Bildrechte: Pressefreigabe/Rocker

Die Hannoveraner Metalband Drowning Deep tritt zusammen mit Insidious Voice zu Stagelive im Rocker auf.

Hannover-Metal im Doppelpack

Insidious Voice und Drowning Deep im Rocker

19. März 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Rocker

Beim Stagelive-Konzert übermorgen im Rocker in Hannover stehen die Zeichen eindeutig auf Metal. Mit Insidious Voice und Drowning Deep sind zwei Bands aus der Leinemetropole angekündigt, die im Metal durchaus facettenreich unterwegs sind. Beide Bands machen im Vorfeld einen motivierten und engagierten Eindruck, außerdem dürfte es Mittwochabend mindestens auf der kleinen Bühne voll werden: Insidious Voice sind zu fünft, Drowning Deep gar zu sechst. Der Eintritt ist, wie immer bei Stagelive, kostenlos.

Ein Metal-Doppelpack aus Hannover in Hannover, das dürfte einige in der Szene mobilisieren, am Mittwoch zur Stagelive-Konzertreihe im Rocker in der Reuterstraße vorbeizuschauen.

Ursprünglich waren für den 21.März die Bands Drowning Deep und Grimeny angekündigt. Kürzlich hat sich die Band-Paarung für den Abend geändert. Statt Grimeny spielen nun Insidious Voice.

Insidious Voice bezeichnen sich selbst als „Fünf musikbekloppte Jungs aus Hannover“. Zu den Einflüssen der Musiker zählen internationale Größen wie Metallica, Iron Maiden und Bullet For My Valentine. Die Band verspricht ein hohes Tempo, eingängige Melodien, ein fetter Bass und wechselnde Keyboardsounds. Über den Gig am Mittwoch im Rocker hinaus haben Insidious Voice in nächster Zeit einiges vor. Weitere Shows in Bitterfeld, Hameln und Paderborn sind bereits gelistet, ebenso wie ein Auftritt im April in der Subkultur in der Nordstadt.

Drowning Deep stehen einerseits für Metal, bedienen sich nach eigener Aussage aber auch an Elementen von Subgenres, wie Gothic, Melodic-Death und Thrash. Die Ursprünge der Band gehen zurück in die Nuller-Jahre, als die Gitarristen Robert und Jan anfingen, gemeinsam Musik zu machen. Man gründete eine Band, deren Besetzung in den folgenden Jahren häufig wechselte.

Anfang 2017 waren Drowning Deep schließlich stabil und mit sechs Akteuren komplett. Von da an besonders motiviert und produktiv, soll es weiter nach vorn gehen. Die ersten Aufnahmen sind bereits fertig und nun der Drang, raus auf die Bühne zu gehen, groß. Als Vollblutmusiker mit Bühnenerfahrung brenne man darauf, nun „die Metal-Szene zu rocken“, heißt es in einer Medieninformation.

Einlass zum Stagelive-Konzert, übermorgen, Mittwoch, dem 21.März, ist ab 20 Uhr. Erfahrungsgemäß startet in der wöchentlichen Live-Reihe im Rocker die erste Band meist zwischen 21.15 Uhr und 21.30 Uhr. Manchmal ein wenig früher, aber selten später.

Der Eintritt ist auch zu diesem Stagelive-Metal-Doppel kostenlos.

INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/DrowningDeepMetal
externer Link www.facebook.com/InsidiousVoice
externer Link www.rocker-hannover.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Pressefreigabe/RockerImmer weiter geradeaus
Das Rocker mit mehr Rock-Shows an Freitagen

11.10.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Rocker

 


, Foto(s): Felix Russel-SawLebensretter
Neck Deep mit Cover-Song zur Suizid-Prävention

12.09.2018, Von: Lisa Eimermacher/Redaktion, Foto(s): Felix Russel-Saw

 


, Foto(s): Eric DuvetWieder Lust auf „Highway Star“
Glenn Hughes mit Deep-Purple-Programm in Deutschland

08.08.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Eric Duvet

 


, Foto(s): earMusic/Dennis DirksenCharmante, höfliche Herren
Ian Gillan & The Javelins legen erstes Video vor

31.07.2018, Von: Redaktion, Foto(s): earMusic/Dennis Dirksen

 


, Foto(s): earMusic/Dennis DirksenRückstoß in die Jugend
Ian Gillan mit seiner Band aus den Sechzigern aktiv

02.07.2018, Von: Redaktion, Foto(s): earMusic/Dennis Dirksen

 




Zur Startseite