Bildrechte: Sabrina Kleinertz

Im Rockszene.de-Interview: Wir trafen Anca Graterol im Frida Park Studio in Hannover.

„Als Musiker bleibst du jung“

Ein Interview mit Anca Graterol

12. Juni 2017, Von: Redaktion, Foto(s): Sabrina Kleinertz

Mit ihrer Band Ignore The Sign, als Produzentin oder Coach ist Anca Graterol weit über die Grenzen Hannovers bekannt. Denn egal ob im Studio oder auf der Bühne, die gebürtige Rumänin liebt ehrliche und handgemachte Rockmusik. So nennt sie auch die niedersächsische Landeshauptstadt liebevoll „Rockstadt“, schätzt die Musiker und ihre Leidenschaften. Doch neben den Träumen, die sich Anca Graterol bereits erfüllt hat, stehen in nächster Zeit noch einige Wünsche auf ihrer Liste.

Wie sie die Szene empfindet, welche Veränderungen sie festgestellt hat und was sie sich wünscht, darüber sprachen wir mit ihr im Frida Park Studio. Das komplette Interview ist in unserer Rubrik „Menschen und Hintergründe“ zu finden.

Direkt zu "Menschen und Hintergründe": Bitte hier klicken

INFO-BOX

Links
externer Link www.anca-graterol.de

Tools
Drucken Artikel drucken (PDF) Versenden Artikel versenden An Redaktion E-Mail an Redaktion


Ähnliche Artikel

, Foto(s): Martin HuchBekenntnis zu traditionellem Classic Rock
Hannoveraner Ignore The Sign mit Debüt im Februar

20.11.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Martin Huch

 


, Foto(s): Sabrina KleinertzRisikofreudig oder traditionsbewusst?
Ein Interview mit Torsten Böhmeke vom Musikbrunnen

18.11.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 


, Foto(s): Sabrina KleinertzVerändertes Informations-und Kaufverhalten
Ein Interview mit Robert Mühlbauer von PPC Music

01.11.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 


, Foto(s): Sony Music, PressefreigabeFoo Fighters, Thirty Seconds To Mars, Gorillaz…
Rock am Ring gibt bereits viele Acts für 2018 bekannt

31.10.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Sony Music, Pressefreigabe

 


, Foto(s): Sabrina KleinertzKreativ auf vielen Feldern
Ein Gespräch mit Lars Oppermann vom Jangland Studio

30.10.2017, Von: Redaktion, Foto(s): Sabrina Kleinertz

 




Zur Startseite