Anzeige:
Bildrechte: Promo/StrangriedeStage

After-Headliner-Indoor-Show zum "An der Strangriede Fest" Ende August in der Norstadt Hannovers: Die Band I Destroy reist aus Bristol an.

Tempo und Härte für die Nordstadt im August

Strangriede Fest lokal und international aufgestellt

17. Juli 2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/StrangriedeStage

Das „An der Strangriede Fest“ in der Nordstadt, in Szene-Kreisen auch Strangriede-Open-Air genannt, kehrt in diesem Jahr an seinen früher angestammten Termin Ende August zurück. Am 25.und 26.August stehen die Zeichen mit aller Konsequenz auf härteren Rock und Punk. Internationale Acts wie Demented Are Go, Guitar Gangsters oder I Destroy teilen die Bühnen Drinnen wie Draußen mit Hannover-Bands wie Sweet Pain, Volter, Scumdogz, Donkey Pilots, C For Caroline und Ich Kann Fliegen. Kein bunt gemischtes Straßenfest, sondern vielmehr ein Rock-und Punk-Festival für die Nordstadt.

Man habe in diesem Jahr mehr in das Musik-Programm investiert und wolle das Strangriede-Open-Air weiterentwickeln, der Eintritt bleibe dennoch kostenlos, erklärt Kurt Waag, 1.Vorsitzender vom Engelbosteler Damm Nordstadt e.V., dem Veranstalter des Open-Airs direkt auf dem Platz zwischen der Stadtbahnhaltestelle „An der Strangriede“ und der Strangriede Stage, für das Waag ebenfalls das Live-Programm organisiert.

Zeichnen sich andere Stadtteil-und Straßenfeste mit Live-Programm in Hannover durch stilistische Vielfalt, Musikfarben wie Singer-/Songwriter-Style, Soul, Funk, Reggae und zum Teil auch durch Darbietungen von Cover-Bands aus, setzt das diesjährige Strangriede-Open Air am Freitag, dem 25. Und Samstag, dem 26.August sehr konsequent auf harte Gitarren und Tempo. Gleich drei Bands, mit zum Teil jahrzehntelanger Geschichte wurden aus Großbritannien engagiert, den Schwerpunkt bilden szene-bekannte Bands aus Hannover.

UK-Psychobilly-Band Demented Are To und Ich Kann Fliegen als Headliner

Einer der Headliner ist Demented Are Go, eine seit den frühen Achtzigern aktive, häufig umbesetzte UK-Psychobilly Band um Sänger und Frontmann Mark „Sparky“ Philips. Auch Guitar Gangsters stammen aus dem Vereinigten Königreich. Das Trio spielt Power-Punk und ist von der ersten Punk-Welle und Bands wie The Clash, The Jam, The Boys oder Generation X inspiriert. In puncto Energie und Attitüde werden sie, laut Agentur-Information in die Nähe von US-Bands wie My Chemical Romance oder Social Distortion gerückt.

Ein vielversprechender Act, der am zweiten Abend eine After-Headliner-Show indoor in der Strangriede Stage spielen wird, ist das Rock-Trio I Destroy aus Bristol. Es besteht aus den jungen Musikerinnen Bec, Becks und Jenn.

Headliner am ersten Abend ist die hannoversche Emo-Indie-Pop-Rock-Band Ich Kann Fliegen aus Hannover, die jüngst wieder einmal das LUX ausverkauften und alljährlich zum Line-Up des traditionellen DieFetteCarolineKannFliegen-Konzerts in der Faust gehören. Dort sind auch meist C For Caroline vertreten, die ebenfalls auf dem diesjährigen Strangriede Open Air auftreten sollen. Aus Hamburg reist die Punk-Band Leto an, die Lokalmatadoren von The Noisy Blacks, bereits des Öfteren Gast bei Veranstaltungen in und an der Strangriede spielen die After-Headliner-Indoor-Show am ersten Abend.

Hannover-Hardrock mit Sweet Pain, Volter und Scumdogz

Auch Donkey Pilots ist eine vertraute Band in diesem Umfeld und wird auf der Open-Air-Bühne dabei sein.

Dort drehen auch drei hannoversche Bands des erdigen Hardrock ihre Verstärker auf. Riff-Rock und Kick-Ass-Rock´n´Roll für Musikfans zu deren Vorlieben Songs von Motörhead oder AC/DC gehören, sollten mit Volter, Scumdogz und Sweet Pain ein attraktives Paket an den zwei Tagen finden. Alle drei sollen dann auch am ersten Abend spielen.

Die Open-Air-Shows am 25.und 26.August sollen jeweils gegen 15 Uhr starten, Ende soll gegen 22 Uhr sein. Im Anschluss geht es in der Strangriede Stage mit den After-Headliner-Konzerten weiter. Auch hier wird der Eintritt kostenlos sein.

INFO-BOX

Links
externer Link www.facebook.com/StrangriedeStage

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Constantin RimpelPunk und Art-Pop im Überseecontainer
OWC und Modell Bianka beim Platzprojekt in Linden

14.10.2017, Von: Andreas Haug, Foto(s): Constantin Rimpel

 


, Foto(s): Promo/PurpleRhino„Im Grunde eine rohe Rockband“
Purple Rhino heute zu Gast in der Strangriede Stage

14.10.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/PurpleRhino

 


, Foto(s): Promo/Medienagentur HamburgWeggefährten aus der Zeit von Glam und Glitzer
Suzie Quatro, Andy Scott und Don Powell gemeinsam

10.10.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/Medienagentur Hamburg

 


, Foto(s): Promo/OpenWaterCollectiveEntfremdung und Vertrautheit
Open Water Collective stellen am Freitag „Pech“ vor

09.10.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/OpenWaterCollective

 


, Foto(s): Promo/PressefreigabeViele Pläne im Hause Beardless
Punkrock-Trio Ende Oktober in der Strangriede Stage

05.10.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Promo/Pressefreigabe

 




Zur Startseite