Bildrechte: earMusic/DennisDirksen

Ian Gillan & The Javelins veröffentlichen mit "Do You Love Me" von The Contours eine erste Single und ein Lyric-Video.

Charmante, höfliche Herren

Ian Gillan & The Javelins legen erstes Video vor

31. Juli 2018, Von: Redaktion, Foto(s): earMusic/Dennis Dirksen

Ein ziemliches Echo hatte die Meldung, dass Deep-Purple-Sänger und –Frontmann Ian Gillan mit The Javelins, seiner Band aus den 1960er Jahren ein Album aufgenommen hat (Wir berichteten in unserer Ausgabe vom 2.Juli) Darauf enthalten sind Songs aus Pop, Soul, Blues und Rock´n´Roll wie sie Ende der Fünfziger/Anfang der Sechziger populär waren. Bevor das in Deutschland aufgenommene Album Ende August in den Handel kommt, rühren Ian Gillian & The Javelins schon mal mit einem Musikvideo zum Song „Do You Love Me“ die Werbetrommel.

Darauf durfte man gespannt sein, auf eine Single, auf ein Musikvideo einer Bandkonstellation, die es zuletzt vor über 50 Jahren gegeben hatte: The Javelins mit Ian Gillan am Gesang. In den 1960er Jahren spielte die Band in den üblichen Etablissements wie Bars und Kneipen und unterhielt das Publikum mit Blues-, Soul-, Pop-und Rock´n´Roll Songs, meist Hits anderer Interpreten. Eine Setlist von The Javelins aus dem Jahr 1963 soll als Orientierung gedient haben für die Entscheidung, welche Klassiker man anno 2017/2018 nochmals neu im Studio aufnehmen sollte.

„Do You Love Me“, ein Hit von The Contours aus dem Jahr 1962 gehörte dazu und dieser Song in der Interpretation von Ian Gillan & The Javelins ist die erste Single-Auskopplung aus dem am 31.August erscheinenden Album. Das Musikvideo ist als Lyric-Clip ein wenig an Musikfilm Ausschnitte, wie sie in den Fünfzigern und Sechzigern produziert wurden, angelehnt. Die Musiker in Jacketts und mit Hüten, das wirkt im Fall von Hardrock-Legende Ian Gillan ungewohnt, aber höchst charmant und höflich, wie man hier rüberkommt.

Der Song „Do You Love Me“ groovt sich locker flockig aus den Boxen. Es war der erfolgreichste Song der 1958 in Detroit gegründeten The Contours. Gleichzeitig zählt „Do You Love Me“ zu den 500 Songs, die den Rock´n´Roll am meisten geprägt haben, erfährt man auf Wikipedia.

Zum Video gelangt man über einen der Links unten in der Infobox.

INFO-BOX

Links
externer Link www.iangillan.com
externer Link www.facebook.com/iangillan
externer Link www.youtube.com/watch?v=AKduW12QtUY

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Eric DuvetWieder Lust auf „Highway Star“
Glenn Hughes mit Deep-Purple-Programm in Deutschland

08.08.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Eric Duvet

 


, Foto(s): earMusic/Dennis DirksenRückstoß in die Jugend
Ian Gillan mit seiner Band aus den Sechzigern aktiv

02.07.2018, Von: Redaktion, Foto(s): earMusic/Dennis Dirksen

 


, Foto(s): Pressefreigabe/RockerHannover-Metal im Doppelpack
Insidious Voice und Drowning Deep im Rocker

19.03.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Rocker

 


, Foto(s): Promo/PurpleRhino„Im Grunde eine rohe Rockband“
Purple Rhino heute zu Gast in der Strangriede Stage

14.10.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/PurpleRhino

 


, Foto(s): Sony MusicSpiel-und Lebensfreude
Sechs neue Album-Kritiken in „Gehört und Gesehen“

16.09.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Sony Music

 




Zur Startseite