Bildrechte: Gain/Sony Music Pressefreigabe

Der neue Exportschlager aus Schweden: Smash Into Pieces

Im Namen des apokalyptischen DJs

Smash Into Pieces spielen morgen im Mephisto

05. Dezember 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Gain/Sony Music Pressefreigabe

Wenn man an erfolgreiche Musik aus Europa denkt kommt an Schweden nicht vorbei. Das Land im hohen Norden hat viele international bekannte Künstler und Produzenten hervorgebracht. Nun möchten auch Smash Into Pieces diesem Ruf gerecht werden. Die Band ist in ihrem Heimatland schon längst zur einer bekannten Größe geworden. In Deutschland hingegen kennt man sie noch nicht so genau. Dies sollte sich mit ihrem aktuellem Album „Evolver“ und der dazugehörigen Tour durch Europa ändern. Ob Smash Into Pieces das Zeug zum nächsten schwedischen Exportschlager hat, davon kann man sich selbst überzeugen. Zum Abschluss ihrer Europatour kommen sie morgen ins Mephisto.

Für heutige Zeiten sind Smash Into Pieces schon relativ lange im Musikgeschäft unterwegs. Vor zehn Jahren wurde die Band von Benjamin Jennebo (Gitarre) gegründet. Das erste Mal traten sie aber erst im Jahr 2012 in Erscheinung, als sie einen Vertrag bei Gain/Sony Music unterschrieben. Nur ein Jahr später folgte dann ihr Debütalbum „Unbreakable“, mit dem sie bereits ein erstes Ausrufezeichen setzen konnten. Als Vorgruppe von Bands wie Amaranthe, Alter Bridge und Twisted Sister tourten sie durch Europa, Asien und die USA.

Schon damals dabei war auch ihr mystisches Maskottchen „The Apocalypse DJ“. Die Figur, die einen musikalischen Superheld darstellen soll, war zunächst nur eine imaginäre Gestalt, wandelte sich aber bald schon zu einem festen Bandmitglied, das auch auf der Tour dabei ist und Schlagzeug spielt. Neben dem Apocalypse DJ (Schlagzeug) und Benjamin Jennebo (Gitarre, Bass) bestehen Smash Into Pieces noch aus Chris Adam Hedman Sörbye (Gesang) und Per Bergquist (Gitarre, Bass).

Musikalisch verbinden Smash Into Pieces Alternative Rock, elektronische Musik und Pop zu einem Stil, den man am ehesten mit dem von Bands wie 30 Seconds To Mars oder Imagine Dragons vergleichen kann. Wer diese Art von Musik mag sollte die Schweden morgen im Mephisto live erleben. Unterstützt werden sie von ihren Landsmänner von Takida. Die 1999 gegründete Band spielt Alternative Rock, Poprock und Grunge. Als dritte Band wurde Writing The Future angekündigt.

Karten für das Konzert von Smash Into Pieces, Takida und Writing The Future am morgigen 6. Dezember sind weiterhin an der Abendkasse des Mephisto erhältlich. Mehr Informationen gibt es über die Links in der Infobox.


INFO-BOX

Links
externer Link www.smashintopieces.com
externer Link www.takidamusic.com
externer Link www.facebook.com/writingthefuture
externer Link www.kulturzentrum-faust.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Robert Eikelpoth, Mark FreierDie Wiederkehr der „ursprünglichen Kraft“
Schandmaul starten Tour erneut im Capitol

09.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Robert Eikelpoth, Mark Freier

 


, Foto(s): Dennis HörtingerNeuer Name, neuer Song, neuer Sound
Aus Boy Adam wurden KAAK

03.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Dennis Hörtinger

 


, Foto(s): Dean ChalkleyEine Band mit vielen Gesichtern
Simple Minds feiern 40 Jahre Debütalbum

02.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Dean Chalkley

 


, Foto(s): Dean Chalkley40 Jahre Two Tone Music
The Selecter mit Jubiläumsshows in Deutschland

01.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Dean Chalkley

 


, Foto(s): Peter HesseloeZwischen internationaler Härte und regionalem Punk
The Interbeing und Without an Ace im Rocker

28.09.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Peter Hesseloe

 




Zur Startseite