Anzeige:
Anzeige 780
Bildrechte: Paul Gaertner

Die Beatsteaks veröffentlichen ihre One-Take-Session für Deluxe Music aus den Berliner Hansa Studios als digitale EP.

Punkrock-Aufnahmen in historischer Stätte

Beatsteaks kündigen EP von Hansa-Studio-Sessions an

16. März 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Paul Gaertner

Die Berliner Hansa Studios umgibt seit Jahrzehnten etwas Mythisches. Oft wird angeführt, dass in den Aufnahmestudios, die sich zu Zeiten der Teilung der Stadt in unmittelbarer Nähe zur Berliner Mauer befanden, Alben von prominenten Künstlern wie David Bowie, U2, Iggy Pop, R.E.M. oder Depeche Mode entstanden. Unlängst trafen sich die Punkrocker der Beatsteaks hier, um im Rahmen einer Live-Session eine EP aufzunehmen.

Der TV-Sender Deluxe Music hatte die Beatsteaks für die Aufzeichnung eines Session-Specials in die Hansa Studios gebeten. Im dortigen großen Meistersaal baute sich die populäre Berliner Punkrockband mit samt ihrem Equipment auf und spielte Songs aus ihrem aktuellen Album „Yours“, sowie einige Klassiker.

Es war kein Studio-Live-Konzert im eigentlichen Sinne, sondern eine Studioaufzeichnung als One-Take-Session. Dafür wählte die Band aus ihrem Album „Yours“ die Songs „You In Your Memories“, „40 Degrees“ und „Fever“ aus, dazu kamen mit „She Was Great“ und „Demons Galore“ zwei Klassiker, die schon gut zehn Jahre auf dem Buckel haben.

Mit dem Ergebnis waren die Beatsteaks offensichtlich so zufrieden, dass man sich entschied, diese Session unter dem Titel „Fever Deluxe (Deluxe Music Session Spezial aus dem Meistersaal)“ als digitale EP und -etwas später- als Vinyl-Schallplatte zu veröffentlichen. Als Termin ist der 20.März festgesetzt worden, drei Tage später, am 23.März um 22.00 Uhr, folgt dann die TV-Premiere bei Deluxe Music, in deren Verlauf auch ein Interview von Markus Kavka mit den Beatsteaks-Musikern Arnim Teutoburg-Weiß und Torsten Scholz zu sehen sein wird.

Direkt im Anschluss geht es für die Band auf eine weitere Deutschlandtour. Die Show am 24.März im Wolfsburger Hallenbad ist ebenso ausverkauft, wie unter anderem die Konzerte im nordwestdeutschen Raum am 7.April im Pier2 in Bremen und am 8.April im Bielefelder Ringlokschuppen.

Noch nicht ausverkauft gemeldet ist das Konzert am 16.April in der Sporthalle Hamburg. In Hannover waren die Beatsteaks im Herbst vergangenen Jahres im Capitol aufgetreten.

INFO-BOX

Links
externer Link www.beatsteaks.com
externer Link www.deluxemusic.tv

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Miriam RosinViel Neues, auch für Einsteiger
PPC Music Academy im August mit zahlreichen Kursen

29.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Miriam Rosin

 


, Foto(s): Pexels/PixabayAusbildung zum Berufsmusiker und Musikpädagogen
Music College Hannover startet Semester im September

20.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pexels/Pixabay

 


, Foto(s): Isabel HaynEine Initiative für die Stars von morgen
Amazon Music startet „Breakthrough“

17.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): Isabel Hayn

 


, Foto(s): André SchlechteAuf Herz und Bauch hören
Maciek und sein neuer Song „Passing Time“

16.07.2020, Von: Redaktion, Foto(s): André Schlechte

 


Streaming-Konzerte aus dem MusikZentrum
„Local Players in Concert“ jetzt auch auf YouTube

15.07.2020, Von: Redaktion

 




Zur Startseite