Anzeige:
Anzeige 738

Bewegte und unruhige Tage in New York

Show-Mitschnitt von The Who aus 1968 restauriert

04. April 2018, Von: Redaktion

Als die britische Rockband The Who Anfang April 1968 zu Konzerten nach New York reiste, waren es in vielerlei Hinsicht bewegte und turbulente Tage. In den USA gab es in jener Zeit Bürgerrechtsproteste, Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg und militante Aktionen an Universitäten. Am 4.April war Dr. Martin Luther King in Memphis ermordet worden. Vor diesem Hintergrund sollten The Who am 5.und 6.April Konzerte im Filmore East in New York spielen. Was den Aufenthalt der Band in der Stadt und die Shows anging, wurden Planänderungen notwendig. Die Konzerte gelten dennoch als legendär, bislang unveröffentlichte Aufnahmen sind in Kürze in restaurierter Form auf CD und LP erhältlich.

The Who „Live At The Filmore East 1968“ ist der Titel des Live-Albums mit bislang unveröffentlichten Aufnahmen der Konzerte vom 5. und 6.April in New York, das als 2CD und 3LP-Version am 20.April über Universal Music in den Handel kommen soll. Für Fans und Intim-Kenner der legendären Rockband: Auf der Titelliste befinden sich unter anderem The-Who-Interpretationen von drei Eddie Cochran-Songs: „My Way“, „Summertime Blues“ und die bisher unveröffentlichte Coverversion von „C’mon Everybody“.

Desweiteren enthält das Set eine seltene Interpretation des Allen Toussaint-Titels „Fortune Teller“, der einst durch die Version der Rolling Stones einen größeren Bekanntheitsgrad erreichte. Im Programm fanden sich außerdem „Tattoo“ und „Relax“ vom Album „The Who Sell Out“ sowie ausgedehnte Versionen von „A Quick One“ und „My Generation“, das nach einem mehr als 30-minütigen Jam in der Zerstörung der Gitarren und des Schlagzeugs gipfelte, so, wie man es von frühen The-Who-Konzerten kannte.

Aus Angst vor Unruhen zwei statt vier Konzerte

Die damalige Zeit und die Begleitumstände des Aufenthalts der Musiker im April 1968 in New York City, ließen eine planmäßige Durchführung der Abläufe, auch die der Konzerte, nicht zu. Ursprünglich war vorgesehen, dass The Who am 5.und 6.April im seinerzeit noch ganz neuen The Filmore East vier Konzerte spielen sollten. Nach der Ermordung des Baptistenpredigers und Bürgerrechtlers Dr. Martin Luther King am 4.April fürchteten die Verantwortlichen der Veranstaltungen Unruhen und so einigte man sich darauf, nur einen Auftritt pro Abend stattfinden zu lassen. The Who mussten in jenen Tagen zweimal das Hotel wechseln. Der zehn Jahre später jung verstorbene Schlagzeuger Keith Moon war für sein zuweilen exzentrisches Verhalten berühmt-berüchtigt. Im ersten Hotel soll er laut einer Medienmitteilung mit kleinen Böllern hantiert, im zweiten Hotel, dem berühmten Waldorf Astoria soll er eine Tür aus den Angeln gehoben haben.

Fotosession mit berühmtem Motiv

Rund um den Aufenthalt gab es auch ein Fotoshooting an einem Denkmal im Morningside Park. Dort postierten sich die Musiker fast liegend und eingehüllt in die englische Nationalfahne, den Union Jack. Auf einem der Fotos, das später als Plattencover zum Album „The Kids Are Alright“ Verwendung fand, hat es den Anschein, als schliefen die Musiker. Legendenerzählungen nach, soll die Band im Verlauf des Fotoshootings angeblich mehrmals kurz eingeschlafen sein.

Die Konzerte selbst ließ der damalige Manager von The Who filmen, man stellte aber später fest, dass vom ersten Abend nur ein Teil der Show aufgezeichnet wurde. Das Material vom zweiten Abend war indes komplett.

Bob Pridden, der langjähriger Tontechniker von The Who, der auch bei den Konzerten 1968 am Mischpult wirkte, hatte kürzlich die Original 4-Spur-Tonbänder aus dem Filmore East komplett restauriert und die Aufnahmen neu gemastert.

INFO-BOX

Links
externer Link www.thewho.com

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Jill FurmanovskyFrühe Pink-Floyd Werke live in Deutschland
Nick Mason´s Saucerful Of Secrets bestätigen Tour

28.05.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Jill Furmanovsky

 


, Foto(s): Lawrence WatsonSynthesizer und Gitarren
Noel Gallagher´s High Flying Birds starten Tour

10.04.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Lawrence Watson

 


, Foto(s): Dave HoganNachgelegt
The Rolling Stones mit weiteren Deutschland-Shows

27.02.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Dave Hogan

 


, Foto(s): Grönland RecordsEine Wissenschaft für sich
We Are Scientists präsentieren neues Material

16.02.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Grönland Records

 


, Foto(s): Live Nation, Pressefreigabe„Mega-Produktion“
Queen + Adam Lambert in Köln, Berlin und Hamburg

03.02.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Live Nation, Pressefreigabe

 




Zur Startseite