Bildrechte: Kai Swillus

Es passiert viel bei der hannoverschen Death-Metal-Band Critical Mess.

Ein fantastisches Jahr bislang

Critical Mess mit „Into Oblivion“ und frischen Plänen

21. September 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Kai Swillus

Deutlich mehr als nur ziemlich gut ist das Jahr 2018 bislang für die hannoversche Death-Metal-Band Critical Mess verlaufen. Einiges ist passiert: Die Veröffentlichung des Debütalbums verbunden mit spürbarer Aufmerksamkeit in der Szene und in den Medien, eine Europa-Tour mit Six Feet Under und weitere Shows. Aktuell präsentieren Critical Mess ein neues Video zu ihrem Song „Into Oblivion“, kündigen eine weitere Tour für Oktober an und verraten ihre ersten Pläne für das Jahr 2019 in dessen Verlauf das zweite Album erscheinen soll.

Nach der Tour ist vor der Tour und nach dem Debüt ist vor dem zweiten Album, könnte man jetzt im September 2018 im Zusammenhang mit der Metalband Critical Mess feststellen.

Das Quintett um Sängerin und Frontfrau Britta, die Gitarristen Elmo und Marco, Bassist Lommer und Schlagzeuger Benny ist in diesem Jahr sehr aktiv, viel unterwegs und offensichtlich sehr zufrieden bis glücklich mit dem zwischenzeitlich Erreichten, wie man aus einem aktuellen Facebook-Post herauslesen kann.

Aktuell präsentieren Critical Mess ihr mittlerweile drittes Musikvideo. Zum Song „Into Oblivion“ ist ein Clip entstanden, für den Live-Szenen einer Show in der SubKultur in Hannovers Nordstadt verwendet wurden. Hier trat die Band zuletzt am 1.September beim „Geballer Fest 3“ auf.

Im Oktober gehen Critical Mess zunächst als support der Metalband Sinsaenum auf Tour. Die auf Wikipedia als „multinationale Death-Metal-Supergroup“ bezeichnete Band plant von Ende September bis Ende Oktober eine ausgedehnte Europa-Tour. Critical Mess werden Sinsaenum dabei vom 3.-15.Oktober begleiten. In Hannover ist man in dieser Konstellation am 4.Oktober im MusikZentrum auf der Bühne.

In den folgenden Wochen und Monaten sind noch weitere Konzerte und eine kleine Tour in Planung, dann aber in eigener Regie, wie Sängerin Britta verrät. Im Februar geht es wieder ins Studio. Zu den Aufnahmen für das zweite, voraussichtlich im Frühsommer/Sommer 2019 erscheinende zweite Album haben Critical Mess das Soundlodge Studio in Rhauderfehn in Ostfriesland reserviert.

Auf Facebook bedankt sich die Band bei allen, die sie bislang unterstützt haben.

INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/CriticalMessOfficial
externer Link www.facebook.com/Sinsaenum

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): ICS Marketing GmbH / Melinda Clabes„Wacken World Wide“ gestartet
Auch Bands aus Hannover und Celle beim Stream dabei

30.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): ICS Marketing GmbH / Melinda Clabes

 


, Foto(s): Pressefreigabe/Subkultur„Van-over Hannover“
Sommeraktionen des Musikclubs Subkultur

29.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Subkultur

 


, Foto(s): Pressefreigabe/VolterAuf Rock´n´Roll Rettungsmission
Volter präsentieren „High Gain Overkill“

16.06.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Volter

 


, Foto(s): Volker Wilke, EML PhotographyVorfreude
Nikki Puppet mit neuem Album auf Tour mit Anvil

06.02.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Volker Wilke, EML Photography

 


, Foto(s): Maik ReishausMittelalterliche Musik aus Niedersachsen
Reliquiae und Waldkauz mit gemeinsamem Konzert

04.01.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Maik Reishaus

 




Zur Startseite