Bildrechte: Jeff Kahra

Jimmy Eat World im Interview: Sänger Jim Adkins und Gitarrist Tom Linton hier mit Lisa Eimermacher im Backstage des Capitol in Hannover kurz vor ihrem Auftritt.

Wissen, was sie wollen

Jimmy Eat World im Rockszene-Video-Interview

14. Juni 2018, Von: Lisa Eimermacher, Foto(s): Jeff Kahra

Nach knapp zwei Dekaden kehrten Jimmy Eat World kürzlich Ende Mai nach Hannover zurück. In der Zwischenzeit ist viel passiert und es gibt besonders viel Redestoff. Nach einem Interview in Berlin im Sommer vergangenen Jahres, trafen sich Sänger Jim Adkins und Gitarrist Tom Linton nun vor ihrer Show im Capitol in Hannover erneut mit Rockszene-Moderatorin Lisa Eimermacher zum Interview und sprachen unter anderem darüber, an was sie sich noch von ihrem letzten Auftritt im UJZ Korn in Hannover vor zwei Dekaden erinnern und wo sie aktuell stehen.

Gut Ding will Weile haben. – Das scheinen sich auch die Jungs von Jimmy Eat World gedacht zu haben. Denn beinahe 20 Jahre lang ließen sie sich in der Leinestadt nicht blicken, obwohl eine Rückkehr laut Frontmann Jim Adkins schon seit Längerem geplant war. Dieses Jahr war es dann endlich an der Zeit, so der Sänger. Ende Mai verwandelte die Band aus dem Wüstenstaat Arizona das Capitol in Hannover kurzum in eine glühend heiße Tanz-Manege (Rockszene berichtete).

In den letzten Monaten konnte man die Band aus Arizona in den Sozialen Medien nicht nur dabei beobachten, wie sie sich in ihrem Studio auf die Tournee vorbereiteten, sondern auch wie sie parallel dazu fleißig an neuen Songs gearbeitet haben. Als erste fertige Songs präsentierten sie vor Kurzem „Love Never“ und „half heart“ samt selbstgefilmter Musikvideos.
Vorschau Bild 1Vorschau Bild 2Vorschau Bild 3Fotostrecke (3 Bilder) -Foto(s): Jeff Kahra
„Wir arbeiten immer an neuem Material“, erklärt Jim Adkins. Wie weit sie momentan sind, weitere Stücke zu veröffentlichen und welchen Produzenten sie voraussichtlich mit ins Boot holen werden, um an ihrem nächsten Album zu arbeiten, verrieten sie im Video-Interview mit Rockszene.

Zudem sprachen Jim und Tom darüber, wie sie ihr aktuelles Album „Integrity Blues“ zwei Jahre nach seiner Veröffentlichung sehen und wie sie sich weiterhin künstlerisch herausfordern wollen. Weiterhin diskutierten sie, warum Fehlschläge hilfreich sein können, wie sie mit Höhen, Tiefen und negativem Feedback umgehen und ob sich ihre Herangehensweise ans Songwriting über die Jahre verändert hat.

Im Interview mit Lisa Eimermacher sprechen sie außerdem darüber, was es bedeutet, wirklich stolz auf seine Arbeit zu sein, welche Künstler sie geprägt haben und was sie aktuell für neue Musik hören.

Vor einem Jahr in Berlin tauchten die beiden Musiker in ihrem ersten Rockszene-Interview bereits ausführlich in die Materie ihres aktuellen Studioalbums „Integrity Blues“ ein, mit welchem die Band derzeit weiterhin tourt.

Für weitere Videos, schaut einfach bei unserem Rockszene-YouTube- Kanal vorbei:
www.youtube.com/RockszeneTV.
Um zukünftig nichts zu verpassen, könnt ihr unseren Kanal auch gern abonnieren.

Alle weiteren wichtigen Links findet ihr unten in der Info-Box.

INFO-BOX

Links
externer Link youtu.be/7PL4wuHlhX4
externer Link www.youtube.com/RockszeneTV
externer Link www.jimmyeatworld.com
externer Link www.twitter.com/jimmyeatworld
externer Link www.facebook.com/jimmyeatworld

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Robert Eikelpoth, Mark FreierDie Wiederkehr der „ursprünglichen Kraft“
Schandmaul starten Tour erneut im Capitol

09.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Robert Eikelpoth, Mark Freier

 


, Foto(s): Dennis HörtingerNeuer Name, neuer Song, neuer Sound
Aus Boy Adam wurden KAAK

03.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Dennis Hörtinger

 


, Foto(s): Dean ChalkleyEine Band mit vielen Gesichtern
Simple Minds feiern 40 Jahre Debütalbum

02.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Dean Chalkley

 


, Foto(s): Dean Chalkley40 Jahre Two Tone Music
The Selecter mit Jubiläumsshows in Deutschland

01.10.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Dean Chalkley

 


, Foto(s): Peter HesseloeZwischen internationaler Härte und regionalem Punk
The Interbeing und Without an Ace im Rocker

28.09.2019, Von: Redaktion, Foto(s): Peter Hesseloe

 




Zur Startseite