Bildrechte: Pressefreigabe/Community Promotion

Mit neuer Musik und Filmprojekt wieder unterwegs: Die Indie-Band U3000

Neue Musik, Konzertreise und Filmprojekt

Die Indie-Band U3000 meldet sich zurück

13. September 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Community Promotion

Vor allem in Hannover erhielt die Indie-Elektro-Pop-Band U3000 vor einigen Jahren große Aufmerksamkeit. Die Musiker lebten und studierten einige Jahre hier, bevor es für sie nach Berlin ging. Offiziell werden U3000 als Berliner Band vorgestellt, gleichzeitig kann man sie aber auch noch ein Stück weit Hannover zuordnen. Nach einer längeren Pause, lässt die Band seit einigen Tagen wieder von sich hören und kehrt auf die Bühne zurück. Mit einem Video zum Song „Thommy“ gibt es einen ersten künstlerischen Output vom Mitte Oktober erscheinenden Album „Free Electric“ Band. Zudem tourt die Band und präsentiert gleichzeitig ihr Filmprojekt „U3000 – Tod einer Indieband“.

In der letzten Woche Freitag spielten U3000 nach längerer Zeit mal wieder in Hannover. Für diese Show wurde das hiesige Kreativ-Zentrum Hafven ausgewählt und auch für die kommenden Wochen stehen einige Konzerte im Terminplan der Wahl-Berliner. Wer die Band im Hafven verpasst haben sollte, hat noch im Oktober die Möglichkeit, U3000 in nicht all zu weiter Entfernung von Hannover live zu sehen und zu hören. Im Verlauf einer Tour tritt die Band am 27.Oktober in der Kulturfabrik Löseke in Hildesheim auf.

Dann wird bereits „Free Electric Band“, das zweite Album der Indieband auf dem Markt sein, das offiziell am 12.Oktober erscheinen soll. Bereits zwei Tage zuvor, am 10.Oktober gibt man im Berliner Acud eine Album-Release-Show. Aktuell findet man bereits mit dem Song „Thommy“ eine erste Video-Single daraus im Netz.

Ein besonderes Projekt ist der knapp 90-minütige Spielfilm „U3000 – Tod einer Indieband“. Dieser Film ist in einer Art Guerilla-Aktion entstanden, aufgenommen wurden die Szenen ausschließlich mit Smartphone-Kameras. In dem Film, der beim diesjährigen Berliner Independent Film Festival Premiere hatte und auf der Tour gezeigt werden soll, geht es um das „dramatische Scheitern einer Band namens U3000“, wie es eine Presseinformation ausdrückt. Das Ganze soll aber als wilder, selbstironischer Spaß verstanden werden. In diesem ohne finanzielles Budget entstandenem Film sind auch einige Protagonisten der Berliner Indiependent-und Underground-Szene zu sehen, die sich selbst spielen. Neben U3000 sind das unter anderem Thomas Tulpe, Isolation Berlin oder Rummelsnuff.

„Eine Groteske über Rock'n'Roll, Sex & Crime im Berliner Szenesumpf und eine zynische Abrechnung mit dem Musikbusiness.“, fasst es die Medieninformation zusammen.

Mehr zu U3000 über die Links unten in der Infobox.

INFO-BOX

Links
externer Link www.u3000.de
externer Link www.facebook.com/u3000u3000

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Maria GraulVögel in hohen Nestern
Hannoveraner U3000 touren mit Debütalbum

02.11.2015, Von: Redaktion, Foto(s): Maria Graul

 


, Foto(s): Maria GraulHeimspiel in der Nordstadt
U3000 in der Strangriede Stage

27.10.2014, Von: Hanna Rühaak, Foto(s): Maria Graul

 


, Foto(s): Promo-/PressefreigabeDer Sound macht den Unterschied
Ex-Hannoveraner U3000 wollen anders klingen

23.07.2014, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

 




Zur Startseite