Bildrechte: Gordeon Music/Pressefreigabe

1960er-Jahre-Garage-Rockband mit einem gewissen Kultfaktor: The Sloths veröffentlichen in Deutschland ihr erstes Album nach über 50 Jahren.

Eine nicht ganz gewöhnliche Garagenrock-Band

Erstes Album von The Sloths nach über 50 Jahren

03.April 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Gordeon Music / Pressefreigabe

Mitte der 1960er Jahre gründeten in Los Angeles Schüler im Alter von 15-17 Jahren eine Band und nannten diese The Sloths (zu Deutsch: Die Faultiere). 1965 brachte die junge Garage-Rockband eine Single mit dem Titel „Makin´Love“ heraus, die wegen ihres Songtextes von den Radiostationen abgelehnt wurde. Man spielte in Hollywood die Clubs rauf und runter und löste die Gruppe im Sommer 1966 auf. 2011 wurde ein Exemplar der einzigen Single für mehrere Tausend US-Dollar im Internet verkauft, The Sloths starten 2012 für vier Jahre eine Reunion. Aus Songs des 1965er-Repertoires wurde ein Album zusammengestellt, das mit dem Titel „Back From The Grave“ im Mai erstmals in Deutschland erscheint.

Kurze Karriere, langjähriger Kult. Die 1964/65 gegründete US-Garagenrockband The Sloths war zunächst nur zwei Jahre aktiv und veröffentlichte 1965 lediglich eine Single („Makin´ Love“) Was in der heutigen Zeit fast kurios anmutet: Ohne Album oder nennenswertes Radio-Airplay spielte die damalige Schülerband zahllose Gigs in zum Teil berühmten Clubs ihrer Heimat Hollywood/Los Angeles und teilte die Bühne mit seinerzeit noch neuen Bands wie Pink Floyd, The Doors oder The Animals.

Das Repertoire, das die Musiker im zarten Alter zwischen 15 und 17 Jahren erarbeiteten und einprobten, war von der Musik von Bands wie The Rolling Stones, The Who oder Yardbirds ebenso inspiriert, wie von dem Stil von Rock´n´Roll- und Blues-Größen wie Chuck Berry, Bo Diddley, John Lee Hoker oder Muddy Waters.

Exemplar der einzigen Single für über 6000 US-Dollar verkauft

2011 soll laut einer Medieninformation ein Original-Exemplar von „Makin´Love“, der einzigen Single der Garage-Rock-Band, im Internet für 6550 US-Dollar verkauft worden sein.Im Anschluss folgte zwischen 2012 und 2016 eine Phase der Reunion. The Sloths spielten mehr als 100 Gigs und stellten aus einer 1965er-Songliste ein Album zusammen, das den Titel „Back From The Grave“ trägt. In den USA erstmals 2015 über Indie-Kanäle veröffentlicht, erscheint dieses im Mai 2018 erstmals auch in Deutschland und anderen Ländern Europas.

Das Label Eternal Sounds Records hatte The Sloths kürzlich einen Plattenvertrag für die Veröffentlichung ihrer mehr als 50 Jahre alten Musik in Europa angeboten. Dennoch gilt die Band nach Ende der Reunion-Phase seit 2016 wieder als inaktiv. Man findet aber einige Informationen über Facebook und auf der offiziellen Website der Band, die zuletzt in der Besetzung Tommy McLoughlin (Gesang), Ray Herron (Schlagzeug), Ruben de Fuentes (Lead- Gitarre) und Michael Rummans und Rik Collins (Gitarre/Bass) aktiv war.

Das Album „Back From The Grave“ soll am 4.Mai in Deutschland erhältlich sein und kann beim Label Eternal Sound Records vorbestellt werden.

INFO-BOX

Links
externer Link www.thesloths.org
externer Link www.facebook.com/theslothsband1965
externer Link www.eternalsound.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Vera LüdeckMädchen-Musikcamp in den Sommerferien
Rock-und Pop-Förderprojekt EMMA 2018 in Osterode

04.04.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Vera Lüdeck

 


, Foto(s): Kristian SchullerNena zusammen mit Dave Stewart
Video zur Single „Be My Rebel“ ist da

27.03.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Kristian Schuller

 


, Foto(s): PolyponsKontinuierliche Reise durch Dunkelheit und Licht
Das Dresdner-Trio Cedric mit Debüt im Café Glocksee

23.03.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Polypons

 


, Foto(s): Creek Records/PressefreigabeKlassiker von Dire Straits und Solo-Material
John Illsley mit Band am Freitag in der Blues Garage

13.03.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Creek Records/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Lisa JohnsonExklusives Programm von Bad Religion
Neue Bandzusagen für Rock am Ring und Rock im Park

02.03.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Lisa Johnson

 




Zur Startseite