Bildrechte: Sabrina Kleinertz

Nestgefühl im Capitol: Gloria, um Mark Tavassol und Klaas Heufer-Umlauf (Foto) präsentierten in entspannter Atmosphäre Indie-Pop und Sounds aus der Steckdose.

Das Nestgefühl

Gloria spielten mit Band im Capitol

01. Februar 2018, Von: Sabrina Kleinertz, Foto(s): Sabrina Kleinertz

Bereits vor mehr als zehn Jahren lernten sich Mark Tavassol und Klaas Heufer-Umlauf in Hamburg kennen. 2011 gründeten sie dann gemeinsam die Band Gloria, die angeblich nach einem Café zwischen der Wohnung und dem Tonstudio von Tavassol benannt ist. Inzwischen hat das Duo nicht nur drei Alben aufgenommen, sondern auch auf großen Festivals gespielt und beim Bundesvision Song Contest teilgenommen. Nun waren die beiden Musiker auf Tour-Stopp in Hannover. Mit deutschsprachigem Gesang und viel akustischer Begleitung machten die beiden Männer in Begleitung ihrer Band den gestrigen Mittwochabend im Capitol zu einem gemütlichen Erlebnis.

Der Artikel wurde aktualisiert - 02.Februar 2018

Für viele ist Mittwoch ein Bergfest. Die Hälfte der Woche ist bereits geschafft und das Wochenende wieder in greifbare Nähe gerückt. Wenn dann noch ein Konzert stattfindet, umso besser. Im Vorprogramm unterstützt Deniz Jaspersen mit schönen Anekdoten und noch schöneren Songtexten den Hauptact des Abends. In der ersten Reihe hängt ein selbstgemachtes Plakat und die dazugehörigen Fans jubeln und kreischen, als Heufer-Umlauf, Tavassol und ihre vier Bandkollegen die Bühne betreten. Der erste Song umhüllt die Ohren, danach gibt es eine kurze Anekdote vom Mittagessen und wieder schließen die deutschsprachigen Songs nahtlos aneinander an. Eine Mischung aus handgemachter Musik mit Wortwitz und elektronischen Zutaten ist der Kern von Gloria.

Dass Klaas Heufer-Umlauf bereits einige Jahre Erfahrung am Mikrofon hat, merkt man ihm an. Zwar ist sein Gesang nicht virtuos, aber die neckischen Zwischenspiele mit seinen Kollegen oder spontane Sprüche lockern die Atmosphäre. Mit hellem Hemd, grauer Jeans und weißen Sneakern schlendert der gebürtige Oldenburger über die Bühne, schließt genussvoll die Augen oder herzt Bassist Mark Tavassol. Je später der Abend, desto mehr hat man das Gefühl, man sähe guten Freunden in entspannter Atmosphäre bei einem ihrer Auftritte zu.

Sowohl die Bühnendeko als auch das Lichtdesign unterstützen das Nestgefühl. Die beiden Gitarristen stehen auf einem kleinen Podest, während Keyboarder und Schlagzeuger links und rechts auf der Bühne platziert sind und somit die beiden Bandkollegen am Mikrofon und am Bass einrahmen. Im Hintergrund leuchtet schlicht der Bandname und vier große Würfel werfen ihr Licht mit den Scheinwerfern durch den Saal des Capitols.

Den rund 700 Besuchern gefällt, was sie sehen und hören und fast jede Textzeile ermutigt zum tanzen und mitsingen. Die Mischung aus Indie-Pop und Sounds aus der Steckdose sind groovig und tanzbar. Zwischendrin hebelt Heufer-Umaluf den Bügelverschluss von seinem Bier auf und weist auf die Viva-Con-Aqua-Aktion hin, die auch an diesem Abend mit Bechern Pfandgeld für Wasserprojekte sammelt. Als dann der Moment des Abschieds kommt, währt dieser zur Erleichterung der Fans nicht lange. Kaum ist die sechsköpfige Band aus dem Sichtfeld von der Bühne gegangen, schon kommt sie zurück und Heufer-Umlauf witzelt schmunzelnd: „Naja gut, es ist halt so - man muss so tun, als ob es vorbei wäre.“ Die Besucher atmen erleichtert auf und genießen die Zugabe. Nach tosendem Applaus und dem höflichen Verbeugen bis zu den Kniescheiben ist das Konzert zwar vorbei, doch hat Gloria mit ihrem Auftritt sicherlich für Glanz in den Augen der Fans und neue Energie bis zum Wochenende gesorgt.

INFO-BOX

Links
externer Link www.gloriamusik.de
externer Link www.facebook.com/hoertgloria
externer Link www.livingconcerts.de
externer Link www.capitol-hannover.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Steve GullickZum runden Geburtstag wieder unterwegs
Levellers mit rarer Akustikshow in der Faust

09.04.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Steve Gullick

 


, Foto(s): Creek Records/PressefreigabeKlassiker von Dire Straits und Solo-Material
John Illsley mit Band am Freitag in der Blues Garage

13.03.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Creek Records/Pressefreigabe

 


, Foto(s): Sabrina Kleinertz„Bis mich jemand findet, tanze ich hier“
Antje Schomaker spielt Tourauftakt im MusikZentrum

28.02.2018, Von: Sabrina Kleinertz, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 


, Foto(s): Peter KaadenWohldosierte Lebensphilosophie
Gloria mit „Narben“, Show am 31.Januar im Capitol

23.01.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Peter Kaaden

 


, Foto(s): Gus Black, E-Works-PIASSchönheit entdecken
EELS mit 15 neuen Stücken auf „The Deconstruction“

19.01.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Gus Black, E-Works-PIAS

 




Zur Startseite