Bildrechte: Ted Linden

Comeback nach acht Jahren: Der ehemalige Turbonegro-Frontmann Hank von Hell spielt auf seiner Tournee am 18. Dezember in Hannover in der Faust.

Rückkehr nach acht Jahren

Ex-Turbonegro-Frontmann Hank von Hell in Hannover

10. Dezember 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Ted Linden

Hans-Erik Dyvik Husby, der seit neuestem unter dem Künstlernamen Hank von Hell unterwegs ist, zählt mindestens in Europa zu den wandelbaren Musikern. Von einigen wird er auch zu den „größten Profilen der Rockwelt“ gezählt wie eine aktuelle Medieninformation den ehemaligen Sänger und Frontmann der Rockband Turbonegro einordnet. Nach acht Jahren Pause hat sich der Sänger und Schauspieler, der auch unter den Künstlernamen Hertis und Hank von Helvete aufgetreten ist, mit der Single „Bum To Bum“ und dem Album „Egomania“ zurück gemeldet. Am 18. Dezember tritt er in Hannover in der Faust auf.

Update, 13.12.18 - 16.50 Uhr: Das Konzert von Hank von Hell in Hannover in der Faust wurde heute abgesagt.

Kurz vor Weihnachten legt der norwegische Rockmusiker Hank von Hell noch einen Tourstopp in Hannover ein und wird am Dienstag, dem 18. Dezember im Kulturzentrum Faust auftreten. Das dürfte vor allem auch Fans der Band Turbonegro interessieren, deren Sänger und Frontmann Hank von 1993 bis 2010 war.

Hank von Hell, der bürgerlich Hans-Erik Dyvik Husby heißt gilt als charismatischer, ja sogar kultiger Rock und Punk´n´Roll Performer, der sich nicht zuletzt auch wegen seiner früheren Heroinsucht von Turbonegro und der Bühne verabschieden musste. Zunächst hieß es, Hank würde nie wieder eine Bühne betreten, Fans hingegen hatten immer auf ein Comeback gehofft.

Das gibt es nun. Mit dem im November erschienenen Album „Egomania“ und der Single „Bum To Bum“ im Rücken geht Hank von Hell auf Tour und wird in der kommenden Woche Dienstag, 18. Dezember in Hannover im Kulturzentrum Faust erwartet.

Dort bekommt er Unterstützung von der ebenfalls aus Norwegen stammenden Rockband Virginia Hill Band und von den Heavy Rockern von Tyler Leads aus Recklinghausen.

Die Botschaft von Hank von Hells Single „Bum to Bum“ – „Beweg deinen Hintern und tu, was du tun sollst“ – könnte auch als ein Aufruf für Live-Rock- und Show-affine Konzertbesucher in Hannover verstanden werden.

Für die Show am 18. Dezember in der Faust in Hannover Linden-Nord sind noch Karten im Vorverkauf erhältlich.


INFO-BOX

Links
externer Link www.hankvonhell.com
externer Link www.facebook.com/VirginiaHillBand
externer Link www.facebook.com/tylerleadsofficial
externer Link www.livingconcerts.de
externer Link www.kulturzentrum-faust.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Constantin RimpelDer bunte Hardcore-Zirkus
Fjørt spielten im ausverkauften MusikZentrum

21.01.2018, Von: Sabrina Kleinertz, Foto(s): Constantin Rimpel

 


, Foto(s): Promo/HannoverConcertsDunkel und heiß
Unzucht heute mit Jahresabschluss-Show in Hannover

23.12.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/HannoverConcerts

 


, Foto(s): Sears Portrait StudioRuby Tuesday trotzt Fußball und Sommerpause
Café Glocksee setzt Reihe an Dienstagen fort

30.05.2016, Von: Redaktion, Foto(s): Sears Portrait Studio

 


, Foto(s): Promo-/PressefreigabeTurbonegro sind wieder da!
Mit neuem Video und exklusiver Show in Köln

02.12.2015, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 




Zur Startseite