Bildrechte: Geir Mogen

Sind immer für musikalische Überraschungen gut: Motorpsycho.

Statt Fortsetzung einen Schritt weiter

Motorpsycho mit neuer, sehr individueller Musik

24. Dezember 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Geir Mogen

Motorpsycho gelten nicht zuletzt als hochinteressante Band, weil es ihr oft gelingt sehr vielfältig, abwechslungsreich und auch überraschend zu klingen. Das Trio bringt Rockmusik auf Platte und Bühnen über deren stilistische Einordnung viele gern und leidenschaftlich diskutieren. Mit progressivem Psychodelic Rock liegt man am Ende sicherlich nicht falsch. Aber das ist teilweise auch sehr viel mehr. „The Crucible“ ist der Titel des neuen Motorpsycho-Albums, das im Februar erwartet wird. Am 23. Mai ist die Band live zu Gast in der 60er-Jahre-Halle des Kulturzentrums Faust in Hannover. Diese Show wird unter anderem von unserem Online-Musikmagazin präsentiert.

Wer auf der Suche nach besonders ideenreicher, intensiver, kraftvoller und oft überraschender Rockmusik ist, wird nicht selten bei Motorpsycho fündig. Die 1989 im norwegischen Trondheim gegründete Band ist oft stilistisch nicht sicher einzuordnen. Man spricht in diesem Zusammenhang gern vom Sitzen zwischen den Stühlen. Da fühlen sich die Musiker und Fans von Motorpsycho aber erfahrungsgemäß wohl. „Nenn es Motorpsychodelia“, schüttelt es eine aktuelle Medieninformation locker aus dem Ärmel.

Im Sommer waren Gitarrist und Sänger Magnus Ryan, Bassist und Sänger Bent Sæther und Schlagzeuger Tomas Järmyr in einem Waliser Studio um mit den Co-Produzenten Andrew Sheps und Deathprod Songs für ein neues Album aufzunehmen, das unter dem Titel „The Crucible“ am 15. Februar auf Stickman Records erscheinen soll.

Bei diesem Werk soll es sich nicht um die Fortsetzung des bis dato letzten Motorpsycho-Albums „The Tower“ handeln. Man sei einen Schritt weiter gegangen, als man es mit dem Vorgänger gewagt habe, heißt es aus dem Umfeld der Band. Es sei musikalisch schärfer fokussiert und „noch eigentümlicher und eigenständiger als je zuvor“, falls das überhaupt vorstellbar ist, führen die offiziellen Informationen im Vorfeld der Veröffentlichung aus.

Im Mai in Hannover in der Faust

Für Aufmerksamkeit ist also zunächst einmal gesorgt und die kürzliche Ankündigung, dass Motorpsycho in der ersten Jahreshälfte auf Tournee gehen und in deren Verlauf am 23. Mai in Hannover in der 60er-Jahre-Halle des Kulturzentrums Faust in Hannover spielen werden, sorgte bei Fans der Band schon für Begeisterung im Vorfeld. Hier wird man dann sicher feststellen können, wie sich die neuen Songs auf der Bühne machen. Die Motorpsycho-Show in Hannover wird unter anderem von Rockszene.de präsentiert. Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich. Weitere Infos und Tickets gibt es unter anderem über die Website des örtlichen Veranstalters Living Concerts.


INFO-BOX

Links
externer Link www.motorpsycho.no
externer Link www.livingconcerts.de
externer Link www.kulturzentrum-faust.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Daniel JunkerEine wilde Fahrt
Motorpsycho spielten in der Faust in Hannover

24.05.2019, Von: Andreas Haug, Foto(s): Daniel Junker

 


, Foto(s): Geir MogenDonnerstag ohne Eintritt zu Motorpsycho?
Wir verlosen Freikarten für die Show in der Faust

20.05.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Geir Mogen

 


, Foto(s): Geir MorganRücksicht auf die Anwohner
Motorpsycho-Konzert in Hannover startet früher

12.03.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Geir Morgan

 




Zur Startseite