Bildrechte: Jana Jacobs

Wollen mit Indie/Post-Punk mit Emo-und Post-Hardcore Elementen Genregrenzen verwischen: Berengar aus Peine stellen sich am 3.März in Hannover in der Strangriede Stage vor.

Genregrenzen verwischen

Berengar am Samstag in der Strangriede Stage

01. März 2018, Von: Redaktion, Foto(s): Jana Jacobs

Mit Berengar aus Peine hat sich für den kommenden Samstag eine Band für ein Konzert in der Strangriede Stage in Hannover angekündigt, die man aus künstlerischer Sicht mindestens als interessant, wahrscheinlich auch spannend bezeichnen kann. Berengar spielen von der Basis Indie und Post-Punk, lassen aber auch Elemente aus Post-Hardcore und Emo in ihre Musik einfließen, die sie selbst als verträumten Mix charakterisieren. Zur Unterstützung bringt die Band am Samstag die Kollegen von GR:MM aus Braunschweig mit nach Hannover. Der Eintritt zur gemeinsamen Show ist kostenlos.

Berengar haben sich 2014 gegründet, ihre musikalische Richtung schätzt die Band um Moritz Möhle, Yannik Stuhr, Julian Tschirch und Niklas Stuhr als „schwer zu definieren“ ein. Es sei der Antrieb der Band, Genregrenzen zu verwischen und textliche Höhepunkte mit musikalischen zu vereinen, um im emotionalen Rausch zu gipfeln, heißt es in der Bandinfo, in der der Stil von Berengar zudem als „nachdenklich tanzbar“ beschrieben wird.

Als Einflüsse nennen Berengar unter anderem Bands wie Turbostaat, The Strokes und Heisskalt. Ganz so nebulös oder gar kompliziert, wie man aufgrund der Beschreibung meinen könnte, verhält es sich bei Berengar dann auch nicht, das Musikvideo zum Song „Villa Grande Tristesse“ aus der im September letzten Jahres erschienenen EP „rideaux fleuris“ repräsentiert den angeführten verträumten Mix aus Indie- und Post-Punk recht treffend. Airplay bei Radio Fritz und einige positive Rezensionen stehen für Berengar seit der Veröffentlichung der EP aktuell auf der Habenseite.

Live ist man in diesem Jahr ebenfalls schon aus den Startlöchern gekommen und hat in nächster Zeit noch einiges vor. Ende Januar teilten Berengar in Braunschweig die Bühne mit den Bands Neufundland und Modell Bianka, im Mai wird man dort mit Löwen am Nordpol aus Berlin spielen, im April steht eine Show beim Rock Over Seefeld Festival an.

Bis es soweit ist, werden Berengar zunächst einmal der Strangriede Stage in Hannovers Nordstadt einen Besuch abstatten. Am kommenden Samstag, dem 3.März, wird das Indie/Post-Punk/Emo-/Post-Hardcore-Quartett hier gemeinsam mit der Alternative/Emo-Band GR:MM spielen. Einlass ist ab 20.00 Uhr, der Konzertbeginn für 21.00 Uhr angekündigt. Der Eintritt für diese Show ist kostenlos.

Weitere Infos über die Links unten in der Infobox.

INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/berengarmusic
externer Link www.facebook.com/grmmband
externer Link www.facebook.com/StrangriedeStage

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

Offene Bühne bei der Fête de la Musique
Heute spontane Gigs ohne Voranmeldung möglich

21.06.2018, Von: Redaktion

 


, Foto(s): Tobias LehmannErstmals Metal-Kinderschminken
Neue Partner und Akzente bei der Fête de la Musique

14.06.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Tobias Lehmann

 


, Foto(s): Katja BornsPunk-Rock von der Straße
Tank Shot aus Hannover legen Debütalbum vor

12.06.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Katja Borns

 


, Foto(s): Marcel HuebnerMetal-Doppel im Mai
Source Of Rage Samstag in der Strangriede Stage

23.05.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Marcel Huebner

 


, Foto(s): Kevin MünkelMultikulturelle Musik unter freiem Himmel
Heute 1.Mai-Fest rund um die Faust in Linden

01.05.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Kevin Münkel

 




Zur Startseite