Bildrechte: Jesse Wiebe

Erfolgreicher Start ins Jahr 2018: Emerson Prime brachten ihr Album "Wonderseed" heraus und spielten am 11. Januar gemeinsam mit Passepartout ein selbst organisiertes, restlos ausverkauftes Konzert im LUX.

Der Rockszene.de-Jahresrückblick 2018 – Teil 1

Das war los im Januar, Februar und März

27. Dezember 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Jesse Wiebe (1) / 2.-6. s.Galerie

Heute und in den kommenden Tagen blicken wir in einer vierteiligen Serie zurück auf das zuende gehende Jahr 2018. Was hat sich in der hannoverschen, deutschlandweiten und internationalen Musikszene getan und entwickelt? Welche Alben, Konzerte, Interviews und Sonderaktionen zählten zu den Highlights? Einen Schwerpunkt legen wir natürlich auf Ereignisse in Hannover und der Region. Heute, im ersten Teil, blicken wir zurück auf die Monate Januar, Februar und März.

Die ersten Tage des Jahres standen für uns im Zeichen des Album-Release-Konzerts der Progressive-Pop-Band Emerson Prime im am Ende restlos ausverkauften LUX, das unser Medium präsentierte. Aber das war erst der Startschuss in ein musikalisch ereignisreiches Jahr 2018

Januar 2018

Emerson Prime bringen ihr Album „Wonderseed“ heraus, hängen sich gemeinsam mit Passepartout voll in die Promotion. Das Ergebnis ist ein komplett ausverkauftes Konzert in Hannover im LUX, das zu einer großen Pop-, Reggae-, Soul-, Funk- und HipHop-Party gerät.

Chester Park haben zwei neue Musiker an Bord, haben ihren Sound weiterentwickelt und neue Songs für eine neue EP aufgenommen. In diesem Jahr soll es in Hannover und Umgebung wieder häufiger auf die Bühne gehen.

Mediterranes Flair im hannoverschen Winter: Das erste Konzert des Jahres in der Reihe Stagelive im Rocker spielt das Flamenco-Metal-Duo Vagabundos de Lujo. Wir sind vor Ort und berichten. Candy Trip Down spielen ihren traditionellen Neujahrsempfang im Béi Chéz Heinz. Mit dabei sind Cosmic Tribe und Pacman.

Musikjournalisten und Radiomoderatoren Legende Ecki Stieg nimmt sich Zeit für ein ausführliches Interview, das große Resonanz erfährt. Kreativ im Fluss: 2017 hatten beatbar aus Hannover mit „In der Park“ ihr Debütalbum herausgebracht, im Januar wird die nächste Crowdfunding-Kampagne für die kommende EP „Record“ gestartet. Ebenfalls ein Renner bei vielen unserer Leserinnen und Leser, ist das Treffen und Interview mit Musiker und Fotograf Martin Huch. Starke Resonanzen auch auf unserer Facebook-Seite.

„Lauter als Bomben“ – größter Erfolg bis dato für die Donots

Punk-Rock und Glam-Rock: Die ersten Alben, die wir in unserer Rubrik „Gehört und Gesehen“ vorstellen sind von Beardless, Donots sowie Quatro, Scott & Powell. Vor allem das Album „Lauter als Bomben“ der Donots und die dazugehörige Tour entwickeln sich in den kommenden Wochen zu einem großen Erfolg. Das Album chartet auf Platz vier. Der größte Erfolg in der Bandgeschichte der Ibbenbürener Punk-Rocker bis dato.

Vorschau Bild 1Vorschau Bild 2Vorschau Bild 3Fotostrecke (5 Bilder) -Foto(s): Jesse Wiebe (1) / 2.-6. s.Galerie
„Musikalische Symbiose der Generationen“: Der Hannoveraner Kult-Musiker Kuersche hat sich mit zwei jüngeren Musikern zusammengetan und wird zukünftig in Trio-Besetzung frische Sounds und Songs produzieren. Die Brüder Jan und Lars Neumann an Bass und Schlagzeug bilden zusammen mit Kuersche die neue Besetzung. Geplant ist ein neues Album und möglichst viele Gigs. Die Aachener Post-Hardcore und Post-Rock-Band Fjørt zählt seit Monaten zu den angesagtesten Newcomern Deutschlands. Ihr Album „Couleur“ ist vielerorts Gesprächsthema. Am 20. Januar spielen Fjørt ein fesselndes Konzert im ausverkauften MusikZentrum. Wir berichten.

Steven Wilson mischt und mastert „Brave“ den Progressive-Rock-Konzeptalbum-Meilenstein der britischen Band Marillion.

Ein Konzertankündigung, die für sehr viel Aufmerksamkeit sorgt: Eminem wird sein einziges Deutschlandkonzert am 10. Juli in Hannover spielen. Die 75.000 Tickets sind nach dem Vorverkaufsstart schnell vergriffen.

Februar 2018

Das Indiego Glocksee, zuvor seit einigen Monaten geschlossen, öffnet wieder. Ein neues Team stellt sich vor. Wir präsentieren das Konzert der Punk-Rock/Alternative-Rockband The Menzingers im ausverkauften Kulturzentrum Faust. Zuvor haben wir die Gelegenheit mit Sänger und Gitarrist Tom May ein ausführliches Interview zu führen.

Die Steve Link Band stellt im Turm von PPC Music ihr Debütalbum „Welcome The Sun“ vor.

Weitere intensive Konzerte über die wir unter anderem im Februar berichten sind die von Nathan Gray in der ausverkauften Warenannahme, von Kettcar im ausverkauften Capitol. A Fox´s Burrow, ein Duo aus Hannover um Sängerin und Keyboarderin Sissi und Gitarrist Johannes spielt ein grandioses Indie-Pop-Konzert in der Strangriede Stage. Zum Ende des Jahres geben beide bekannt, auch privat ein Paar zu sein. Sissi und Johannes heiraten im Spätherbst.

Ignore The Sign mit Debüt – Excrementory Grindfuckers in Osteuropa

Große Aufmerksamkeit in der Hannover-Szene erfährt „A Line To Cross“, das Debütalbum der Band Ignore The Sign um Ossy Pfeiffer, Anca Graterol, Steve Mann, Lars Lehmann, Kristof Hinz und Momme Boe. Wir stellen im Februar unter anderem auch das neue Solo-Singer-/Songwriter Album von Neal Morse und die aktuellen Produktionen von Al Di Meola, Elise LeGrow und Das Pack vor.

Das Rocker in der Reuterstraße zählt nach einer HAZ-Umfrage zu den beliebtesten Clubs Hannovers.

Die Grindcore-und Fun-Metal-Spezialisten Excrementory Grindfuckers begeben sich auf die Spuren von Bären, Wölfen und Jonathan Harker, einer Romanfigur aus Bram Stoker´s „Dracula“. Die hannoversche Band tourt in Osteuropa und spielt dabei auch Gigs in Rumänien, Bulgarien und Ungarn.

Vor ihrem Tourkonzert am Abend im Capitol besuchen die Donots am Vormittag des 22. Februar die IGS Roderbruch in Hannover. Es gibt ein spontanes Pausenhof-Konzert und Workshops zum Themenkreis Rassismus und Rechtsextremismus. Die Musiker arbeiten mit Schülerinnen und Schülern in den Klassenräumen. Es ergeben sich fruchtbare Diskussionen. Wir sind ebenfalls vor Ort hautnah dabei und berichten.

Die hannoversche Rockband Boy Adam stellt ihre erste EP bei einem gemeinsamen Konzert mit DUCS im Café Glocksee vor.

März 2018

2018 ist auch das Jahr, in dem die hannoversche Death-Metal-Band Critical Mess sehr viel Schub nach vorn erfährt. Ende März kommt das Debütalbum der Band um die frühere Cripper-Shouterin Britta Görtz auf den Markt, ein Online-Shop geht ans Netz und unter anderem ist eine Tournee als support von Six Feet Under unter Dach und Fach.

Die Abstürzenden Brieftauben sind neu besetzt wieder am Start. Nach der Trennung von Micro und Olli im Jahr 2017 stellt die Band nun mit Schlagzeuger Norm einen neuen Musiker vor. Micro und Norm werden im späteren Verlauf des Jahres eine EP herausbringen und Touren. Ein neues Album ist ebenfalls im Visier. Das Monkey´s am Raschplatz, ein unter der Regie von Palo-Palo-Chef Ferry Ghods betriebener Club startet eine neue Live-Reihe. Jeden zweiten Freitag eines Monats sollen vorwiegend Bands aus Hannover im Monkey´s auftreten. John Winston Berta, SPAX und die brasilianische Band Coldera machen den Anfang.

Sting und Shaggy machen gemeinsame Sache. Ihr gemeinsames Album trägt den Titel „44/876“.

Die hannoversche Rockband Fargo kündigt für Mai ihr neues Album „Constellation“ an, das erste seit sage und schreibe 36 Jahren. Battle Of The Sun ist eine neu formierte Rock´n´Roll und Punk-Rock-Band um Andy Charcoal und Lars Oppermann. Man verpunkrockt Popsongs und spielt Mitte des Monats im Rocker.

Solo-Album von Rick Pariftt erscheint posthum

Materia spielt sein zweites ausverkauftes Konzert im Verlauf seiner aktuellen „Roswell“-Tour in der Swiss Life Hall. Wir präsentieren die Show ebenso, wie schon das erste ausverkaufte „Roswell“-Konzert Mitte Dezember 2017 an gleicher Stelle.

Seit Jahrzehnten als Musikmanager und Promoter international aktiv ist Wolfgang Rott. Wir trafen den Inhaber von CMM in seinem Büro in Hannover zum Interview.

Am 23. März erscheint „Over And Out“ das Solo-Album des 2016 verstorbenen Status-Quo-Gitarristen Rick Parfitt posthum. Parfitt konnte noch die Basis-Aufnahmen erledigen, an der Fertigstellung waren unter anderem Brian May, Alan Lancaster, John Rhino Edwards und Chris Wolstenholme von Muse beteiligt, außerdem Pariftts Sohn Rick Parfitt Jr.


INFO-BOX

Links
externer Link -

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Jesse WiebeIndie-Pop auf der Musikbühne
Emerson Prime und Fortuna Ehrenfeld beim Fährmannsfest

25.05.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Jesse Wiebe

 


, Foto(s): Jeff KahraEpisch muskulös
Grailknights schlagen Dr.Skull im MusikZentrum

05.05.2019, Von: Andreas Haug, Foto(s): Jeff Kahra

 


, Foto(s): Aussortiert PhotographieInteraktive Gymnastik
Grailknights wünschen sich kreative Hilfe

25.04.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Aussortiert Photographie

 


, Foto(s): Rs.de-Archiv/Hanna RühaakEine epische Schlacht im Mai
Grailknights laden zu „VHS-Live-Recording Battle“

10.04.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Rs.de-Archiv/Hanna Rühaak

 


, Foto(s): Promo/PressefreigabeMusik und Innenansichten
Neues von Emerson Prime und The Planetoids

02.01.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/Pressefreigabe

 




Zur Startseite