Anzeige:
Anzeige 738
Bildrechte: Wefugees/Pressefreigabe

Solidaritäts-Abzieh-Tattoo mit Herzlogo: Staunen bei Dispatch im Backstage des Columbia Theaters in Berlin.

Engagement für Geflüchtete

Dispatch luden soziale Projekte zu Konzert ein

06. Oktober 2017, Von: Redaktion, Foto(s): Wefugees/Pressefreigabe

Dass sich die US-Band Dispatch gern sozial engagiert und sich in einigen Texten ihrer Songs positioniert, ist Fans der Gruppe seit längerem bekannt. Jüngst traten Dispatch auf ihrer aktuellen Tournee auch in Hannover auf (Rockszene.de berichtete).Zu ihrem Konzert in Berlin lud die Band kürzlich zwei soziale Projekte ein, die sich mit ihrer Arbeit für Geflüchtete engagieren. Die Show wurde somit auch eine Plattform für soziale Botschaften.

Als die Akustik-Rock/Folk/Reggae-Band Dispatch im September im Columbia Theater in Berlin auftrat, waren auf Einladung der Musiker mit Wefugees und Migatration Hub zwei soziale Projekte aus der Hauptstadt zu Gast.

Beide Projekte engagieren sich für Geflüchtete. Das Migration Hub ist ein Coworking Space für soziale Projekte in Berlin, Wefugees eine Online-Plattform und Community für Geflüchtete. Auf wefugees.de haben Geflüchtete unter anderem die Möglichkeit, Informationen und Ratschläge auszutauschen. Untereinander oder mit Experten zu bestimmten Themen.

Bereits vor dem Konzert im Columbia Theater diskutierten Mitarbeiter der Projekte und die Dispatch-Musiker rege über die Flüchtlingsthematik und die Rolle Deutschlands. Während der Show wies Sänger und Gitarrist Chad Urmston auf die Projekte hin und lobte deren Engagement nachdrücklich.

Rund um die Show hatte Wefugees, allen voran Gründerin Cornelia, den Musikern und Fans Solidaritäts-Abziehtattoos mit Herzlogo verpasst. Auf diese Weise Aufmerksamkeit für die sozialen Projekte zu erzielen, werteten die Macher als großen Erfolg.

Ähnlich wie Mitte September in der ausverkauften Faust in Hannover, war auch die Stimmung beim Dispatch-Konzert in Berlin zeitweise ausgelassen.

Schon seit vielen Jahren engagieren sich Dispatch auf vielerlei Art sozial. Besonders populär geworden sind im Jahr 2007 ihre Benefiz-Konzerte zu Gunsten der Entwicklungshilfe für Simbawe im New Yorker Madison Square Garden.

INFO-BOX

Links
externer Link www.dispatchmusic.com
externer Link www.wefugees.de
externer Link www.migrationhub.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Lars PetersSeltene Einblicke in die Studioarbeit
Dream Theater schreiben am neuen Album

27.06.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Lars Peters

 


, Foto(s): Axel HerzigZerknickter Liebesbrief an eine Stadt
Milliarden vor Veröffentlichung ihres Albums „Berlin“

10.05.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Axel Herzig

 


, Foto(s): Promo/PeterWeiheDiskokugeln und Netzwerke
Im Gespräch mit Peter Weihe

16.01.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/PeterWeihe

 


, Foto(s): Till HauptRückwärts geguckt
Fettes Brot präsentieren „Gebäck In The Days”

16.11.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Till Haupt

 


, Foto(s): Jeff KahraWärme und andere gute Gefühle
Dispatch in der ausverkauften Faust in Hannover

17.09.2017, Von: Andreas Haug, Foto(s): Jeff Kahra

 




Zur Startseite