Bildrechte: Jeff Schock / Live Nation, Pressefreigabe

Billy Joel, hier bei einer Show 2016 im New Yorker Madison Square Garden, spielt 2018 sein einziges Konzert im deutschsprachigen Raum in Hamburg im Volksparkstadion.

Sehr seltener Besuch eines Superstars

Billy Joel kommt zu Stadionshow nach Hamburg

09. November 2017, Von: Redaktion, Foto(s): Jeff Schock / Live Nation, Pressefreigabe

Ein sehr prominenter US-amerikanischer Pop-Künstler spielt ein Stadionkonzert in Hamburg. Was man auf den ersten Blick als nicht besonders ungewöhnlich wahrnehmen könnten, entpuppt sich auf den zweiten Blick schon als reichlich exklusives Ereignis, das am Samstag, dem 30.Juni 2018 im dortigen Volksparkstadion stattfinden soll: Billy Joel spielt an diesem Termin sein einziges Konzert im deutschsprachigen Raum. Im europäischen Dunstkreis sind derzeit nur noch zwei weitere Shows terminiert, in Dublin und in Manchester.

Karten für das Konzert von Billy Joel und seiner Band am 30.Juni 2018 im Hamburger Volksparkstadion sind bereits seit einigen Tagen im Vorverkauf erhältlich und man darf gespannt sein, wann diese außergewöhnlich seltene Open-Air-Show dieses Pop-Superstars ausverkauft gemeldet wird, ist es doch nicht nur das einzige Konzert in Norddeutschland oder in Deutschland, sondern das einzige Konzert im deutschsprachigen Raum während der bevorstehenden Tournee des US-Musikers.

Der Sänger und Songschreiber Billy Joel gilt auch als Piano-Virtuose. Seit Anfang der 1970er-Jahre verfolgt Joel seine Karriere als Künstler erfolgreich, in den USA wurde er spätestens 1977, mit der Veröffentlichung seines Albums „The Stranger“, zum Superstar. In seinem Heimatland tritt er unter anderem sehr regelmäßig im mythischen Madison Square Garden in New York auf, einem der weltweit berühmtesten Konzertspielorte. Bereits 45 Mal hat Billy Joel den Madison Square Garden gefüllt und fast schon zu einer Art Wohnzimmer für sich gemacht. Das nächste Konzert dort ist für den 18.November dieses Jahres terminiert.

Fast 30 Songs in rund zweieinhalb Stunden

Zu seinen zahlreichen Hits gehört auch der Song „We Didn´t Start The Fire“, der im sich etablierenden Musikvideozeitalter auch in Deutschland ein sehr großer Erfolg wurde. 1985 kamen der Song und das Video bei vielen TV-und Radiosendern zum Einsatz und bescherten dem Musiker mit Platz 4 seine bis dahin höchste Chart-Platzierung für eine Single hierzulande.

Die musikalische Bandbreite von Billy Joel reicht von Pop über Rock und Soul mit Blues-und Jazz-Einflüssen, er gilt als ausgesprochen guter Live-Entertainer. Bei seinen Open-Air-Konzerten will er, laut Angaben des Veranstalters Live Nation, einen rund zweieinhalb-stündigen Querschnitt durch sein großes Repertoire bieten. Fast 30 Songs sollen auf der Setlist zu erwarten sein.

Mehr Infos, insbesondere zum Kartenvorverkauf für das Hamburg-Konzert am 30.Juni nächsten Jahres, über die Links unten in der Infobox.

INFO-BOX

Links
externer Link www.billyjoel.com
externer Link www.livenation.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Christoph KöstlinWesternhagen muss Konzerte absagen
Kein 360° Live-Stream morgen im Internet

25.10.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Christoph Köstlin

 


, Foto(s): Paul DugdaleZwei exklusive Deutschlandshows mit neuem Material
The Prodigy im Dezember in Hannover

26.09.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Paul Dugdale

 


, Foto(s): Jaro SuffnerErfolge und steigende Aufmerksamkeit
Van Holzen Samstag bei Rock im Schloss in Bad Pyrmont

05.09.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Jaro Suffner

 


, Foto(s): Lisa EimermacherÜber Schultern und auf Finger geblickt
Vier Tage hinter den Kulissen eines Live-Video-Drehs

24.07.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Lisa Eimermacher

 


, Foto(s): Deutsche Telekom/MagentaMusik 360/Pressefreigabe360-Grad-Musik-Erlebnis
Rock am Ring im neuen Livestream-Format

03.06.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Deutsche Telekom/MagentaMusik 360/Pressefreigabe

 




Zur Startseite