Bildrechte: Promo-/Pressefreigabe

Eröffnen das Heimatzoo-Festival am 11.August in Grindau/Schwarmstedt: Failed At Scoring aus Hannover.

Auf dem Hof und in der Scheune

Heimatzoo-Festival in Grindau gibt Zeitplan bekannt

31. Juli 2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo-/Pressefreigabe

Für alle Besucher des Heimatzoo-Festivals am 11.und 12.August in Grindau/Schwarmstedt haben die Organisatoren am gestrigen Sonntag die geplanten Abläufe mit allen Auftrittszeiten bekannt gegeben. Am ersten Abend spielt sich alles auf der Hauptbühne in der Scheune ab, am zweiten Tag beginnt die Unterhaltung bereits am Nachmittag auf der kleinen Bühne auf dem Hof, bevor es dann gegen Abend wieder unters Dach geht. Eröffnet wird das Heimatzoo-Festival 2017 von der hannoverschen Alternative-Punk-Pop-Band Failed At Scoring.

Der Einstieg in das Heimatzoo-Festival am Freitag, den 11.August verspricht durchaus temporeich und hart zu werden. Um 20 Uhr wird der musikalische Reigen auf der Hauptbühne von Failed At Scoring aus Hannover eröffnet. Mit Pussycat Boys und Lady Crank folgen zwei weitere Rockbands aus der Leinemetropole. Die US-Band James And Black soll um Punkt Mitternacht die Headlinerrolle des ersten Abends übernehmen, bevor gegen 1.00 Uhr nachts Los Rockeros mit ihrem Disko-Programm loslegen werden.

Der zweite Tag startet zunächst auf der Hofbühne des Heimatzoo-Festival-Geländes. Fast schon Stammgäste sind die Herren des Zaubersalons Hannover, die gegen 16.00 Uhr mit ihren Tricks erwartet werden. Im weiteren Verlauf des Nachmittages und frühen Abends spielen im Hof meist Sänger und Songschreiber, so auch der Hannoveraner Maciek, der um 19.00 Uhr der letzte Act unter freiem Himmel sein wird.

Um 20.00 Uhr wird dann auch am Samstag, den 12.August auf der Hauptbühne in der Scheune wieder aufgedreht. Dudideratu machen hier den Anfang, Headliner am Samstag sind Rantanplan, deren Bühnenzeit für 23.00 Uhr vorgesehen ist. Los Rockeros mit ihrer Disco sollen dort wieder um 00.30 Uhr übernehmen.

Das komplette Programm mit allen auftretenden Acts und deren Anfangszeiten findet man auf den Heimatzoo-Web-Präsenzen. Karten werden noch im Vorverkauf angeboten, waren erfahrungsgemäß aber bislang auch immer noch an der Tages-/Abendkasse erhältlich. Sich vorab Tickets zu besorgen, die auch kostenloses Campen auf dem Gelände ermöglichen, dürfte insofern durchaus ratsam sein, da die Veranstalter in den letzten Jahren stetig steigends Besucherinteresse am Heimatzoo-Festival registriert haben.

INFO-BOX

Links
externer Link www.heimatzoo.de
externer Link www.facebook.com/heimatzoo

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Daniel Junker (1) /2-6 siehe Gal.Der Rockszene.de-Jahresrückblick – Teil 3
Die sehr heißen Monate Juli, August und September

29.12.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Daniel Junker (1) /2-6 siehe Gal.

 


, Foto(s): Pressefreigabe/MusikZentrumSixpack 2018: Die Bands – Teil 3
Heute geht es um Feathers and Greed

06.12.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/MusikZentrum

 


, Foto(s): Pressefreigabe/HeimatzooNeuer Termin für das Heimatzoo-Festival
Interessierte Bands können sich weiterhin bewerben

21.11.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Heimatzoo

 


, Foto(s): Michael Raadts…und der Hund kommt aus Hannover
Rantanplan haben „Stay Rudel – Stay Rebel“ fertig

15.11.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Michael Raadts

 


, Foto(s): Mike BlumeÜber die Alpen
Kuersche mit neuer Band in Südtirol

20.10.2018, Von: Redaktion, Foto(s): Mike Blume

 




Zur Startseite