Anzeige:
Bildrechte: Jimmy Fontaine

Experimentierfreudig: Citizen streben mit ihrem neuen Album "As You Please" nach positiven Dingen.

Das Erkunden der Ursprünge der Unzufriedenheit

Citizen kündigen ihr drittes Album „As You Please“ an

14. Juli 2017, Von: Redaktion, Foto(s): Jimmy Fontaine

Mit ihrem Debütalbum „Youth“ aus dem Jahr 2013 und dem zwei Jahre später veröffentlichten Nachfolger „Everybody Is Going To Heaven“ haben Citizen Fuß gefasst in der Pop-Punk, Post-Hardcore, Emo und Grunge-Szene der jüngeren Generation. Am 6. Oktober legt das Quintett aus Toledo, Ohio, nun mit ihrem dritten Studioalbum „As You Please“ nach.

Citizen haben sich 2009 gegründet, während die Mitglieder noch zur Highschool gingen. 2011 trat die Band auf dem Bled Fest auf und wurde ein Jahr später von Run For Cover Records unter Vertrag genommen. 2013 veröffentlichten Citizen ihr erstes Studioalbum „Youth“. Auch auf ihrem zweiten Album „Everybody Is Going To Heaven“ ist ihre kathartische Melancholie noch spürbar.

Mit ihrer dritten Veröffentlichung „As You Please“ wagt es die Band um Sänger Mat Kerekes, neue musikalische Wege zu erkunden, indem sie auf eine Bandbreite an akustischen Experimenten und teils außergewöhnlicher Instrumentierung zurückgreift.

Wie bereits die vorangegangenen Veröffentlichungen, ist auch das kommende Album „As You Please“ in Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen Produzenten Will Yip entstanden, der unter anderem für seine Arbeit mit Bands wie Circa Survive, The Wonder Years und La Dispute bekannt ist.

Insgesamt zwölf neue Songs, die Elemente aus ihrem gesamten Katalog in ein modernes Gewand verschmelzen lassen, finden sich auf dem neuen Album. Die Band um Mat Kerekes, Nick Hamm, Jake Duhaime, Ryland Oehlers und Eric Hamm sei auf ihrem neuen Album mehr denn je auf Streit aus - unfähig, den unausweichlichen Konflikt zu ignorieren.

So versucht Songwriter Mat Kerekes, die Ursprünge der Unzufriedenheit, die den US-amerikanischen Rostgürtel und ganz besonders seine Heimatstadt Toledo, Ohio, schon seit vielen Jahren heimsuche, zu verfolgen.

Allerdings habe sich die Band von den düsteren Elementen des Vorgängers „Everybody Is Going To Heaven“ losgelöst, um mit „As You Please“ nach positiven Dingen zu streben und ihren Fans Kraft zu geben, wie es in einer Medienmitteilung heißt.

Der kürzlich veröffentlichte Opener „Jet“ kann als erster Wegweiser für die Richtung dienen, in die sich Citizen mit ihrem neuen Material aufgemacht haben.

INFO-BOX

Links
externer Link www.citizentheband.net
externer Link www.facebook.com/Citizentheband

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

- - -

Zur Startseite