Bildrechte: Brigitte Haug

2018 war teilweise schon verrückt, daher nun fix rüber nach 2019.

Deckel drauf und fix rüber nach 2019

Zeilen und Gedanken zum alten und neuen Jahr

31. Dezember 2018, Von: Andreas Haug, Foto(s): Brigitte Haug

Irgendwann kommt er jedes Jahr, der letzte Artikel, viele Dankeschöns und letzte Grüße zu Silvester, verbunden mit den besten Wünschen an unsere Leserinnen und Leser, Kunden, Partner und Freunde. Ein paar Informationen von uns, was für das neue Jahr geplant ist und welche Entwicklungen sich abzeichnen, was wir vorhaben, was uns wichtig ist. Heute ist es wieder soweit. Wir verabschieden das Jahr 2018 und freuen uns schon jetzt auf ein hoffentlich etwas einfacheres, nicht ganz so anstrengendes Jahr 2019.

In unserer traditionellen Serie in vier Teilen hatten wir in den Tagen zwischen Weihnachten und heute bereits zusammenfassend auf musikalische Entwicklungen und Ereignisse zurückgeblickt und uns dabei Schwerpunkte in der Hannover-Szene gesetzt. Es ist viel passiert, es gab wieder sehr viele Konzerte, viele waren ausverkauft und auch in der lokalen Szene sind einige Bands neu aufgetaucht, haben sich weiterentwickelt oder sich erfolgreich gehalten. Hannover war auch 2018 in unserer täglichen Wahrnehmung eine starke Musikstadt, die in manchen Bereichen in Deutschland zu den führenden Städten gehört. Zu diesem Thema gibt es demnächst Ergebnisse einer Studie bei uns.

Viele Superstars 2019 in Hannover, aber das ist nicht alles

2019 zeichnen sich schon jetzt überdurchschnittlich viele Großereignisse in Hannover ab. So viele nationale und internationale Top-Stars wie in den kommenden Monaten hier auftreten, waren noch nie zuvor innerhalb eines Jahres in der Leinemetropole zu Gast. Zumindest nicht auf der Bühne.

Es bleibt zu wünschen, dass es trotz der Konzerte vieler populärer Superstars, den Konzertbesuchern und Musikfreunden auch darüber hinaus möglich sein wird, genug Zeit und Geld übrig zu haben, sich auch mit anderen attraktiven Bands, deren Veröffentlichungen und Shows zu beschäftigen.

Lokale Newcomer-Szene im Auge behalten und unterstützen

Deshalb gilt es in Hannover besonders im Jahr 2019, die Entwicklung junger Newcomerbands, junger Einzelkünstler –und künstlerinnen im Auge zu behalten. Wir legen weiterhin ein Augenmerk darauf, die Szene bestmöglich zu begleiten und darüber zu berichten und Clubs, Initiativen, Musikschulen und Veranstalter, die abseits des großen und ganz großen Geschäfts mithelfen, die vielfältige Musikkultur der Stadt zu fördern und weiterzuentwickeln, Räume in unserem Magazin zu geben.

Es geht uns auch darum, viele Macher und deren Arbeit vorzustellen, die nicht unbedingt immer direkt auf der Bühne stehen, sondern mit ihren vielfältigen und sehr unterschiedlichen Aufgaben und Leistungen dazu beitragen, dass der Rock´n´Roll in Stadt und Region –in welcher Ausprägung auch immer- läuft und zwar möglichst gut läuft und Spaß macht. Ob im Kleinen oder im Großen.

Wir haben deshalb 2018, ähnlich wie 2017, besonders in unsere Rubrik „Menschen und Hintergründe“ investiert und wollen da auch weiter dranbleiben.

Zeitweise ganz schön am Kämpfen

Mal schauen, was 2019 Neues bringt. Einiges, was wir uns in puncto neuer Ideen und Weiterentwicklungen von Rockszene.de für 2018 vorsichtig vorgenommen hatten, konnten wir nicht in dem Umfang umsetzen wie gewünscht. Wir waren –besonders im ersten Halbjahr – mit der täglichen Arbeit und Organisation aufgrund personell knapper Ressourcen am Kämpfen, aber das zeichnete sich schon Ende 2017 ab.

Wir haben intern einiges umstrukturiert, neue Arbeitsabläufe eingeübt, haben dann auch gute Verstärkung für unser Team gewinnen können und zum Sommer hin normalisierte sich alles, nachdem auch das Thema DSGVO, was so in ziemlich jeder Firma für Wirbel gesorgt hatte, Kosten verursacht und viele Stunden Arbeitszeit gebunden hatte, vollständig abgearbeitet war.

Tolle Erfahrungen

Was eine tolle Erfahrung war, dass einige im Team einfach mal losgelegt haben und mit überraschenden Beiträgen, Artikeln, Meldungen und Interviews um die Ecke kamen, die eigentlich vorher gar nicht verabredet waren. Das bleibt genauso positiv für 2018 hängen, wie die Loyalität unserer Geschäftspartner und Freude. Mit einigen arbeiten wir sogar schon beinahe fast 18 Jahre vertrauensvoll zusammen.

Wir gehen jetzt mal entspannt ins neue Jahr, werden als erstes unser neues Content-Management-System vorsichtig an den Start bringen und dann schrittweise auch ein paar neue Ideen angehen.

Aber erst mal heißt es jetzt: Deckel drauf auf 2018 und zu!

Vielen herzlichen Dank allen Leserinnen und Lesern unseres Online-Magazins, allen langjährigen und neuen Kunden, Partnern und Freunden für die gute Zusammenarbeit im alten Jahr und auf ein Neues in 2019! Wir wünschen Ihnen und Euch einen guten Rutsch, Gesundheit, Frieden und ganz viel Spaß und Freude im neuen Jahr!


INFO-BOX

Links
externer Link -

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Promo/StrangriedeStageBritischer Rock mit Punk-Attitüde
I Destroy im April auf Tour durch Deutschland

23.03.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/StrangriedeStage

 


, Foto(s): Charlotte GoltermannGesellschaftskritische Alltagsmelancholie
Element Of Crime ab April auf Tour

20.03.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Charlotte Goltermann

 


Modernisierungsmaßnahmen
Music College Hannover startet Crowdfunding

19.03.2019, Von: Redaktion

 


, Foto(s): Pressefreigabe / Verstärker MedienmarketingDer späte Start einer Solokarriere
Seasick Steve mit The Boss Hoss auf Tour

14.03.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe / Verstärker Medienmarketing

 


, Foto(s): Lisa EimermacherEin sicherer Ort
Nathan Gray spielte eine Solo-Show im MusikZentrum

13.03.2019, Von: Lisa Eimermacher, Foto(s): Lisa Eimermacher

 




Zur Startseite