und im Sommer durch dreizehn deutsche Städte führt.

Die Anfänge der Donots gehen bis ins Jahr 1993 zurück. Damals fanden sich Ingo (Gesang) und Guido Knollmann (Gitarre), Jan-Dirk Poggemann (Bass), Jens Grimstein (Gitarre) und Jens Trippner (Schlagzeug) zusammen, um gemeinsam Musik zu machen. Ein Jahr später, am 16. April, hatte die Band ihren allerersten Auftritt im Jungendkulturzentrum Scheune in ihrer Heimatstadt Ibbenbüren. Damit war der Grundstein ihrer Karriere gelegt.

Nach einigen Demoaufnahmen folgte dann 1996 auch ihr erstes Album, das den Titel „Pedigree Punk“ trägt. Mit den neuen Mitgliedern Alex Siedenbiedel (Gitarre) und Eike Herwig (Schlagzeug), die Jens Grimstein und Jens Trippner ersetzten, konnten sie erste Konzerte als Support-Act von Szenegrößen wie blink-182, Propagandhi, No Fun At All und No Use for a Name spielen.

Den großen Durchbruch schafften die Donots im Jahr 2001 mit ihrem vierten Studioalbum „Pocketrock“, das sich bis auf Platz 31 der deutschen Charts schieben konnte und ihren ersten großen Hit „Whatever Happened to the 80’s“ enthielt. Seit dieser Zeit nahm die Popularität der Donots stetig zu. Alle ihre darauffolgenden Alben konnten sich in den deutschen Charts behaupten. Ihr bisher erfolgreichstes ist „Lauter als Bomben“. Das zweite Album der Band in deutscher Sprache kletterte bis auf den vierten Rang.

Am 5. Juli wird ihre nächste Veröffentlichung folgen, die bestimmt auch wieder in die Charts einsteigt. Die Platte, mit der sie ihr 25. Jubiläum feiern wollen, ist ein musikalischer Überblick ihrer Karriere von den Anfängen bis heute.

Mit „Silverhochzeit“ möchten die Donots aber nicht nur ein normales Best Of Album abliefern. Vielmehr handelt es sich „um eine von der Band handverlesene Sammlung aus Songs, die den musikalischen und inhaltlichen Werdegang der Band nachzeichnen“, kann man in der offiziellen Pressemitteilung lesen.

„Silverhochzeit“ wird sowohl als Doppel-CD, als auch auf Doppel- Vinyl auf den Markt kommen. Wer die LP jetzt schon vorbestellt, der bekommt als Extra eine Bonus CD mit 8 Demos aus ihrer absoluten Anfangsphase. Die LP ist allerdings auf 2500 Stück limitiert. Der neue Song „Scheißegal“, den die Donots bereits gestern veröffentlicht haben, ist auf beiden Formaten zu finden.

Gestern startete auch ihre Geburtstagstour mit dem Konzert in der Scheune in Ibbenbüren, das natürlich ausverkauft war. Wer die Donots live sehen will, der hat aber noch die Chance zu einem ihrer weiteren Konzerte im April oder im Sommer zu gehen. So spielen sie unter anderem am 25. April im Hamburger Mehr!Theater oder am 8. August beim Open Flair Festival in Eschwege.

Mehr Informationen gibt es wie gewöhnt über die Links in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.donots.com
externer Link www.facebook.com/donotsofficial
externer Link www.youtube.com/user/DonotsTV

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Paul GärtnerSolidarität mit „Jamel rockt den Förster“
Donots stellen Benefiz-Song „Willkommen Zuhaus“ vor

23.11.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Paul Gärtner

 


, Foto(s): Dan SturgessLokale Leidenschaft und internationaler Glamour
Heute fünf neue Album-Besprechungen bei uns

23.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Dan Sturgess

 


, Foto(s): Dean Chalkley40 Jahre Two Tone Music
The Selecter mit Jubiläumsshows in Deutschland

01.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Dean Chalkley

 


, Foto(s): Viktor SchanzVon Chrissie Hynde bis Kyles Tolone
Vier neue Album-Besprechungen in „Gehört und Gesehen“

14.09.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Viktor Schanz

 


, Foto(s): Hannes M. MeierNeustart als Trio
Smile And Burn erstmals mit deutschen Texten

15.07.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Hannes M. Meier

 




Zur Startseite